MIÖG

MIÖG 121 (2013)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 121 (2013)

Themenschwerpunkt:
Rezensionswesen - Erkundungen in einer Forschungslücke

 (siehe dazu Rudolf Neumaier in der Süddeutschen Zeitung vom 7. 6. 2013)

Martin Scheutz und Andrea Sommerlechner, Einleitung, S. 1-7
 
Aufsätze
 
  • Ines Peper, Die österreichische Gelehrtenwelt des frühen 18. Jahrhunderts im Spiegel protestantischer Rezensionszeitschriften, S. 8-26 (Abstract)
  • Thomas Wallnig, Mein Muse bist du toll? - - Allerdings. Geschmack, neue Lehrart und Kanonbildung des aufgeklärten Katholizismus in der „Banzer Zeitschrift“ (1772-1798), S. 27-39 (Abstract)
  • Christine Ottner, Zwischen Referat und Recension. Strukturelle, fachliche und politische Aspekte in den Literaturberichten der MIÖG (1880-1900), S. 40-62 (Abstract)
  • Martin Scheutz, Turba ist ein ganz gemeiner Kerl! Rezensionen als Ehrdiskurs am Beispiel der MIÖG (1920-1939), S. 63-86 (Abstract)
  • Ursula Klingenböck, Schablone - Manier - Effekt. Textlinguistische und -pragmatische Überlegungen zur wissenschaftlichen Rezension am Beispiel der MIÖG (1920-1939), S. 87-108 (Abstract)
     
  • Fragenkatalog zum Thema Rezension (Deutsches Archiv, Bibliothèque de l’École des chartes, Blätter für Heimatkunde, Carinthia I, Český časopis historický, Francia, Geschichte und Region, MIÖG, Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken, Reviews in History, Unsere Heimat, Historische Zeitschrift, Zeitschrift für Historische Forschung, Schweizerische Zeitschrift für Geschichte, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark), S. 109-133 
Teil 2
  • Alexander Beihammer, Die Römische Kirche und das Papsttum des Reformzeitalters in der Wahrnehmung muslimisch-arabischer Quellen, S. 267-297 (Abstract)
  • Günter Katzler, Ein mittelalterliches Nekrologfragment aus dem Augustiner-Chorherrenstift St. Georgen-Herzogenburg, S. 298-324 (Abstract)
  • Patrick Fiska, Das älteste Reliquienverzeichnis von St. Stephan in Wien, S. 325-351 (Abstract) - Beilage: Abbildungen aus dem Heiltumbuch
  • Sašo Jerše, Glaube, Hoffnung, Herrschaft. Die „imaginaires politiques“ Innerösterreichs im Zeitalter des religiös-politischen Konflikts, S. 352-378 (Abstract)
  • Enrico Flaiani, The Tribunal of the Roman Rota and its archives, S. 379-399 (Abstract)
Kleine Mitteilungen
  • Christoph Egger, Sisyphosarbeit und Tantalosqualen? – Vierzig Jahre „Handschriftenbeschreibung in Österreich“ (zugleich eine Rezension zum dritten Band des Klosterneuburger Handschriftenkatalogs), S. 400-415 (Abstract)
  • Katharina Kaska, Ein neugefundes Traditionscodexfragment aus Stift Heiligenkreuz, S. 416-427 (Abstract)
  • Walter Aspernig, Zwei neuaufgefundene Urkunden des Babenberger-Herzogs Friedrich II. für Gundaker (III.) von Starhemberg, S. 428-432 (Abstract)
  • Jürgen Petersohn, Kaiser Friedrich III. versorgt einen politischen Helfer mit geistlichen Pfründen. Antonio Gratiadei als Abt des Klosters St. Trudpert. Mit Quellenbeilage, S. 433-436 (Abstract)
  • Irene Rabl, Der digitalisierte Nachlass der Brüder Bernhard und Hieronymus Pez. Ein Projektbericht, S. 437-444 (Abstract)

Rezensionen, S. 135-229, 455-549 
  • Immo Warntjes, The Munich Computus: Text and Translation. Irish computistics between Isidore of Seville and the Venerable Bede and its reception in Carolingian times. (Harald Krahwinkler)
  • Pirmin, Scarapsus, hg. von Eckhard Hauswald. (Marianne Pollheimer)
  • La documentazione dei vescovi di Trento (XI secolo-1218), a cura di Emanuele Curzel- Gian Maria Varanini. (Reinhard Härtel)
  • Die ältesten Rechnungen des Klosters Aldersbach (1291-1373/1409). Analyse und Edition, ed. Bernhard Lübbers. (Günter Katzler)
  • Eneas Silvius Piccolomini, Pentalogus, ed. Christoph Schingnitz. (Jörg Schwarz)
  • Das Preßburger Protocollum Testamentorum 1410 (1427)-1529. Teil 1:1410-1487, hg. von Judit Majorossy-Katalin Szende. (Elisabeth Gruber)
  • Die „gute“ Policey im Reichskreis. Zur frühmodernen Normensetzung in den Kernregionen des Alten Reiches 5: Policeyordnungen in den Markgraftümern Ansbach und Kulmbach-Bayreuth, hg. von Wolfgang Wüst, red. von Tobias Riedl-Regina Hingelang. (Josef Pauser)
  • Acta Pacis Westphalicae, Serie II Abteilung A, Band 6: Die kaiserlichen Korrespondenzen Juli-November 1647, bearbeitet von Antje Oschmann-Magnus Ulrich Ferber. (Andreas Neuburger)
  • Einrichtungswerk des Königreichs Hungarn (1688-1690), hg. von János Kalmár-János J. Varga. (István Fazekas)
  • Helmut Rankl, Altbayerische Kleinstädte im Spiegel landesherrlicher Erhebungen des 17. und 18. Jahrhunderts: Erding, Rosenheim, Trostberg und Murnau. (Martin Scheutz)
  • Schicksalsjahre Österreichs. Die Erinnerungen und Tagebücher Josef Redlichs 1869-1936, 3 Bände, hg. von Fritz Fellner-Doris A. Corradini, Bd. 1: Erinnerungen und Tagebücher 1869-1914, Bd. 2: Tagebücher Josef Redlichs 1915-1936, Bd. 3: Biographische Daten und Register. (Jan Vermeiren)
  • Regionale Urkundenbücher. Die Vorträge der 12. Tagung der Commission Internationale de Diplomatique, veranstaltet gemeinsam mit dem Niederösterreichischen Landesarchiv St. Pölten, 23. bis 25. September 2009, hg. von Theo Kölzer-Willibald Rosner-Roman Zehetmayer. (Irmgard Fees)
  • Archivarbeit - die Kunst des Machbaren. Ausgewählte Transferarbeiten des 39. und 40. wissenschaftlichen Kurses an der Archivschule Marburg, hg. von Volker Hirsch. (Cornelia Daurer)
  • Handbuch der politischen Ikonographie, hg. von Uwe Fleckner-Martin Warnke-Hendrik Ziegler. (Harriet Rudolph)
  • Wien Musikgeschichte. Von der Prähistorie bis zur Gegenwart, hg. von Elisabeth Fritz-Hilscher-Helmut Kretschmer. (Irene Kubiska)
  • Slovakia in history, hg. von Mikuláš Teich-Dušan Kováč-Martin D. Brown. (Dana Štefanová und Markus Cerman)
  • Hans-Werner Goetz, Gott und die Welt. Religiöse Vorstellungen des frühen und hohen Mittelalters 1, 1: Das Gottesbild. (Matthias M. Tischler)
  • Zwischen Pragmatik und Performanz. Dimensionen mittelalterlicher Schriftkultur, hg. von Christoph Dartmann-Thomas Scharff-Christoph Friedrich Weber. (Herwig Weigl)
  • Gordon Blennemann, Die Metzer Benediktinerinnen im Mittelalter. Studien zu den Handlungsspielräumen geistlicher Frauen. (Christina Lutter)
  • Daniel Carlo Pangerl, Die Metropolitanverfassung des karolingischen Frankenreiches. (Matthias Schrör)
  • Frank G. Hirschmann, Die Anfänge des Städtewesens in Mitteleuropa. Die Bischofssitze des Reiches bis ins 12. Jahrhundert. Teilband 1-3. (Ferdinand Opll)
  • Matthias Becher, Otto der Große. Kaiser und Reich. Eine Biographie. (Herwig Wolfram)
  • Religiosità e civiltà. Le comunicazioni simboliche (secoli IX-XIII). Atti del Convegno Internazionale, Domodossola, Sacro Monte e Castello di Mattarella, 20-23 dicembre 2007, hg. von Giancarlo Andenna. (Christoph Dartmann)
  • Christoph Friedrich Weber, Zeichen der Ordnung und des Aufruhrs. Heraldische Symbolik in italienischen Kommunen des Mittelalters. (Andrea Stieldorf)
  • Johannes Bernwieser, Honor civitatis. Kommunikation, Interaktion und Konfliktbeilegung im hochmittelalterlichen Oberitalien.
  • Christoph Dartmann, Politische Interaktion in der italienischen Stadtkommune (11.-14. Jahrhundert). (Ferdinand Opll)
  • Benjamin Laqua, Bruderschaften und Hospitäler während des hohen Mittelalters. Kölner Befunde in westeuropäisch-vergleichender Perspektive. (Michel Pauly)
  • Formen der Armenfürsorge in hoch- und spätmittelalterlichen Zentren nördlich und südlich der Alpen, hg. von Lukas Clemens-Alfred Haverkamp-Romy Kunert. (Andrea Sommerlechner)
  • Daniel Berger, Stift und Pfründe. Die Ausbildung der Kanonikerpräbende im Erzbistum Köln bis 1300. (Andreas Meyer)
  • Bernhard Neidiger, Prädikaturstiftungen in Süddeutschland (1369-1530). Laien - Weltklerus - Bettelorden. (Enno Bünz)
  • Thronverzicht. Die Abdankung in Monarchien vom Mittelalter bis in die Neuzeit, hg. von Susan Richter-Dirk Dirbach. (Martin P. Schennach)
  • Klaus-Michael Bogdal, Europa erfindet die Zigeuner. Eine Geschichte von Faszination und Verachtung. (Stephan Steiner)
  • Orte der Verwahrung: Die innere Organisation von Gefängnissen, Hospitälern und Klöstern seit dem Spätmittelalter, hg. von Gerhard Ammerer­-Arthur Brunhart-Martin Scheutz-Alfred Stefan Weiß. (Günter Katzler)
  • Anuschka Tischer, Offizielle Kriegsbegründungen in der Frühen Neuzeit. Herrscherkommunikation in Europa zwischen Souveränität und korporativem Selbstverständnis. (Markus Hien)
  • Götz-Rüdiger Tewes, Kampf um Florenz - Die Medici im Exil (1494-1512). (Ulrich Meier)
  • Esther P. Wipfler, Martin Luther in Motion Pictures. History of a Metamorphosis. (Martina Fuchs)
  • Katrin Keller, Erzherzogin Maria von Innerösterreich (1551-1606). Zwischen Habsburg und Wittelsbach. (Thomas Schreiber)
  • Wallensteinbilder im Widerstreit. Eine historische Symbolfigur in Geschichtsschreibung und Literatur vom 17. bis zum 20. Jahrhundert, hg. von Joachim Bahlcke-Christoph Kampmann. (Martina Fuchs)
  • L’art de la paix. Kongresswesen und Friedensstiftung im Zeitalter des Westfälischen Friedens, hg. von Christoph Kampmann-Maximilian Lanzinner-Guido Braun-Michael Rohrschneider. (Harriet Rudolph)
  • Margareth Lanzinger-Gunda Barth-Scalmani-Ellinor Forster-Gertrude Langer-Ostrawsky, Aushandeln von Ehe. Heiratsverträge der Neuzeit im europäischen Vergleich. (Dorothee Rippmann)
  • Veronika Čapská, Představy společenství a strategie sebeprezentace. Řád servitů v habsburské monarchii (1613-1780) (Jana Svobodová)
  • Joachim Whaley, Germany and the Holy Roman Empire. Vol. II: From the Peace of Westphalia to the Dissolution of the Reich 1648-1806. (Heinz Duchhardt)
  • Simon Karstens, Lehrer - Schriftsteller - Staatsreformer. Die Karriere des Joseph von Sonnenfels (1733-1817). (Martin P. Schennach)
  • Schande, Folter, Hinrichtung. Forschungen zu Rechtsprechung und Strafvollzug in Oberösterreich, hg. von Ute Streitt-Gernot Kocher-Elisabeth Schiller. (Gerald Kohl)
  • Heike Talkenberger, Gauner, Dirnen, Revolutionäre. Kriminalität im 19. Jahrhundert. (Martin Scheutz)
  • Die Habsburgermonarchie 1848-1918, Band IX: Soziale Strukturen, hg. von Helmut Rumpler-Peter Urbanitsch, red. von Ulrike Harmat. (Gary B. Cohen)
  • Andreas Gottsmann, Rom und die nationalen Katholizismen in der Donaumonarchie. Römischer Universalismus, habsburgische Reichspolitik und nationale Identitäten 1878-1914. (Stefan Schima)
  • Peter G. Tropper, Ordnung der Frömmigkeit - Normierung des Glaubens. Kirchliche Ordnungsvorstellung und katholisches Laienchristentum in Kärnten zwischen 1848 und 1938. (Viliam Stefan Dóci OP)
  • Schutzvereine in Ostmitteleuropa. Vereinswesen, Sprachenkonflikte und Dynamiken nationaler Mobilisierung 1860-1939, hg. von Peter Haslinger. (Hans Peter Hye)
  • Eckhard Müller-Mertens, Existenz zwischen den Fronten. Analytische Memoiren oder Report zur Weltanschauung und geistig-politischen Einstellung. (Herwig Wolfram)
  • Die Urkunden der Arnulfinger, ed. Ingrid Heidrich. (Brigitte Merta)
  • Roland Zingg, Die Briefsammlungen der Erzbischöfe von Canterbury, 1070–1170. Kommunikation und Argumentation im Zeitalter der Investiturkonflikte. (Anne J. Duggan)
  • Hugonis de Sancto Victore De sacramentis Christiane fidei. Cura et studio Rainer Berndt SJ. (Christoph Egger)
  • Stiftung und Staat im Mittelalter. Eine byzantinisch-lateineuropäische Quellenanthologie in komparatistischer Perspektive, hg. von Tim Geelhaar–John Thomas. (Martin Schaller)
  • Liber vetustissimus Antiquae Civitatis Pragensis 1310–1518, hg. von Hana Pátková in Zusammenarbeit mit Věra Smolková und Aleš Pořízek. (Juraj Šedivý)
  • Ana Mur Raurell, Diplomacia secreta y paz. La correspondencia de los embajadores españoles en Viena Juan Guillermo Ripperda y Luis Ripperda (1724–1727). Geheimdiplomatie und Friede. Die Korrespondenz der spanischen Botschafter in Wien Johan Willem Ripperda und Ludolf Ripperda (1724–1727). (Irene Kubiska)
  • Johann Friedrich Böhmer, Regesta Imperii. 3: Salisches Haus 1024–1125, 5. Abteilung: Papstregesten 1024–1058. 2. Lieferung: 1046–1058, bearb. von Karl Augustin Frech. (Beate Schilling)
  • Thomas Frenz, Abkürzungen. Die Abbreviaturen der Lateinischen Schrift von der Antike bis zur Gegenwart. (Andreas Zajic)
  • Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Bibliothek des Prämonstratenser Chorherrenstiftes Wilten, hg. von Gabriela Kompatscher Gufler–Daniela Mairhofer–Claudia Schretter, red. von Petra Ausserlechner. Mit Beiträgen von Petra Ausserlechner, Ferdinand Dexinger, Stefan Engels, Siegfried Furtenbach, Josef Oesch, Maria Stieglecker. (Katharina Kaska)
  • Felix Butschek, Österreichische Wirtschaftsgeschichte. Von der Antike bis zur Gegenwart. (Thomas Winkelbauer)
  • Jakob Kuratli Hüeblin, Archiv und Fälscherwerkstatt. Das Kloster Pfäfers und sein Umgang mit Schriftgut, 10. bis 18. Jahrhundert. (Thomas Stockinger)
  • Karol Modzelewski, Das barbarische Europa. Zur sozialen Ordnung von Germanen und Slawen im frühen Mittelalter. Aus dem Polnischen von Heidemarie Petersen. Mit einer Einführung von Eduard Mühle. (Georg Scheibelreiter)
  • Wolfram Drews, Die Karolinger und die Abbasiden von Bagdad. Legitimationsstrategien frühmittelalterlicher Herrscherdynastien im transkulturellen Vergleich. (Alexander Beihammer)
  • Andrea Stieldorf, Marken und Markgrafen.Studien zur Grenzsicherung durch die fränkisch-deutschen Herrscher. (Roman Zehetmayer)
  • Ingrid Heike Ringel, Der Septimer. Wahrnehmung und Darstellung eines Alpenpasses im Mittelalter. (Irmtraut Heitmeier)
  • Dejiny Bratislavy 1. Brezalauspurc – na križovatke kultúr. Od počiatkov do prelomu 12. a 13. storočia [Die Geschichte von Bratislava 1. Brezalauspurc – auf dem Kreuzweg der Kulturen. Von den Anfängen bis zur Wende des 12. Jh.], hg. von Juraj Šedivý–Tatiana Štefanovičová. (Andrea Bottanová)
  • David Kalhous, Anatomy of a Duchy. The Political and Ecclesiastical Structures of Early Přemyslid Bohemia. (Martin Wihoda)
  • Michaela Muylkens, Reges geminati. Die „Gegenkönige“ in der Zeit Heinrichs IV. (Gerhard Lubich)
  • Stefan Samerski, La Nikopeia. Immagine di culto, palladio, mito veneziano. (Marie Czernin)
  • Hybride Kulturen im mittelalterlichen Europa. Vorträge und Workshops einer internationalen Frühlingsschule, hg. von Michael Borgolte–Bernd Schneidmüller. (Alexander Beihammer)
  • Eberhard Isenmann, Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150–1550. Stadtgestalt, Recht, Verfassung, Stadtregiment, Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft. (Michel Pauly)
  • Legati e delegati papali. Profili, ambiti d’azione e tipologie di intervento nei secoli XII–XIII, hg. von Maria Pia Alberzoni–Claudia Zey mit Renato Mambretti–Pietro Silanos. (Herwig Weigl)
  • Besitz, Geschäft und Frauenrechte. Jüdische und christliche Frauen in Dalmatien und Prag 1300–1600, hg. von Martha Keil. (Elisabeth Gruber)
  • Frauenklöster im Alpenraum, hg. von Brigitte Mazohl–Ellinor Forster. (Graziella Bozzini)
  • Die hussitische Revolution. Religiöse, politische und regionale Aspekte, hg. von Franz Machilek. (Alexandra Kaar)
  • Krieg, Wucher, Aberglaube. Hans Vintler und Schloss Runkelstein, hg. von der Stiftung Bozner Schlösser. (Claudia Feller)
  • Sabine Herdick, Frauen auf dem Land am Übergang vom Spätmittelalter zur Frühneuzeit im Rhein-Neckar-Raum. (Sabine Veits-Falk)
  • Marek Wejwoda, Die Leipziger Juristenfakultät im 15. Jahrhundert. Vergleichende Studien zu Institution und Personal, fachlichem Profil und gesellschaftlicher Wirksamkeit. (Wolfgang Eric Wagner)
  • Christina Meckelnborg–Anne-Beate Riecke, Georg Spalatins Chronik der Sachsen und Thüringer. Ein historiographisches Großprojekt der Frühen Neuzeit. (Harald Tersch)
  • Alexander Wagner, „Gleicherweiß als wasser das feuer, also verlösche almuse die sünd“. Frühneuzeitliche Fürsorge- und Bettelgesetzgebung der geistlichen Kurfürstentümer Köln und Trier. (Sarah Pichlkastner)
  • Stift Lambach in der Frühen Neuzeit. Frömmigkeit, Wissenschaft, Kunst und Verwaltung am Fluss. Tagungsband zum Symposion im November 2009, hg. von Klaus Landa–Thomas Christoph Stöttinger–Jakob Wührer. (Stefan Benz)
  • Martin Hille, Providentia Dei, Reich und Kirche. Weltbild und Stimmungsprofil altgläubiger Chronisten 1517–1618. (Martin Scheutz)
  • Jesuiten in Ellwangen. Oberdeutsche Provinz, Wallfahrt, Weltmission, hg. von Franz Brendle–Fabian Fechner–Anselm Grupp. (Elisabeth Lobenwein)
  • Steffen Leins, Das Prager Münzkonsortium 1622/23. Ein Kapitalgeschäft im
  • Dreißigjährigen Krieg am Rand der Katastrophe. (Werner Buchholz)
  • Katrin Joos, Gelehrsamkeit und Machtanspruch um 1700. Die Gründung der Berliner Akademie der Wissenschaften im Spannungsfeld städtischer und wissenschaftlicher Interessen. (Ines Peper)
  • Britta Kägler, Frauen am Münchener Hof (1651–1756). (Michael Pölzl)
  • Matthias Bähr, Die Sprache der Zeugen. Argumentationsstrategien bäuerlicher Gemeinden vor dem Reichskammergericht (1693–1806). (Tobias Schenk)
  • Guy Thewes, Stände, Staat und Militär. Versorgung und Finanzierung der Armee in den Österreichischen Niederlanden 1715–1795.
  • Thomas Mitterecker, Die Soldatesca des Erzstiftes Salzburg (unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung seit der Einführung des „miles perpetuus“ im 17. Jahrhundert). (Andrea Pühringer)
  • Maria Rottler, „O goldene Zeiten: die uns allen Appetit zu leben am Ende nehmen.“ P. Roman Zirngibl (1740–1816) und seine Wahrnehmung einer Umbruchszeit. (Thomas Stockinger)
  • Michaela Schmölz-Häberlein, Kleinstadtgesellschaft(en). Weibliche und männliche Lebenswelten im Emmendingen des 18. Jahrhunderts. (Martin Scheutz)
  • Mario Varvaro, Le Istituzioni di Gaio e il Glücksstern di Niebuhr. (Christine Maria Grafinger)
  • Die Wiener Hofburg 1835–1918. Der Ausbau der Residenz vom Vormärz bis zum Ende des „Kaiserforums“, hg. von Werner Telesko. (Michael Pölzl)
  • Jens Späth, Revolution in Europa 1820–23. Verfassung und Verfassungskultur in den Königreichen Spanien, beider Sizilien und Sardinien-Piemont. (Karin Schneider)
  • Matthias Schulz, Normen und Praxis. Das Europäische Konzert der Großmächte als Sicherheitsrat 1815–1860. (Karin Schneider)
  • Oskar Pausch, Die Pokornys. Ein Beitrag zur mitteleuropäischen Theatergeschichte des 19. Jahrhunderts. (Wolfgang Häusler)
  • Kreuz, Rad, Löwe. Rheinland-Pfalz. Ein Land und seine Geschichte, Bd. 2: Vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis zum 21. Jahrhundert; Bd. 3: Historische Statistik, hg. von Friedrich P. Kahlenberg–Michael Kißener. (Anita Prettenthaler-Ziegerhofer)
  • Das preußische Kultusministerium als Staatsbehörde und gesellschaftliche Agentur (1817−1934), Bd. 1.1: Die Behörde und ihr höheres Personal, Darstellung; Bd. 1.2: Dokumente; Bd. 2.1: Das Kultusministerium auf seinen Wirkungsfeldern Schule, Wissenschaft, Kirchen, Künste und Medizin, Darstellung; Bd. 2.2: Dokumente; Bd. 3.1: Kulturstaat und Bürgergesellschaft im Spiegel der Tätigkeit des preußischen Kultusministeriums, Fallstudien; Bd. 3.2: Dokumente; ausgewählt und bearbeitet bzw. mit Beiträgen von Bärbel Holtz, Christina Rathgeber, Rainer Paetau, Hartwin Spenkuch und Reinhold Zilch und einer Einleitung von Wolfgang Neugebauer. (Stefan Malfèr)
  • Andreas Kappeler, Russland und die Ukraine. Verflochtene Biographien und Geschichten. (Angela Rustemeyer)
  • Mario Wimmer, Archivkörper. Eine Geschichte historischer Einbildungskraft. (Jakob Wührer)
  • Sigismund Waitz. Seelsorger, Theologe und Kirchenfürst, hg. von  Helmut Alexander. (Rupert Klieber)
  • Gerald Stourzh, Der Umfang der österreichischen Geschichte. Ausgewählte Studien 1990–2010. (Brigitte Mazohl)
 
Notizen, S. 229-260, 549-571
 
  • Die Admonitio generalis Karls des Großen, hg. von Hubert Mordek (†), Klaus Zechiel-Eckes (†) und Michael Glatthaar. (Herwig Wolfram)
  • Birgit Gilcher, Die Traditionen des Augustiner-Chorherrenstifts Herrenchiemsee. (Roman Deutinger)
  • Ekkehard Westermann-Markus A. Denzel, Das Kaufmannsnotizbuch des Matthäus Schwarz aus Augsburg von 1548. (Oswald Bauer)
  • Papsturkunden des frühen und hohen Mittelalters. Äußere Merkmale - Konservierung - Restaurierung, hg. von Irmgard Fees-Andreas Hedwig-Francesco Roberg. (Werner Maleczek)
  • Wasserzeichen und Filigranologie. Beiträge einer Tagung zum 100. Geburtstag von Gerhard Piccard (1909-1989), hg. von Peter Rückert-Erwin Frauenknecht. (Daniel Luger)
  • Anbietung von Unterlagen öffentlicher Stellen an die Archive: Rechtslage, Probleme, Lösungswege. Beiträge zu einem Workshop am 27. November 2008 an der Archivschule Marburg, Herrn Dr. Herbert Günther zum 65. Geburtstag, hg. von Rainer Polley. (Alois Niederstaetter)
  • Tiroler Burgenbuch 10: Überetsch und Südtiroler Unterland, hg. von Magdalena Hörmann-Weingartner. (Werner Maleczek)
  • Maria R.-Alföldi-Edilberto Formigli-Johannes Fried, Die römische Wölfin. Ein antikes Monument stürzt von seinem Sockel / The Lupa Romana. An antique monument falls from her pedestal. (Andrea Sommerlechner)
  • Sophie Glansdorff, Comites in regno Hludouici regis constituti. Prosopographie des détenteurs d’offices séculiers en Francie orientale, de Louis le Germanique à Charles le Gros 826-887. (Adelheid Krah)
  • Henry Mayr-Harting, Church and Cosmos in Early Ottonian Germany. The View from Cologne. (Anton Scharer)
  • Jürgen Petersohn, Kaisertum und Rom in spätsalischer und staufischer Zeit. Romidee und Rompolitik von Heinrich V. bis Friedrich II. (Ferdinand Opll)
  • Arnold Esch, Zwischen Antike und Mittelalter. Der Verfall des römischen Straßensystems in Mittelitalien und die Via Amerina. (Andrea Sommerlechner)
  • Die Vielschichtigkeit der Straße. Kontinuität und Wandel in Mittelalter und früher Neuzeit. Internationales Round-Table-Gespräch, Krems an der Donau, 29. November bis 1. Dezember 2007, hg. von Kornelia Holzner-Tobisch-Thomas Kühtreiber-Gertrud Blaschitz. (Peter Csendes)
  • Tamás Fedeles-László Koszta, Pécs (Fünfkirchen). Das Bistum und die Bischofsstadt im Mittelalter.
  • Tamás Fedeles, Die personelle Zusammensetzung des Domkapitels zu Fünfkirchen im Mittelalter (1354-1526). (Herwig Weigl)
  • Stift Dürnstein. 600 Jahre Kloster und Kultur in der Wachau, hg. von Helga Penz-Andreas Zajic. (Enno Bünz)
  • Ulrike Treusch, Bernhard von Waging († 1472), ein Theologe der Melker Reformbewegung. Monastische Theologie im 15. Jahrhundert? (Thomas Prügl)
  • Carola Piepenbring-Thomas, Recht in der Stadt Hannover. Dokumentierte Normdurchsetzung. Das Brücheregister des Stadtschreibers Joh. Halßband (1552-1566). (Gerd Schwerhoff)
  • Thomas A. Brady Jr., German Histories in the Age of Reformations, 1400-1650. (Alfred Kohler)
  • Dana Štefanová, Erbschaftspraxis, Besitztransfer und Handlungsspielräume von Untertanen in der Gutsherrschaft. Die Herrschaft Frýdlant in Nordböhmen, 1558-1750. (Hendrikje Carius)
  • Adel und Adelskultur in Bayern, hg. von Walter Demel−Ferdinand Kramer. (Bettina Scherbaum)
  • Robert Rebitsch, Wallenstein. Biographie eines Machtmenschen. (Gabriele Haug-Moritz)
  • Thomas Lau, Unruhige Städte. Die Stadt, das Reich und die Reichsstadt (1648-1806). (Holger Th. Gräf)
  • David Worthington, British and Irish Experiences and Impressions of Central Europe, c.1560-1688. (Martin Scheutz)
  • Christian Plath, Zwischen Gegenreformation und Barockfrömmigkeit. Die Franziskanerprovinz Thuringia von der Wiederbegründung 1633 bis zur Säkularisation. (Stefan Samerski)
  • Zwischen den Welten. Kriegsschauplätze des Donauraums im 17. Jahrhundert auf Karten und Plänen, hg. von Volker Rödel. (Norbert Spannenberger)
  • Gerald Mülleder, Zwischen Justiz und Teufel. Die Salzburger Zauberer-Jackl-Prozesse (1675-1679) und ihre Opfer. (Peter Klammer)
  • Paul Pfeiffer, Das Allgemeine Krankenhaus in Wien von 1784. Vor dem Hintergrund des Hospitalwesens und der theresianisch-josephinischen Gesundheits- und Fürsorgepolitik im 18. Jahrhundert. (Christina Vanja)
  • Philipp Mettauer, Erzwungene Emigration nach Argentinien. Österreichisch-jüdische Lebensgeschichten. (Martha Keil)
  • Hans K. Schulze, Die Heiratsurkunde der Kaiserin Theophanu. Die griechische Kaiserin und das römisch-deutsche Reich 972–991. (Herwig Wolfram)
  • Odon de Cluny, Vita sancti Geraldi Auriliacensis. Édition critique, traduction française, introduction et commentaires par Anne-Marie Bultot-Verleysen. (Georg Scheibelreiter)
  • Johann Friedrich Böhmer, Regesta Imperii IV. Lothar III. und ältere Staufer. Vierte Abteilung: Papstregesten 1124–1198. Teil 4: 1181–1198. Lieferung 3: 1185–1187. Urban III. und Gregor VIII., erarb. von Ulrich Schmidt unter Mitwirkung von Katrin Baaken. (Rolf Große)
  • Das Soldbuch des Deutschen Ordens 1410/1411, hg. von Sven Ekdahl. I: Die Abrechnungen für die Soldtruppen. II: Indices mit personengeschichtlichen Kommentaren. (Barbara Bombi)
  • France Martin Dolinar, Poročila ljubljanskih škofov v Rim o stanju v skofiji (Relationes ad Limina). I. Del: 1589–1675. (Peter G. Tropper)
  • Archivpflege und Archivalienschutz. Das Beispiel der Familienarchive und „Nachlässe“, hg. von der Generaldirektion des Österreichischen Staatsarchivs. (Irmgard Christa Becker)
  • Rom und die Regionen. Studien zur Homogenisierung der lateinischen Kirche im Hochmittelalter, hg. von Jochen Johrendt–Harald Müller. (Herwig Weigl)
  • „Gebieter über die Völker in den Filzwandzelten“. Steppenimperien von Attila bis Tschinggis Khan. Erträge des Internationalen Symposiums an der Karl-Franzens-Universität (28./29. September 2006), hg. von Johannes Gießauf–Johannes Steiner. (Felicitas Schmieder)
  • Dorothea M. Schaller-Hauber, Der Straßburger Bistumsstreit 1393/94. Ein Beispiel zum Bischofswahlrecht des Domkapitels im Spätmittelalter. (Herwig Weigl)
  • Juliane Schiel, Mongolensturm und Fall Konstantinopels. Dominikanische Erzählungen im diachronen Vergleich. (Felicitas Schmieder)
  • Jessika Nowak, Ein Kardinal im Zeitalter der Renaissance. Die Karriere des Giovanni di Castiglione (ca. 1413–1460). (Dieter Girgensohn)
  • Von Mantua nach Württemberg: Barbara Gonzaga und ihr Hof. Begleitbuch und Katalog zur Ausstellung des Landesarchivs Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart, bearb. von Peter Rückert in Verbindung mit Daniela Ferrari–Christina Antenhofer–Annekathrin Miegel. (Claudia Feller)
  • Waldviertler Biographien 3, hg. von Harald Hitz–Franz Pötscher–Erich Rabl–Thomas Winkelbauer. (Wolfgang Häusler)
  • Le corti come luogo di comunicazione. Gli Asburgo e l’Italia (secoli XVI–XIX) / Höfe als Orte der Kommunikation. Die Habsburger und Italien (16. bis 19. Jahrhundert), hg. von Marco Bellabarba–Jan Paul Niederkorn. (Alexander Koller)
  • Leibniz als Sammler und Historiker historischer Quellen, hg. von Nora  Gädeke. (Stefan Benz)
  • Der Schüler Ferdinand. Unterrichtstafeln für die „jüngeren“ Erzherzöge aus den Sammlungen des Joanneums, hg. von Astrid Edlinger–Marlies Raffler. (Martin Scheutz)
  • Handbuch der europäischen Verfassungsgeschichte im 19. Jahrhundert. Institutionen und Rechtspraxis im gesellschaftlichen Wandel, Bd. 2: 1815–1847, hg. von Werner Daum unter Mitwirkung von Peter Brandt–Martin Kirsch–Arthur Schlegelmilch. (Anita Prettenthaler-Ziegerhofer)
  • Charles Kecskeméti, La Hongrie des Habsbourg. Tome II: De 1790 à 1914. Préface de Sándor Csernus–Noël-Yves Tonnerre. (Ferenc Tóth)
  • Emilia Hrabovec, Slovensko a Svätá stolica 1918–1927 vo svetle vatikánskych prameňov [Die Slowakei und der Hl. Stuhl 1918–1927].
  • Tomislav Mrkonjić, Archivio della Nunziatura Apostolica in Vienna I: „Cancelleria e Segretaria“ nn. 1–904 – aa. 1607–1939 (1940). Inventario. (Rupert Klieber)
 
Nachrufe, S. 261-263, 572
 
Otto Richard Ziegler † (Manfred Stoy)
 
Fritz Fellner † (Brigitte Mazohl)

Monika Prüller † (Brigitte Rigele)
 
Abstracts, S. 264-266, 573-577
 

MIÖG 120 (2012)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 120 (2012)

Aufsätze
  • Robert Antonín, König Wenzel II. von Böhmen und die Wahl des römisch-deutschen Königs von 1292, S.1-22 (Abstract)
  • Roman Zehetmayer, Zum Gefolge des Adels in der Babenbergermark, S. 23-49 (Abstract)
  • Karl Ubl, Die Verbrennung Johannes Grießers am 9. September 1411. Teil 2: Edition der Predigten Nikolaus’ von Dinkelsbühl und Simons von Riegersburg, S. 50-64 (Abstract)
  • Hans Peter Hye, Eduard Graf Taaffe – ein Jugendfreund Kaiser Franz Josephs?, S. 65-79 (Abstract)
  • Ralph Andraschek-Holzer und Martin Schmid, Umweltgeschichte und Topographische Ansichten: Zur Wahrnehmung und Transformation der österreichischen Donau 1650–1950, S. 80-115 (Abstract)
  • Rainer Hering, Archive und Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter. Probleme und Herausforderungen aus der Sicht eines deutschen Archivars und Historikers, S. 116-138 (Abstract)
  • Ferdinand Opll, Begegnungen mit dem Kaiser. Zur Wahrnehmung von Reichsherrschaft im Bereich des Apennins während des 12. Jahrhunderts, S. 265-284 (Abstract)
  • Daniel Luger, Damit ... unser statt Triest nicht gar verderb – Beiträge zur landesfürstlichen Verwaltung Kaiser Friedrichs III. aus kulturgeschichtlicher Perspektive, S. 285-306 (Abstract)
  • Susanne Rischpler und Martin Haltrich, Der Codex 5393 der Österreichischen Nationalbibliothek und seine lokalhistorische Verortung. Eine Zusammenschau, S. 307-320 (Abstract)
  • Martin Scheutz, Ein „Lutheraner“ auf dem Habsburgerthron. Die josephinischen Reformen und die Klosteraufhebungen in der Habsburgermonarchie, S. 321-338 (Abstract)
  • Torgeir Melsaeter, Eine unbeachtete Quelle des 16. Jahrhunderts. Martin Schrots und Adam Bergs Wappenbuch (1580) als kaiserliche Kreuzzugspropaganda gegen die Türken, S. 339-368 (Abstract)
  • Martin Schennach, Das Provisorische Gemeindegesetz 1849 und das Reichsgemeindegesetz 1862 als Zäsur? Reflexionen zum österreichischen Gemeindebegriff im 19. Jahrhundert, S. 369-390 (Abstract)

Kleine Mitteilungen
  • Andrea Sommerlechner, Processus negotii Raimundi comitis Tolosani – Bemerkungen zu Einschüben im 12. Jahrgang der Kanzleiregister Papst Innocenz’ III., S. 139-145 (Abstract)
  • Achim Thomas Hack, Das Geburtsdatum der Kaiserin Eleonore, S. 146-153 (Abstract)
  • Irmgard Christa Becker, Postgraduales Referendariat versus Graduales Masterprogramm. Die Ausbildung Wissenschaftlicher Archivare in Deutschland und Österreich, S. 154-162 (Abstract)
  •  Maximilian Alexander Trofaier, Eine wiederaufgefundene Urkunde Friedrichs II. für Uberto Pallavicini vom November 1250, S. 391-396 (Abstract)
  • Klaus Birngruber, et duo milites proprii eius. Eine vergessene Baumgartenberger Traditionsnotiz zur Geschichte des hochmittelalterlichen Adels in Österreich, S. 397-404 (Abstract)
  • Irene Kubiska und Michael Pölzl, Aus allerhöchster Gnade – Das Wiener Hofpersonal in den Hofkalendern und den Hofparteienprotokollen des 18. Jahrhunderts. Skizze eines Forschungsprojekts, S. 405-418 (Abstract)

Rezensionen, S. 163-233, 419-482
  • Die Regesten der Bischöfe von Freising I: 739–1184, bearb. von Alois Weißthanner (†), fortgesetzt und abgeschlossen durch Gertrud Thoma und Martin Ott. (Herwig Weigl)
  • Die Urkunden Abt Hermanns von Niederaltaich (1242–1273), ed. Josef Klose. (Roman Zehetmayer)
  • Codex Wangianus. I cartulari della Chiesa trentina (secoli XIII–XIV), a cura di Emanuele Curzel–Gian Maria Varanini, con la collaborazione di Donatella Frioli. (Gustav Pfeifer)
  • Das Nekrolog des Klosters Ochsenhausen von 1494, ed. Johann Wilhelm Braun, eingeleitet, mit Registern versehen und redigiert von Boris Bigott. (Günter Katzler)
  • Die Diarien und Tagzettel des Kardinals Ernst Adalbert von Harrach (1598–1667), ed. Katrin Keller–Alessandro Catalano. (Kaspar von Greyerz)
  • Thomas Horst, Die älteren Manuskriptkarten Altbayerns. Eine kartographiehistorische Studie zum Augenscheinplan unter besonderer Berücksichtigung der Kultur- und Klimageschichte. (Martin Knoll)
  • Die Porträtsammlung Kaiser Franz’ I. Zur Geschichte einer historischen Bildersammlung der Österreichischen Nationalbibliothek, hg. von Hans Petschar. (Friedrich Polleroß)
  • Armut. Perspektiven in Kunst und Gesellschaft. 10. April 2011–31. Juli 2011. Eine Ausstellung des Sonderforschungsbereichs 600 „Fremdheit und Armut“, Universität Trier in Kooperation mit dem Stadtmuseum Simeonstift Trier und dem Rheinischen Landesmuseum Trier. Begleitband zur Ausstellung, hg. von Herbert Uerlings–Nina Trauth–Lukas Clemens. (Helmut Bräuer)
  • Promoting the Saints. Cults and Their Contexts from Late Antiquity until the Early Modern Period. Essays in Honor of Gábor Klaniczay for His 60th Birthday, ed. by Ottó Gecser– József Laszlovszky–Balázs Nagy–Marcell Sebök–Katalin Szende. (Gabriela Signori)
  • Achim Thomas Hack, Alter, Krankheit, Tod und Herrschaft im frühen Mittelalter. Das Beispiel der Karolinger. (Anton Scharer)
  • Jochen Johrendt, Die Diener des Apostelfürsten. Das Kapitel von St. Peter im Vatikan (11.–13. Jahrhundert). (Herwig Weigl)
  • Giuliano Marchetto, Il divorzio imperfetto: I giuristi medievali e la separazione dei coniugi. (Rainer Murauer)
  • Gianluca Raccagni, The Lombard League 1167–1225. (Ferdinand Opll)
  • Thomas Kreutzer, Verblichener Glanz. Adel und Reform in der Abtei Reichenau im Spätmittelalter. (Claudia Feller)
  • Christian Schneider, Hovezuht. Literarische Hofkultur und höfisches Lebensideal um Herzog Albrecht III. von Österreich und Erzbischof Pilgrim II. von Salzburg (1365–1396). (Alexander Sauter)
  • Jiří Kejř, Die mittelalterlichen Städte in den böhmischen Ländern. Gründung – Verfassung – Entwicklung. (Martin Musílek)
  • Jana Martinák, Iglauer Bürgertestamente aus den Jahren 1544–1624. Realisierung einer Textsorte – historiolinguistische Analyse. (Pavla Jirková)
  • Landnutzung und Landschaftsentwicklung im deutschen Südwesten. Zur Umweltgeschichte im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit, hg. von Sönke Lorenz–Peter Rückert. (Christoph Sonnlechner)
  • Armut auf dem Lande. Mitteleuropa vom Spätmittelalter bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts, hg. von Gerhard Ammerer–Elke Schlenkrich–Sabine Veits-Falk–Alfred Stefan Weiss. (Elke Hammer-Luza)
  • Festkulturen im Vergleich. Inszenierungen des Religiösen und Politischen, hg. von Michael Maurer. (Hannes Stekl)
  • Emperor Sigismund and the Orthodox World, hg. von Ekaterini Mitsiou–Mihailo Popović–Johannes Preiser-Kapeller–Alexandru Simon. (Márta Kondor)
  • Cecilia Cristellon, La carità e l’eros. Il matrimonio, la Chiesa, i suoi giudici nella Venezia del Rinascimento (1420–1545). (Ludwig Schmugge)
  • Thomas Kaufmann, Geschichte der Reformation. (Martina Fuchs)
  • Kaiser und Kurfürst. Aspekte des Fürstenaufstandes 1552, hg. von Martina Fuchs–Robert Rebitsch. (Klaus Vetter)
  • Günther Wassilowsky, Die Konklavereform Gregors XV. (1621/22). Wertekonflikte, symbolische Inszenierung und Verfahrenswandel im posttridentinischen Papsttum. (Stefan Schima)
  • Bourbon und Wittelsbach. Neuere Forschungen zur Dynastiengeschichte, hg. von Rainer Babel–Guido Braun–Thomas Nicklas. (Michael Rohrschneider)
  • Kriegführung und Staatsfinanzen. Die Habsburgermonarchie und das Heilige Römische Reich vom Dreißigjährigen Krieg bis zum Ende des habsburgischen Kaisertums 1740, hg. von Peter Rauscher. (Joachim Bahlcke)
  • Rudolf Neumaier, Pfründner. Die Klientel des Regensburger St. Katharinenspitals und ihr Alltag (1649–1809). (Martin Scheutz)
  • Mitteleuropäische Klöster der Barockzeit. Vergegenwärtigung monastischer Vergangenheit in Wort und Bild, hg. von Markwart Herzog–Huberta Weigl. (Christine Schneider)
  • Ivo Cerman, Habsburgischer Adel und Aufklärung. Bildungsverhalten des Wiener Hofadels im 18. Jahrhundert. (Olga Khavanova)
  • Zwischen Teilnahme und Ausgrenzung. Tirol um 1800. Vier Frauenbiographien, hg. von Siglinde Clementi. (Laurence Cole)
  • Hofer Wanted. Ausstellung Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum Innsbruck, 24. April 2009–15. November 2009, hg. von Wolfgang Meighörner–Karl C. Berger. (Karin Schneider)
  • Andreas Oberhofer, Der Andere Hofer. Der Mensch hinter dem Mythos. (Karin Schneider)
  • Für Freiheit, Wahrheit und Recht! Joseph Ennemoser & Jakob Philipp Fallmerayer. Tirol von 1809 bis 1848/49, hg. von Ellen Hastaba–Siegfried de Rachewiltz. (Karin Schneider)
  • Julia Schmid, Kampf um das Deutschtum. Radikaler Nationalismus in Österreich und dem Deutschen Reich 1890–1914. (Alfred Ableitinger)
  • Kurt Heller, Der Verfassungsgerichtshof. Die Entwicklung der Verfassungsgerichtsbarkeit in Österreich von den Anfängen bis zur Gegenwart. (Gerald Kohl)
  • Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus. Das Beispiel der Universität Wien, hg. von Mitchell G. Ash–Wolfram Niess–Ramon Pils. (Ernst Hanisch)
  • Franz-Reiner Erkens, Die Fälschungen Pilgrims von Passau. Historisch-kritische Untersuchungen und Edition nach dem Codex Gottwicensis 53a (rot), 56 (schwarz). (Roman Zehetmayer)
  • Die Urkunden der lateinischen Könige von Jerusalem, bearb. von Hans Eberhard Mayer, altfranzösische Texte erstellt von Jean Richard, 4 Bde. (Werner Maleczek)
  • Thomas Ebendorfer, Diarium sive Tractatus cum Boemis (1433–1436), ed. Harald Zimmermann. (Martin Wagendorfer)
  • Die Wiener Stadtbücher 1395–1430. Teil 3: 1406–1411, ed. Gerhard Jaritz–Christian Neschwara.
  • Die Wiener Stadtbücher 1395–1430. Teil 4: 1412–1417, ed. Gerhard Jaritz–Christian Neschwara. (Herbert Knittler)
  • Martin P. Schennach, Das Tiroler Landlibell von 1511. Zur Geschichte einer Urkunde. (Manfred Hollegger)
  • Das Tagebuch des Stralsunder Bürgermeisters Nicolaus Gentzkow (1558–1567). Übertragung, Kommentar und Register, hg. von Heidelore Böcker. (Martin Scheutz)
  • Viktor Franz Freiherr von Andrian-Werburg, „Österreich wird meine Stimme erkennen lernen wie die Stimme Gottes in der Wüste“, Tagebücher 1839–1858, eingeleitet und hg. von Franz Adlgasser. (Stefan Malfèr)
  • Reinhard Härtel, Notarielle und kirchliche Urkunden im frühen und hohen Mittelalter. (Siegfried Haider)
  • Franz-Heinz von Hye, Die Wappen des alten Tiroler Adels bis zum Übergang Tirols an Bayern 1805/06. (Gustav Pfeifer)
  • Matthias Becher, Chlodwig I. Der Aufstieg der Merowinger und das Ende der antiken Welt. (Brigitte Merta)
  • Andreas Fischer, Karl Martell. Der Beginn karolingischer Herrschaft. (Brigitte Merta)
  • Die Kaiserinnen des Mittelalters, hg. von Amalie Fößel. (Brigitte Merta)
  • Knut Görich, Friedrich Barbarossa. Eine Biographie. (Ferdinand Opll)
  • Cathedrals, Communities and Conflict in the Anglo-Norman World, hg. von Paul Dalton–Charles Insley–Louise J. Wilkinson. (Herwig Weigl)
  • Martin Štefánik–Ján Lukačka et al., Lexikon stredovekých miest na Slovensku [Lexikon der mittelalterlichen Städte in der Slowakei]. (Juraj Šedivý)
  • Dirk Multrus, Armuts- und Fremdheitsdarstellungen. Deutungshorizonte, Wirklichkeitsorientierungen und historische Hintergründe in der Chronik des franziskanischen Mönches Johannes von Winterthur. (Andrea Sommerlechner)
  • Christian Rohr, Extreme Naturereignisse im Ostalpenraum. Naturerfahrung im Spätmittelalter und am Beginn der Neuzeit. (Christoph Sonnlechner)
  • Reinhold Reith, Umweltgeschichte der frühen Neuzeit. (Jörn Sieglerschmidt)
  • Almut Bues, Die Jagiellonen. Herrscher zwischen Ostsee und Adria. (Christoph Augustynowicz)
  • The Holy Roman Empire 1495–1806, hg. von R. J. W. Evans–Michael Schaich–Peter H. Wilson. (Harriet Rudolph)
  • Beschaffungs- und Absatzmärkte oberdeutscher Firmen im Zeitalter der Welser und Fugger, hg. von Angelika Westermann–Stefanie von Welser. (Oswald Bauer)
  • Sebastian Brant und die Kommunikationskultur um 1500, hg. von Klaus Bergdolt–Joachim Knape–Anton Schindling–Gerrit Walter. (Manfred Hollegger)
  • Helmut Bräuer, Kinderbettel und Bettelkinder Mitteleuropas zwischen 1500 und 1800. Beobachtungen – Thesen – Anregungen. (Sarah Pichlkastner)
  • Marion Philipp, Ehrenpforten für Kaiser Karl V. Festdekorationen als Medien politischer Kommunikation. (Martina Fuchs)
  • Pamphlets and Politics in the Dutch Republic, hg. von Femke Deen–David Onnekink–Michel Reinders. (Oswald Bauer)
  • Arno Strohmeyer, Konfessionskonflikt und Herrschaftsordnung. Widerstandsrecht bei den österreichischen Ständen (1550–1650). (Rudolf Leeb)
  • Oswald Bauer, Zeitungen vor der Zeitung. Die Fuggerzeitungen (1568–1605) und das frühmoderne Nachrichtensystem. (Katrin Keller)
  • Guido Braun, La connaissance du Saint-Empire en France, 1643–1756. (Ulrike Krampl)
  • Strategien der Macht. Hof und Residenz in Salzburg um 1600 – Architektur, Repräsentation und Verwaltung unter Fürsterzbischof Wolf Dietrich von Raitenau 1587 bis 1611/12, hg. von Gerhard Ammerer–Ingonda Hannesschläger. (Martin Scheutz)
  • Stefan Smid, Der Spanische Erbfolgekrieg. Geschichte eines vergessenen Weltkriegs (1701–1714). (Leopold Auer)
  • Martin P. Schennach, Gesetz und Herrschaft. Die Entstehung des Gesetzgebungsstaates am Beispiel Tirols. (Karl Härter)
  • Kurt Schmutzer, Der Liebe zur Naturgeschichte halber. Johann Natterers Reisen in Brasilien 1817–1836. (Marlies Raffler)
  • Glanz – Gewalt – Gehorsam. Militär und Gesellschaft in der Habsburgermonarchie (1800 bis 1918), hg. von Laurence Cole–Christa Hämmerle–Martin Scheutz. (Peter Melichar)
  • The Cambridge Economic History of Modern Europe, 2 Bde., hg. von Stephen Broadberry– Kevin O’Rourke. (Andreas Weigl)
Notizen, S. 234-255, 483-509
  • Die Urkunden Friedrichs II. 1198–1212, bearbeitet von Walter Koch unter Mitwirkung von Klaus Höflinger–Joachim Spiegel. / Die Urkunden Friedrichs II. 1212–1217, bearbeitet von Walter Koch unter Mitwirkung von Klaus Höflinger–Joachim Spiegel–Christian Friedl. / Die Urkunden Friedrichs II. 1217–1220, bearbeitet von Walter Koch unter Mitwirkung von Klaus Höflinger–Joachim Spiegel. (Andrea Sommerlechner)
  • Konrad von Megenberg, Lacrima ecclesie, ed. Katharina Colberg. (Karl Ubl)
  • Thomas Ebendorfer, Catalogus praesulum Laureacensium et Pataviensium. Nach Vorarbeiten von Paul Uiblein ed. Harald Zimmermann. (Othmar Hageneder)
  • Andre Gutmann, Die Schwabenkriegschronik des Kaspar Frey und ihre Stellung in der eidgenössischen Historiographie des 16. Jahrhunderts. (Alois Niederstätter)
  • Briefe und Dokumente zur Geschichte der österreichisch-ungarischen Monarchie unter besonderer Berücksichtigung des böhmisch-mährischen Raumes. Teil III: Der Verfassungstreue Großgrundbesitz 1905–1908. Ausgewählt, eingeleitet und kommentiert von Ernst Rutkowski. (Fritz Fellner)
  • Die Protokolle des österreichischen Ministerrates 1848–1867. II. Abteilung: Das Ministerium Schwarzenberg. Band 4: 14. Oktober 1850–30. Mai 1851. Bearb. und eingeleitet von Thomas Kletečka unter Mitarbeit von Anatol Schmied-Kowarzik. (Fritz Fellner)
  • Digitale Diplomatik. Neue Technologien in der historischen Arbeit mit Urkunden, hg. von Georg Vogeler. (Herwig Weigl)
  • Thomas Lindermayer, Siedlungsgeschichte an der Pulkau. Von den Anfängen bis zum Ende des Hochmittelalters. (Wilhelm Störmer)
  • Peter Štih, Castrum Leibach. Najstarejša omemba Ljubljane in njeni začetki. Faksimile s komentarjem in zgodovinskim uvodom. / The First Recorded Mention of Ljubljana and the City’s Early History. Facsimile with Commentary and a History Introduction. (Harald Krahwinkler)
  • Max Kerner–Klaus Herbers, Die Päpstin Johanna. Biographie einer Legende. (Andrea Sommerlechner)
  • Wege zum Heil. Pilger und heilige Orte an Mosel und Rhein, hg. von Thomas Frank–Michael Matheus–Sabine Reichert. (Andrea Sommerlechner)
  • Die Goldene Bulle. Politik – Wahrnehmung – Rezeption, hg. von Ulrike Hohensee–Mathias Lawo–Michael Lindner–Michael Menzel–Olaf Rader. (Klaus-Frédéric Johannes)
  • Andreas Kosuch, Abbild und Stellvertreter Gottes. Der König in herrschaftstheoretischen Schriften des späten Mittelalters. (Karl Ubl)
  • Relations, échanges, transferts en Occident au cours des derniers siècles du Moyen Âge. Hommage à Werner Paravicini. Actes du colloque de Paris (palais de l’Institut, 4–6 décembre 2008), hg. von Bernard Guenée–Jean-Marie Moeglin. (Herwig Weigl)
  • Public Buildings in Early Modern Europe, hg. von Konrad Ottenheym–Krista De Jonge–Monique Chatenet. (Martin Scheutz)
  • Stephan Laux, Gravamen und Geleit. Die Juden im Ständestaat der Frühen Neuzeit (15.–18. Jahrhundert). (Peter Rauscher)
  • Peter Trawnicek, Münzjuden unter Ferdinand II. nach den Akten des Hofkammerarchivs in Wien. (Peter Rauscher)
  • Karl Megner, Beamtenmetropole Wien 1500–1938. Bausteine zu einer Sozialgeschichte de Beamten vorwiegend im neuzeitlichen Wien. (Martin Scheutz)
  • Adel in Hessen. Herrschaft, Selbstverständnis und Lebensführung vom 15. bis ins 20. Jahrhundert, hg. von Eckart Conze–Alexander Jendorff–Heide Wunder. (Martin Scheutz)
  • In libris. Beiträge zur Buch- und Bibliotheksgeschichte Tirols von Walter Neuhauser, hg. von Claudia Schretter–Peter Zerlauth. (Josef Pauser)
  • Stefan Malfèr, Kaiserjubiläum und Kreuzesfrömmigkeit. Habsburgische „Pietas Austriaca“ in den Glasfenstern der Pfarrkirche zum heiligen Laurentius in Wien-Breitensee. (Martin Scheutz)
  • Emil Kläger, Durch die Wiener Quartiere des Elends und Verbrechens. Ein Wanderbuch aus dem Jenseits, hg. und mit einem Nachwort von Ernst Grabovszki. (Andrea Sommerlechner)
  • Reinhold Kaiser–Sebastian Scholz, Quellen zur Geschichte der Franken und Merowinger. Vom 3. Jahrhundert bis 751. (Georg Scheibelreiter)
  • Peter Christian Jacobsen, Miracula s. Gorgonii. Studien und Texte zur Gorgonius-Verehrung im 10. Jahrhundert. (Georg Scheibelreiter)
  • Johann Friedrich Böhmer, Regesta Imperii I. Die Regesten des Kaiserreichs unter den Karolingern 751–918 (987) Bd. 2: Die Regesten des Westfrankenreichs und Aquitaniens Teil 1: Die Regesten Karls des Kahlen 840 (823)–877. Lieferung 1: 840 (823)–848, bearb. von Irmgard Fees. (Adelheid Krah)
  • Die Regesten des Kaiserreiches unter Friedrich I. 1152 (1122)–1190. 4. Lieferung 1181–1190, nach Johann Friedrich Böhmer neu bearb. von Ferdinand Opll. (Josef Riedmann)
  • AngliaPontificia. Subsidia 1: Collectiones epistolarum, pars 1–3, ed. Rudolf Hiestand–Stephan Hirschmann. (Werner Maleczek)
  • Johann Englberger, Albert Behaim und die Lorcher Tradition in der Passauer Geschichtsschreibung. Die Descriptio gentium et diversarum nationum Europe. (Othmar Hageneder)
  • Knjiga obračunov celjskih mestnih sodnikov [Das Rechnungsbuch der Stadtrichter von Cilli] (1457–1513), ed. Matjaž Bizjak–Aleksander Žižek. (Herwig Weigl)
  • Andrea Denke, Konrad Grünembergs Pilgerreise ins Heilige Land 1486. Untersuchung, Edition und Kommentar. (Jan Hirschbiegel)
  • Zwischen Niederschrift und Wiederschrift. <Frühmittelalterliche> Hagiographie und Historiographie im Spannungsfeld von Kompendienüberlieferung und Editionstechnik, hg. von Richard Corradini–Max Diesenberger–Meta Niederkorn-Bruck. (Harald Krahwinkler)
  • Maria-Elisabeth Brunert–Maximilian Lanzinner (Hg.), Diplomatie, Medien, Rezeption. Aus der editorischen Arbeit an den Acta Pacis Westphalicae. (Martina Fuchs)
  • Václav Vok Filip, Einführung in die Heraldik. (Michael Göbl)
  • Archive im Web – Erfahrungen, Herausforderungen, Visionen. Archives on the Web – Experiences, Challenges, Visions, hg. von Thomas Aigner–Stefanie Hohenbruck–Thomas Just–Joachim Kemper. (Herwig Weigl)
  • Klaus Zehrfeld, Karl der Grosse gegen Herzog Tassilo III. von Bayern. Der Prozess vor dem Königsgericht in Ingelheim. (Herwig Wolfram)
  • Thomas Frenz, Das Papsttum im Mittelalter. (Werner Maleczek)
  • Pietro Silanos, Gerardo Bianchi da Parma († 1302). La biografia di un cardinale-legato duecentesco. (Werner Maleczek)
  • Mario Müller, Besiegelte Freundschaft. Die brandenburgischen Erbeinungen und Erbverbrüderungen im späten Mittelalter. (Julia Hörmann-Thurn und Taxis)
  • Farbe im Mittelalter. Materialität – Medialität – Semantik. Akten des 13. Symposium des Mediävistenverbandes vom 1. bis 5,. März 2009 in Bamberg, hg. im Auftrag des Mediävistenverbandes von Ingrid Bennewitz–Andrea Schindler, unter Mitarbeit von Karin Hanauska–Peter Hinkelmanns–Bettina Becker.
  • Christel Meier–Rudolf Suntrup, Lexikon der Farbenbedeutungen im Mittelalter. (Karl Brunner)
  • Katrin Kania, Kleidung im Mittelalter. Materialien – Konstruktion – Nähtechnik. Ein Handbuch. (Karl Brunner)
  • Städtische Wirtschaft im Mittelalter. Festschrift für Franz Irsigler zum 70. Geburtstag, hg. von Rudolf Holbach–Michel Pauly. (Herwig Weigl)
  • Gregor Maier, Wirtschaftliche Tätigkeitsfelder von Juden im Reichsgebiet (ca. 1273 bis 1350). (Michael Toch)
  • Malte Heidemann, Heinrich VII. (1308–1313). Kaiseridee im Spannungsfeld von staufischer Universalherrschaft und frühneuzeitlicher Partikularautonomie. (Winfried Stelzer)
  • Höfe und Residenzen geistlicher Fürsten. Strukturen, Regionen und Salzburgs Beispiel in Mittelalter und Neuzeit, hg. von Gerhard Ammerer–Ingonda Hannesschläger–Jan PaulNiederkorn–WolfgangWüst, red. von TobiasRiedl–JuttaBaumgartner. (Martin Scheutz)
  • Charles Ingrao–Nikola Samardžić–Jovan Pešalj (Hg.), The peace of Passarowitz, 1718. (Karl Vocelka)
  • Astrid von Schlachta, Die Hutterer zwischen Tirol und Amerika. Eine Reise durch die Jahrhunderte. (Rudolf Leeb)
  • Andreas Fischnaller, „Reue habe ich noch nie eine gehabt“. Simon Gschnell (1803–1826) oder: Vom Leben und Sterben eines Tiroler Taugenichts. (Martin Scheutz)

Nachrufe, S. 256-260, 510

Gottfried Mraz † (Christian Sapper)

Edith Saurer (1943–2011) (Margareth Lanzinger)

Kurt Zeillinger † (Peter Csendes)

Abstracts, S. 261-263, 511-513

MIÖG 119 (2011)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 119 (2011)

Aufsätze

  • Anton Scharer, Herrscherurkunden als Selbstzeugnisse?, S. 1-13
  • Andrea Sommerlechner, Procellosa illa persecutio. Die Ketzerverfolgung Konrads von Marburg und Roberts le Bougre und die Geschichtsschreibung ihrer Zeit, S. 14-43
  • Gustav Pfeifer, Von Freisassen, Turmhöfen und Burgen. Zur Geschichte der Tiroler Goldecker im Spätmittelalter, S. 44-59
  • Karl Ubl, Die Verbrennung Johannes Grießers am 9. September 1411. Zur Entstehung eines Klimas der Verfolgung im spätmittelalterlichen Österreich, S. 60-90
  • Jiří Kubeš, Ad Breuneriana gehörig. Studien und Schicksale des Philipp Friedrich Breuner von Stübing (1606–1638) in stürmischen Zeiten, S. 91-115
  • Éva Somogyi, Professionalisierung und Veränderung der nationalen Identität ungarischer Beamter im gemeinsamen Außenministerium. Teil 2: Die nationale Identität der ungarischen Beamten, S. 116-140
  • Paul Gleirscher, Die Karnburg im Kärntner Zollfeld. Vom königlichen Wirtschaftshof zur Residenz der Gewaltboten, S. 287-310
  • Martina Giese, Über die Gesta Friderici Ottos und Rahewins von Freising. Anmerkungen zur Editions- und Überlieferungsgeschichte, S. 311-330
  • Werner Telesko, Die Verherrlichung Kaiser Ferdinands II. (1578–1637) in einem Flugblatt des Jahres 1636. Zur Bedeutung von Wort-Bild-Relationen in der Graphik des konfessionellen Zeitalters, S. 331-348
  • Herbert Kleinlercher, Das Habsburgerreich und der Kampf um die Monarchie in der Neuen Welt (1808–1889), S. 349-375

Kleine Mitteilungen

  • Klaus Herbers, Das Ende des alten Liber pontificalis (886) – Beobachtungen zur Vita Stephans V., S. 141-145
  • Letha Böhringer, Das Recht im Dienst der Machtpolitik? Anmerkungen zu einer Neuerscheinung über die Scheidungsaffäre König Lothars II., s. 146-154
  • Sarah Pichlkastner, Die Stadtzeichnerin Christina Haimblin um 1670. Eine Bettlerin aus den Wiener Stadtzeichnerbüchern, 155-167
  • Michael Rohrschneider und Arno Strohmeyer, Der Immerwährende Reichstag als Forschungsfeld: Klientel, Patronage und Parteibildung Österreichs und Preußens um 1750 im Vergleich, S. 168-180
  • Franz-Reiner Erkens, Anmerkungen zu einer neuen Theorie über die Entstehung des Kurfürstenkollegs, S. 376-381
  •  Peter Melichar, Verirrt im kakanischen Labyrinth. William M. Johnstons Suche nach dem „österreichischen Menschen“, S. 382-384

Literaturberichte und Rezensionen

  • Turjaška knjiga listin I. Listine zasebnih arhivov kranjske grofovske in knežje linije Turjaških (Auerspergov) 1 (1218–1400), ed. Miha Preinfalk– Matjaž Bizjak. - Turjaška knjiga listin II. Dokumenti 15. stoletja, ed. Matjaž Bizjak–Miha Preinfalk. (Herwig Weigl)
  • Die Regesten der Bischöfe von Passau II: 1206–1254, ed. Egon Boshof–Johann Englberger–Werner Hechberger. - Die Regesten der Bischöfe von Passau III: 1254–1282, ed. Egon Boshof–Thomas Frenz–Johann Englberger–Werner Hechberger. (Herwig Weigl)
  • Achim Thomas Hack, Ein anonymer Romzugsbericht von 1452 (Ps-Enenkel) mit den zugehörigen Personenlisten (Teilnehmerlisten, Ritterschlagslisten, Römische Einzugsordnung). (Paul Herold)
  • Vladislavské zřízení zemské a navazující prameny (Svatováclavská smlouva a Zřízení o ručnicích). Edice [Die Wladislawsche Landesordnung und die daran anknüpfenden Quellen (der Sankt-Wenzels-Vertrag und die Verordnung über die Feuerwaffen). Edition], hg. von Petr Kreuz–Ivan Martinovský. (Petr Maťa)
  • Neuzeitliche Handschriften aus dem Nachlass der Brüder Bernhard und Hieronymus Pez in der Bibliothek des Benediktinerstifts Melk, bearb. von Christine Glassner. (Nora Gädeke)
  • Thomas Vogtherr, Urkundenlehre. Basiswissen. (Paul Herold)
  • Gabriela Signori, Wunder. Eine historische Einführung. (Georg Scheibelreiter)
  • Europa im Weltbild des Mittelalters. Kartographische Konzepte, hg. von Ingrid Baumgärtner–Hartmut Kugler. (Johannes Weiss)
  • „Textus“ im Mittelalter. Komponenten und Situationen des Wortgebrauchs im schriftsemantischen Feld, hg. von Ludolf Kuchenbuch–Uta Kleine. (Harald Krahwinkler)
  • Schriftkultur zwischen Donau und Adria bis zum 13. Jahrhundert. Akten der Akademie Friesach „Stadt und Kultur im Mittelalter“, Friesach (Kärnten), 11.–15. September 2002, hg. von Reinhard Härtel–Günther Hödl †–Cesare Scalon–Peter Štih, red. von Christian Domenig. (Gustav Pfeifer)
  • Urbanisierung und Urbanität. Der Beitrag der kirchlichen Institutionen zur Stadtentwicklung in Bayern, hg. von Helmut Flachenecker–Rolf Kiessling. (Herwig Weigl)
  • Wilfried Hartmann, Kirche und Kirchenrecht um 900. Die Bedeutung der spätkarolingischen Zeit für Tradition und Innovation im kirchlichen Recht. (Daniel Ziemann)
  • Peter D. Clarke, The Interdict in the Thirteenth Century. A Question of Collective Guilt. (Stefan Schima)
  • Michel Pauly, Peregrinorum, pauperum ac aliorum transeuntium receptaculum. Hospitäler zwischen Maas und Rhein im Mittelalter. (Dorothee Rippmann)
  • Mittelalterliche Klöster und Stifte in Bayern und Franken, Aufsätze von Wilhelm Störmer, hg. von Elisabeth Lukas-Götz–Ferdinand Kramer–Andreas Otto Weber. (Adelheid Krah)
  • Grenzräume und Grenzüberschreitungen im Vergleich. Der Osten und der Westen des mittelalterlichen Lateineuropa, hg. von Klaus Herbers–Nikolas Jaspert. (Harald Krahwinkler)
  • Segregation – Integration – Assimilation. Religious and Ethnic Groups in the Medieval Towns of Central and Eastern Europe, hg. von Derek Keene–Balázs Nagy–Katalin Szende. (Andreas Weigl)
  • Gerald Schwedler, Herrschertreffen des Spätmittelalters. Formen – Rituale – Wirkungen. (Alexandra Kaar)
  • Mathias Moosbrugger, Der Hintere Bregenzerwald – eine Bauernrepublik? Neue Untersuchungen zu seiner Verfassungsgeschichte im Spätmittelalter. (Kurt Andermann)
  • Nach dem Basler Konzil. Die Neuordnung der Kirche zwischen Konziliarismus und monarchischem Papat (ca. 1450–1475), hg. von Jürgen Dendorfer–Claudia Märtl. (Dieter Girgensohn)
  • Daniela Rando, Johannes Hinderbach (1418–1486). Eine „Selbst“-Biographie. Aus dem Italienischen übertragen von Wolfgang Decker. (Jörg Schwarz)
  • Matthias and his legacy. Cultural and political encounters between East and West, hg. von Attila Bárány–Attila Györkös. (Márta Kondor und Anne-Katrin Kunde)
  • Knut Schulz, Handwerk, Zünfte und Gewerbe. Mittelalter und Renaissance. (Helmut Bräuer)
  • Julian Kümmerle, Luthertum, humanistische Bildung und württembergischer Territorialstaat. Die Gelehrtenfamilie Bidembach vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. (Harald Tersch)
  • Die Universität Königsberg in der Frühen Neuzeit, hg. von Hanspeter Marti–Manfred Komorowski. (Kurt Mühlberger)
  • Friedrich Edelmayer, Philipp II. Die Biographie eines Weltherrschers. (Thomas Weller)
  • Géza Pálffy, The Kingdom of Hungary and the Habsburg Monarchy in the Sixteenth Century. (Karl Vocelka)
  • Alexander Sigelen, Dem ganzen Geschlecht nützlich und rühmlich. Reichspfennigmeister Zacharias Geizkofler zwischen Fürstendienst und Familienpolitik. (Peter Rauscher)
  • Heike Bock, Konversionen in der frühneuzeitlichen Eidgenossenschaft. Zürich und Luzern im konfessionellen Vergleich. (Ines Peper)
  • Wolfgang Reinhard, Paul V. Borghese (1605–1621). Mikropolitische Papstgeschichte.
  • Julia Zunckel–Hillard von Thiessen–Guido Metzler– Jan-Christoph Kitzler, Römische Mikropolitik unter Paul V. Borghese (1605–1621) zwischen Spanien, Neapel, Mailand und Genua, eingeleitet und hg. von Wolfgang Reinhard. (Jan Paul Niederkorn)
  • Rouven Pons, Die Kunst der Loyalität. Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt (1691–1768) und der Wiener Kaiserhof. (Andrea Pühringer)
  • Renate Zedinger, Franz Stephan von Lothringen (1708–1765). Monarch, Manager, Mäzen. (Lothar Schilling)
  • Folker Reichert, Gelehrtes Leben. Karl Hampe, das Mittelalter und die Geschichte der Deutschen. (Karel Hruza)
  • Tiroler Urkundenbuch, Abt. II: Die Urkunden zur Geschichte des Inn-, Eisack- und Pustertals. Bd. 1: Bis zum Jahr 1140. Bearb. von Martin Bitschnau–Hannes Obermair. (Werner Maleczek)
  • Die Papsturkunden des Hauptstaatsarchivs Dresden. 1. Band: Originale Überlieferung. Teil 1: 1104–1303, bearb. von Tom Graber. (Werner Maleczek)
  • Die Kampanische Briefsammlung (Paris lat. 11867), hg. von Susanne Tuczek (†). (Josef Riedmann)
  • Herbert Douteil, Die Concordantiae caritatis des Ulrich von Lilienfeld. Edition des Codex Campililiensis 151 (um 1355), hg. von Rudolf Suntrup–Arnold Angenendt–Volker Honemann. (Martin Roland)
  • Oskar Pausch, Vocabula Francusia (CVP 2598) von 1409/10. Ein Glossar aus dem Umkreis König Wenzels IV. Mit einem sprachhistorischen Beitrag und Textkommentaren von Hans Goebl. (Daniel Luger)
  • Das Zwettler Ratsprotokoll 1553–1563. Edition und Kontext. Hg. von Cathrin Hermann– Friedel Moll–Martin Scheutz–Herwig Weigl. (Helmut Bräuer)
  • Correspondance de Marie de Hongrie avec Charles Quint et Nicolas de Granvelle. Tome I: 1532 et années antérieures, hg. von Laetitia Gorter-van Royen–Jean-Paul Hoyois unter Mitarbeit von Heide Stratenwerth. (Orsolya Réthelyi)
  • Abt Dominikus Hagenauer (1746–1811) von St. Peter in Salzburg: Tagebücher 1786–1810. Hg. von der Historischen Sektion der Bayerischen Benediktinerakademie, bearb. und komm. von Adolf Hahnl, Hannelore und Rudolph Angermüller, Band 1–3. (Harald Tersch)
  • Wolfgang Westerhoff, Sgraffito in Österreich. Eine Übersicht. (Wilhelm Deuer)
  • Krieg und Wirtschaft. Von der Antike bis ins 21. Jahrhundert, hg. von Wolfram Dornik– Johannes Gießauf–Walter M. Iber. (Andreas Weigl)
  • Eigenbild im Konflikt. Krisensituationen des Papsttums zwischen Gregor VII. und Benedikt XV., hg. von Michael Matheus–Lutz Klinkhammer. (Stefan Schima)
  • Peter Štih–Vasko Simoniti–Peter Vodopivec, Slowenische Geschichte. Gesellschaft – Politik – Kultur. (Joachim Hösler)
  • Cities, Texts and Social Networks, 400–1500. Experiences and Perceptions of Medieval Urban Space, hg. von Caroline Goodson–Anne E. Lester–Carol Symes. (Ferdinand Opll)
  • Rathaus. Kirche. Wirt. Öffentliche Räume in der Stadt Salzburg, hg. von Gerhard Ammerer–Thomas Weidenholzer. (Martin Scheutz)
  • Wilfried Hartmann, Karl der Große. (Brigitte Merta)
  • Georg Scheibelreiter, Die Babenberger. Reichsfürsten und Landesherren. (Peter Csendes)
  • Das Lehnswesen im Hochmittelalter. Forschungskonstrukte – Quellenbefunde – Deutungsrelevanz, hg. von Jürgen Dendorfer–Roman Deutinger. (Roman Zehetmayer)
  • Elisabeth Mégier, Christliche Weltgeschichte im 12. Jahrhundert: Themen, Variationen und Kontraste. Untersuchungen zu Hugo von Fleury, Ordericus Vitalis und Otto von Freising. (Hans-Werner Goetz)
  • Gabriela Kompatscher (zusammen mit Albrecht Classen und Peter Dinzelbacher), Tiere als Freunde im Mittelalter. (Adelheid Krah)
  • Florian Lamke, Cluniacenser am Oberrhein. Konfliktlösungen und adlige Gruppenbildung in der Zeit des Investiturstreits. (Katja Hillebrand)
  • Philipp von Schwaben. Beiträge der internationalen Tagung anlässlich seines 800. Todestages, Wien, 29. bis 30. Mai 2008, hg. von Andrea Rzihacek–Renate Spreitzer. (Ferdinand Opll)
  • Kirsi Salonen–Ludwig Schmugge, A Sip from the „Well of Grace“: Medieval Texts from the Apostolic Penitentiary.
    Arnold Esch, Wahre Geschichten aus dem Mittelalter. Kleine Schicksale selbst erzählt in Schreiben an den Papst. (Herwig Weigl)
  • Monika Knipper, Mittelalterliche Doppelstädte: Entstehung und Vereinigung im Vergleich ausgewählter Beispiele. (Marek Słoń)
  • Kerstin Seidel, Freunde und Verwandte. Soziale Beziehungen in einer spätmittelalterlichen Stadt. (Elisabeth Gruber)
  • Ute Monika Schwob, Spuren der Femgerichtsbarkeit im spätmittelalterlichen Tirol. (Herwig Weigl)
  • Freiheit und Unfreiheit. Mittelalterliche und frühneuzeitliche Facetten eines zeitlosen Problems, hg. von Kurt Andermann–Gabriel Zeilinger. (Peter Blickle)
  • Der Dienst am Kranken. Krankenversorgung zwischen Caritas, Medizin und Ökonomie vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Geschichte und Entwicklung der Krankenversorgung im sozioökonomischen Wandel, hg. von Gerhard Aumüller–Kornelia Grundmann–Christina Vanja. (Alfred Stefan Weiß)
  • Studie o rukopisech/Studien über Handschriften/Etudes codicologiquesXXXVII–XXXVIII (2007–2008). (Viliam Štefan Dóci OP)
  • Die Wolkensteiner. Facetten des Tiroler Adels in Spätmittelalter und Neuzeit, hg. von Gustav Pfeifer–Kurt Andermann. (Werner Hechberger)
  • Vorbild – Austausch – Konkurrenz. Höfe und Residenzen in der gegenseitigen Wahrnehmung, hg. von Werner Paravicini–Jörg Wettlaufer. (Martin Scheutz)
  • Otto Ulbricht, Mikrogeschichte. Menschen und Konflikte in der Frühen Neuzeit. Sarah Pichlkastner)
  • Bernd Roeck, Ketzer, Künstler und Dämonen. Die Welten des Goldschmieds David Altenstetter. Eine Reise in die Renaissance. (Jakob Wührer)
  • Frühneuzeitliche Universitätskulturen. Kulturhistorische Perspektiven auf die Hochschulen in Europa, hg. von Barbara Krug-Richter–Ruth-E. Mohrmann. (Kurt Mühlberger)
  • Diplomatisches Zeremoniell in Europa und im Mittleren Osten in der frühen Neuzeit, hg. von Ralph Kauz–Giorgio Rota–Jan Paul Niederkorn. (Stefan Seitschek)
  • Historiographie an europäischen Höfen (16.–18. Jahrhundert). Studien zum Hof als Produktionsort von Geschichtsschreibung und historischer Repräsentation, hg. von Markus Völkel–Arno Strohmeyer. (Thomas Wallnig)
  • Karl Vocelka, Geschichte der Neuzeit 1500–1918. (Helgard Fröhlich)
  • The Histories of Emperor Charles V. Nationale Perspektiven von Persönlichkeit und Herrschaft, hg. von C. Scott Dixon–Martina Fuchs. (Harald Kufner–Christopher L. Laferl)
  • Kaiser Ferdinand I. Ein mitteleuropäischer Herrscher, hg. von Martina Fuchs–Teréz Oborni–Gábor Ujváry. (Harald Kufner–Christopher L. Laferl)
  • Die Anfänge der Münchener Hofbibliothek unter Herzog Albrecht V., hg. von Alois Schmid. (Josef Pauser)
  • Joseph F. Patrouch, Queen’s Apprentice. Archduchess Elizabeth, Empress María, the Habsburgs, and the Holy Roman Empire, 1554–1569. (Katrin Keller)
  • Walter Krüssmann, Ernst von Mansfeld (1580–1626). Grafensohn, Söldnerführer, Kriegsunternehmer gegen Habsburg im Dreißigjährigen Krieg. (Robert Rebitsch)
  • Migration und kirchliche Praxis. Das religiöse Leben frühneuzeitlicher Glaubensflüchtlinge in alltagsgeschichtlicher Perspektive, hg. von Joachim Bahlcke–Rainer Bendel. (Thomas Winkelbauer)
  • Jan Marco Sawilla, Antiquarianismus, Hagiographie und Historie im 17. Jahrhundert. Zum Werk der Bollandisten. Ein wissenschaftshistorischer Versuch. (Thomas Stockinger)
  • Étienne Baluze, 1630–1718. Érudition et pouvoirs dans l’Europe classique, hg. von Jean Boutier. (Thomas Stockinger)
  • Friedrich Polleroß, Die Kunst der Diplomatie. Auf den Spuren des kaiserlichen Botschafters Leopold Joseph Graf von Lamberg (1653–1706). (Katrin Keller)
  • Carmen Furger, Briefsteller. Das Medium „Brief“ im 17. und frühen 18. Jahrhundert. (Christine Schneider)
  • Adel im „langen“ 18. Jahrhundert, hg. von Gabriele Haug-Moritz–Hans Peter Hye–Marlies Raffler. (Katrin Keller)
  • Gerhard Ammerer, Das Ende für Schwert und Galgen? Legislativer Prozess und öffentlicher Diskurs zur Reduzierung der Todesstrafe im Ordentlichen Verfahren unter Joseph II. (1781–1787). (Karl Härter)
  • Geistliche im Krieg, hg. von Franz Brendle–Anton Schindling.
    Laure Ognois, Die Pfarrer und der Umbruch. Reformierte Wahrnehmung und Deutung von Krieg und Nation in der Waadt und in Zürich während der Helvetik (1798–1803). (Martin Scheutz)
  • Martin Paul Schennach, Revolte in der Region. Zur Tiroler Erhebung von 1809. (Martin Scheutz)
  • Werner Telesko, Geschichtsraum Österreich. Die Habsburger und ihre Geschichte in der bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts.
    Werner Telesko, Kulturraum Österreich. Die Identität der Regionen in der bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts (Peter Urbanitsch)
  • Andreas Gottsmann, Venetien 1859–1866. Österreichische Verwaltung und nationale Opposition (Peter Urbanitsch)
  • Pavel Kolář, Geschichtswissenschaft in Zentraleuropa. Die Universitäten Prag, Wien und Berlin um 1900. (Thomas Winkelbauer)
  • Rupert Klieber, Jüdische, christliche, muslimische Lebenswelten der Donaumonarchie 1848–1918. (Andreas Gottsmann)
  • Andrea Meissner, Die Nationalisierung der Volksschule. Geschichtspolitik im Niederen Schulwesen Preußens und des deutschsprachigen Österreich, 1866 bis 1933/38. (Gerald Grimm)
  • Europa – Europäisierung – Europäistik. Neue wissenschaftliche Ansätze, Methoden und Inhalte, hg. von Michael Gehler–Silvio Vietta. (Anita Prettenthaler-Ziegerhofer)

Notizen

  • Peter Walter, „Reformationsgeschichtliche Studien und Texte“. Vergangenheit und Zukunft einer wissenschaftlichen Reihe. (Peter G. Tropper)
  • Hildegard von Bingen, Physica. Edition der Florentiner Handschrift (Cod. Laur. Ashb. 1323, ca. 1300) im Vergleich mit der Textkonstitution der Patrologia Latina (Migne), hg. von Irmgard Müller–Christian Schulze unter Mitarbeit von Sven Neumann. (Karl Brunner)
  • I patti con il patriarcato di Aquileia 880–1255, a cura di Reinhart Härtel con la collaborazione di Ursula Kohl. (Peter Štih)
  • Griechische Briefe und Urkunden aus dem Zypern der Kreuzfahrerzeit. Die Formularsammlung eines königlichen Sekretärs im Vaticanus Palatinus Graecus 367, hg., übersetzt und kommentiert von Alexander Beihammer. (Hans-Martin Schaller)
  • Urbarielle Aufzeichnungen der Weitraer Pfarrkirche aus dem 14. und frühen 15. Jahrhundert, hg. von Herbert Knittler–Günter Schneider unter Mitarbeit von Herwig Weigl. (Klaus Birngruber)
  • Visitationen im Deutschen Orden im Mittelalter, Teil I: 1236–1449, Teil II: 1450–1519, Teil III: 1528–1541, hg. von Marian Biskup–Irena Janosz-Biskupowa unter Redaktion von Udo Arnold. (Julia Hörmann-Thurn und Taxis)
  • Türkensteuer und Bürgerzählung. Statistische Materialien zu Bevölkerung und Wirtschaft des Herzogtums Württemberg im 16. Jahrhundert, hg. von Wolfgang von Hippel.
  • Das Herzogtum Württemberg zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges im Spiegel von Steuer- und Kriegsschadensberichten 1629–1655. Materialien zur Historischen Statistik Südwestdeutschlands, bearb. von Wolfgang von Hippel. (Peter Rauscher)
  • Berhard Bischoff, Paläographie des römischen Altertums und des abendländischen Mittelalters. 4., durchgesehene und erweiterte Auflage. (Adelheid Krah)
  • Peter Herde, Diplomatik, Kanonistik, Paläographie. Studien zu den Historischen Grundwissenschaften. Gesammelte Abhandlungen und Aufsätze 3. (Werner Maleczek)
  • Strategies of Writing. Studies on Text and Trust in the Middle Ages. Papers from „Trust in Writing in the Middle Ages“ (Utrecht, 28–29 November 2002), hg. von Petra Schulte–Marco Mostert–Irene van Renswoude. (Herwig Weigl)
  • Dom- und Kollegiatstifte in der Region Tirol–Südtirol–Trentino in Mittelalter und Neuzeit / Collegialità ecclesiastica nella regione trentino-tirolese dal medioevo all’età moderna, hg. von Hannes Obermair–Klaus Brandstätter–Emanuele Curzel. (Rainer Murauer)
  • Karl Brunner, Leopold der Heilige. Ein Porträt aus dem Frühling des Mittelalters. (Peter Csendes)
  • Aspects of Power and Authority in the Middle Ages, hg. von Brenda Bolton–Christine Meek. (Herwig Weigl)
  • Joachim Ehlers, Der Hundertjährige Krieg. (Georg Scheibelreiter)
  • Angela Möschter, Juden im venezianischen Treviso (1389–1509). (Martha Keil)
  • Beziehungen aschkenasischer Juden während des Mittelalters und der frühen Neuzeit, hg. von Jörg R. Müller. (Birgit Wiedl)
  • Gabriel Zeilinger, Lebensformen im Krieg. Eine Alltags- und Erfahrungsgeschichte des süddeutschen Städtekriegs 1449/50. (Martin Schennach)
  • Das europäische Mächtekonzert. Friedens- und Sicherheitspolitik vom Wiener Kongreß 1815 bis zum Krimkrieg, hg. von Wolfram Pyta. (Karin Schneider)
  • Erzherzog Johann von Österreich. „Ein Land, wo ich viel gesehen“, hg. von Alfred Ableitinger–Meinhard Brunner. (Martin Scheutz)
  • Gerhard Oberkofler, Nikolaus Grass – einige wissenschaftshistorische Miniaturen aus Briefen und seine Korrespondenz mit dem Prager Juden Guido Kisch. (Martin Schennach)
  • Dhuoda Liber manualis. Ein Wegweiser aus karolingischer Zeit für ein christliches Leben. Eingeleitet, aus dem Lateinischen des 9. Jahrhunderts übersetzt und kommentiert von Wolfgang Fels. (Anton Scharer)
  • Thomas Ludwig, Die Urkunden der Bischöfe von Meißen. Diplomatische Untersuchungen zum 10.–13. Jahrhundert. (Herwig Weigl)
  • J. F. Böhmer, Regesta Imperii III. Salisches Haus: 1024–1125, 2. Teil: 1056 (1050)–1125, 3. Abteilung: Die Regesten des Kaiserreiches unter Heinrich IV. 1056 (1050)–1106, 2. Lieferung: 1065–1075, neubearb. von Tilman Struve unter Mitarbeit von Gerhard Lubich und Dirk Jäckel. (Brigitte Merta)
  • Richalm von Schöntal, Liber revelationum, ed. Paul Gerhard Schmidt. (Karl Brunner)
  • Urbare des Fürstentums Jägerndorf aus der Zeit des Markgrafen von Brandenburg-Ansbach (1531 – 1535 – 1554/78). Transkription durch Siegfried Hanke. Verzeichnisse zu der Sprache der Urbare, den Namenetwicklungen und der Geographie der Orte sowie der Historie des Fürstentums durch Rainer Vogel.(Karl Vocelka)
  • Die Autobiographie des Betrügers Luer Meyer 1833–1855. Kommentierte Edition, hg. von Heike Talkenberger. (Martin Scheutz)
  • Eduard Hlawitschka, Die Ahnen der hochmittelalterlichen deutschen Könige, Kaiser und ihrer Gemahlinnen. Ein kommentiertes Tafelwerk, Band II: 1138–1197. (Adelheid Krah)
  • Österreichischer Städteatlas, Lieferung 1–10 (1982–2008), hg. von Renate Banik-Schweitzer–Felix Czeike (†)–Gerhard Meißl–Ferdinand Opll–Andreas Weigl. (Herwig Weigl)
  • Alfred Joham, Leoben. Bauentwicklung und Stadtbefestigung. Eine stadtmorphologische Studie zur Leobener Innenstadt, hg. vom Institut für Geschichte der Karl-Franzens-Universität Graz.
    Hansjörg Rümelin, St. Nicolai in Lüneburg. Bauen in einer norddeutschen Hansestadt 1405–1840. (Elisabeth Gruber)
  • Georg Kugler–Herwig Wolfram, 99 Fragen an die Geschichte Österreichs. (Thomas Winkelbauer)
  • Armut und Reichtum in der Geschichte Österreichs, hg. von Ernst Bruckmüller. (Christina Vanja)
  • Ines Weber, Ein Gesetz für Männer und Frauen. Die frühmittelalterliche Ehe zwischen Religion, Gesellschaft und Kultur. (Letha Böhringer)
  • Die Faszination der Papstgeschichte. Neue Zugänge zum frühen und hohen Mittelalter, hg. von Wilfried Hartmann–Klaus Herbers. (Herwig Weigl)
  • Hubert Houben, Kaiser Friedrich II. (1194–1250). Herrscher, Mensch und Mythos. (Andrea Sommerlechner)
  • Daniel Baumann, Stephen Langton: Erzbischof von Canterbury im England der Magna Carta (1207–1228). (Herwig Weigl)
  • Ferdinand Opll, Zwang und Willkür. Leben unter städtischer Herrschaft in der Lombardei der frühen Stauferzeit. (Josef Riedmann)
  • Daniela E. Mairhofer, Liber lacteus. Eine unbeachtete Mirakel- und Exempelsammlung aus dem Zisterzienserkloster Stams. (Markus Schürer)
  • Friederike Neumann, Öffentliche Sünder in der Kirche des späten Mittelalters. Verfahren – Sanktionen – Rituale. (Christine Tropper)
  • Antal Molnár, Egy raguzai kereskedőtársaság a hódolt Budán. Scipione Bona és Marino Bucchia vállalkozásának története és dokumentumai (1573–1595) / Eine Handelsgesellschaft aus Ragusa im osmanischen Ofen. Geschichte und Dokumente der Gesellschaft von Scipione Bona und Marino Bucchia (1573–1595). (Markus Koller)
  • Repräsentationen der islamischen Welt im Europa der Frühen Neuzeit, hg. von Gabriele Haug-Moritz–Ludolf Pelizaeus. (Martin Scheutz)
  • Joachim Helbig, Postvermerke auf Briefen 15.–18. Jahrhundert. Neue Ansichten zur Postgeschichte der frühen Neuzeit und der Stadt Nürnberg. (Oswald Bauer)
  • Ralf-Peter Fuchs, Ein „Medium zum Frieden“. Die Normaljahrsregel und die Beendigung des Dreißigjährigen Krieges. (Martin Scheutz)
  • John Stoye, Die Türken vor Wien. Schicksalsjahr 1683. (Karl Vocelka)
  • Irmgard Palladino–Maria Bidovec, Johann Weichard von Valvasor (1641–1693). Protagonist der Wissenschaftsrevolution der Frühen Neuzeit. Leben, Werk und Nachlass. (Marianne Klemun)
  • Anton Roschmann (1694–1760). Aspekte zu Leben und Wirken des Tiroler Polyhistors, hg. von Florian M. Müller–Florian Schaffenrath. (Stefan Benz)
  • Was blieb vom Josephinismus. Zum 65. Geburtstag von Helmut Reinalter. Internationales Kolloquium der Universität Innsbruck am 8. und 9. Mai 2009 in der „Claudiana“, hg. von Christian Ehalt–Jean Mondot. (Karl Vocelka)
  • John W. Boyer, Karl Lueger (1844–1910). Christlichsoziale Politik als Beruf. Aus dem Englischen übersetzt von Otmar Binder. (Fritz Fellner)
  • Verflochtene Erinnerungen. Polen und seine Nachbarn im 19. und 20. Jahrhundert, hg. von Martin Aust–Krzysztof Ruchniewicz–Stefan Troebst. (Christoph Augustynowicz)
Chronik des Instituts, S. 534-581
 
Bericht der Pius-Stiftung für Papsturkundenforschung 2010, S. 582-589

Nachrufe

  • Walter Leitsch † (Manfred Stoy)
  • Fridolin Dörrer † (Christoph Haidacher)
  • Herbert Paulhart † (Manfred Stoy)
  • Georg Wacha † (Willibald Katzinger)
  • Peter Acht † (Walter Koch)
     

MIÖG 118 (2010)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 118 (2010)

Aufsätze

  • Walter Berschin, Der heilige Goldschmied. Die Eligiusvita – ein merowingisches Original?, S. 1-7
  • Georg Scheibelreiter, Der fromme König und die böse Königin. Sisebut und seine Passio Desiderii, S. 8-26
  • Ferdinand Opll, Friedrich Barbarossa als Gründer von italienischen Städten. Lodi – Alessandria/Caesarea – Crema, S. 27-60
  • Hans Eberhard Mayer, Eid und Handschlag bei den Kreuzfahrerkönigen von Jerusalem, S. 61-81
  • Hubertus Seibert, Fidelis et dilectus noster. Kaiser Otto IV. und der Südosten des Reiches (1198–1212), S. 82-102
  • Luc Duerloo, Der ehrgeizige Jüngste. Erzherzog Albrecht und die Nachfolge Rudolfs II., S. 103­-139
  • Éva Somogyi, Professionalisierung und Veränderungen der nationalen Identität von ungarischen Beamten im gemeinsamen Ministerium des Äußern. Teil 1: Professionalisierung als Vorbedingung und Symptom der Verbürgerlichung im diplomatischen Dienst, S. 140-167
  • Werner Maleczek, Franziskus von Assisi, Papst Innocenz III. und die römische Kurie im Jahr 1209. Ein folgenreiches Zusammentreffen, S. 323–343
  • Romedio Schmitz-Esser, Inschriften als Bildungsvermittler? Das Defensorium des Franz von Retz und die Überlieferung des Traktates als Altar in Stift Stams, S. 344–376
  • Claudia Feller, Briefe nach Mantua. Spätmittelalterliche Dokumente der Herzoge und Herzoginnen von Österreich aus dem Archivio Gonzaga, S. 377–394
  • Alexander Koller, Die Leichenrede des Jesuiten Johannes Vivarius auf den Nuntius Ottavio Santacroce († 1581), S. 395–414
  • Stefan Schima, Die Revolution von 1848 und die Rechtsstellung der Juden, S. 415–449

Kleine Mitteilungen

  • Bettina Pferschy-Maleczek, Eine gefälschte Urkunde Kaiser Heinrichs VI. für Himmerod betreffend Kirche und Patronatsrecht von Altrip, S. 168-176
  • Klaus Birngruber und Christina Schmid, Das Typar eines Frauensiegels aus der Burg Reichenstein im Mühlviertel, S. 177-185
  • Günter Katzler, si regulares habent, consuetudines pariter et ceremonias bene degestas. Anmerkungen und Ergänzungen zu Heinrich Faschings „Wiener Konstitutionen für Regulierte Augustiner Chorherren in Österreich im 15. Jahrhundert“, S. 186-200
  • Elena Taddei, Emil von Ottenthal (1855–1931). Eine Nachlese anhand der Privatkorrespondenz mit seinen Eltern, S. 201-213
  • Elisabeth Gruber, Uns ir mánngl und zwitrácht, so sy gegeneinander haben, furbracht. Ein eherechtlicher Schiedsspruch als Beispiel städtischer Rechtspraxis im Spätmittelalter, S. 450–456

Literaturberichte und Rezensionen (S. 214-278, 457-518)

  • Die älteren Tiroler Rechnungsbücher (IC. 280). Analyse und Edition, ed. Christoph Haidacher. (Claudia Feller)
  • Michael Hochedlinger, Aktenkunde. Urkunden- und Aktenlehre der Neuzeit. (Julian Holzapfl)
  • Régionalisme et Internationalisme. Problèmes de Paléographie et de Codicologie du Moyen Âge. Actes du XVe Colloque du Comité International de Paléographie Latine, hg. von Otto Kresten–Franz Lackner (Julia Knödler)
  • Paul Oskar Kristeller, Latin Manuscript Books before 1600. A List of the Printed Catalogues and Unpublished Inventories of Extant Collections. Ergänzungsband 2006, von Sigrid Krämer unter Mitarbeit von Birgit Christine Arensmann (Claudia Schretter)
  • Stanislav Petr, Soupis rukopis? knihovny p?i farním kostele svatého Jakuba v Brn? / Handschriftenverzeichnis der Bibliothek der St. Jakobs Pfarrkirche in Brünn (Juraj Šedivý)
  • Traditionen, Zäsuren, Umbrüche. Inschriften des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit im historischen Kontext. Beiträge zur 11. Internationalen Fachtagung für Epigraphik vom 9. bis 12. Mai 2007 in Greifswald, hg. von Christine Magin–Ulrich Schindel–Christine Wulf. (Rainer Schraml)
  • Harald Müller, Mittelalter (Studienbuch Geschichte.); Jörg Schwarz, Das europäische Mittelalter, Bd. 1: Grundstrukturen – Völkerwanderung – Frankenreich. Bd. 2: Herrschaftsbildungen und Reiche 900–1500 (Grundkurs Geschichte.) (Adelheid Krah)
  • Räume und Wege. Jüdische Geschichte im Alten Reich 1300–1800, hg. von Rolf Kiessling–Peter Rauscher–Stefan Rohrbacher–Barbara Staudinger. (Karin Schneider)
  • Die Szekler in Siebenbürgen. Von der privilegierten Sondergemeinschaft zur ethnischen Gruppe. Unter Mitarbeit von Paul Niedermaier und Gabriella Olasz, hg. von Harald Roth. (Manfred Stoy)
  • Michael Ehrhardt, „Dem großen Wasser allezeit entgegen“. Zur Geschichte der Deiche in Wursten. (Martin Knoll)
  • Tankred Howe, Vandalen, Barbaren und Arianer bei Victor von Vita. (Guido M. Berndt)
  • Roman Deutinger, Königsherrschaft im Ostfränkischen Reich. Eine pragmatische Verfassungsgeschichte der späten Karolingerzeit. (Brigitte Merta)
  • München, Bayern und das Reich im 12. und 13. Jahrhundert. Lokale Befunde und überregionale Perspektiven, hg. von Hubertus Seibert–Alois Schmid. (Ferdinand Opll)
  • Andreas Fischer, Kardinäle im Konklave. Die lange Sedisvakanz der Jahre 1268 bis 1271. (Werner Maleczek)
  • Roger Sablonier, Gründungszeit ohne Eidgenossen. Politik und Gesellschaft in der Innerschweiz um 1300. (Regula Schmid)
  • Außenpolitisches Handeln im ausgehenden Mittelalter: Akteure und Ziele, hg. von Sonja Dünnebeil–Christine Ottner. (Werner Maleczek)
  • Tradieren, Vermitteln, Anwenden. Zum Umgang mit Wissensbeständen in spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Städten, hg. von Jörg Rogge. (Klaus Graf)
  • Peter Baumgart, Universitäten im konfessionellen Zeitalter. Gesammelte Beiträge. (Kurt Mühlberger)
  • Kathrin Utz Tremp, Von der Häresie zur Hexerei. „Wirkliche“ und imaginäre Sekten im Spätmittelalter. (Andrea Sommerlechner)
  • Pays bourguignons et autrichiens (XIVe–XVIe siècles): une confrontation institutionelle et culturelle. Rencontres d’Innsbruck, 29 septembre au 2 octobre 2005, hg. von Jean-Marie Cauchies–Heinz Noflatscher. (Werner Maleczek)
  • Hofwirtschaft. Ein ökonomischer Blick auf Hof und Residenz in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. 10. Symposium der Residenzen-Kommission der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Gottdorf/Schleswig, 23.-26. September 2006, hg. von Gerhard Fouquet-Jan Hirschbiegel-Werner Paravicini. (Hansdieter Koerbl)
  • Faszinierende Frühneuzeit. Reich, Frieden, Kultur und Kommunikation 1500–1800. Festschrift für Johannes Burkhardt zum 65. Geburtstag, hg. von Wolfgang E. J. Weber-Regina Dauser. (Martin Scheutz)
  • Maria von Ungarn (1505–1558). Eine Renaissancefürstin, hg. von Martina Fuchs–Orsolya Réthelyi unter Mitarbeit von Katrin Sippel. (Martin Scheutz)
  • Daniel Damler, Imperium Contrahens. Eine Vertragsgeschichte des spanischen Weltreichs in der Renaissance. (Peter Rauscher)
  • Sabine Ullmann, Geschichte auf der langen Bank. Die Kommissionen des Reichshofrats unter Kaiser Maximilian II. (1564–1576). (Verena Kasper)
  • Klaus Malettke, Die Bourbonen. Band I: Von Heinrich IV. bis Ludwig XIV. 1589–1715. Band II: Von Ludwig XV. bis Ludwig XVI. 1715–1789/92. Band III: Von Ludwig XVIII. bis zu Louis Philippe 1814–1848. (Wolfgang Schmale)
  • Wolfgang Schmale, Geschichte und Zukunft der Europäischen Identität. (Oswald Bauer)
  • Iris Ritzmann, Sorgenkinder. Kranke und behinderte Mädchen und Jungen im 18. Jahrhundert. (Carlos Watzka)
  • Camilla G. Kaul, Friedrich Barbarossa im Kyff häuser. Bilder eines nationalen Mythos im 19. Jahrhundert. Textband, Katalogband. (Ferdinand Opll)
  • Eva Maria Werner, Die Märzministerien. Regierungen der Revolution von 1848/49 in den Staaten des Deutschen Bundes. (Fritz Fellner)
  • Österreichische Historiker 1900–1945. Lebensläufe und Karrieren in Österreich, Deutschland und der Tschechoslowakei in wissenschaftsgeschichtlichen Porträts, hg. von Karel Hruza. (Fritz Fellner)
  • Das Alemannische Institut. 75 Jahre grenzüberschreitende Kommunikation und Forschung (1931–2006). (Karel Hruza)
  • Andreas Capellanus, De amore / Von der Liebe, Libri tres / Drei Bücher. Text nach der Ausgabe von Emil Trojel, übersetzt und mit Anmerkungen und einem Nachwort versehen von Fritz Peter Knapp. (Karl Brunner)
  • Matthias Maser, Die Historia Arabum des Rodrigo Jiménez de Rada. Arabische Traditionen und die Identität der Hispania im 13. Jahrhundert. Studie – Übersetzung – Kommentar. (Sibylle Wentker)
  • Der Weg zur Kaiserkrone. Der Romzug Heinrichs VII. in der Darstellung Erzbischof Balduins von Trier, hg. von Michael Margue–Michel Pauly–Wolfgang Schmid. (Werner Maleczek)
  • Regesten Kaiser Ludwigs des Bayern (1314–1347) nach Archiven und Bibliotheken geordnet, hg. von Michael Menzel. Heft 8: Die Urkunden aus den Archiven und Bibliotheken Österreichs, bearb. von Johannes Wetzel. (Paul Herold)
  • Regesten Kaiser Friedrichs III. (1440–1493) nach Archiven und Bibliotheken geordnet, hg. von Heinrich Koller, Paul-Joachim Heinig und Alois Niederstätter. Heft 22: Die Urkunden und Briefe des Österreichischen Staatsarchivs in Wien, Abt. Haus-, Hof- und Staatsarchiv: Allgemeine Urkundenreihe, Familienurkunden und Abschriftensammlungen (1464–1469), bearb. von Christine Ottner. (Paul Herold)
  • Documenti vaticani del processo di Galileo Galilei. Nuova edizione accresciuta, rivista e annotata da Sergio Pagano. (Christine Maria Grafinger)
  • Eduard Hanslick. Sämtliche Schriften. Historisch-kritische Ausgabe. Band I, 6. Aufsätze und Rezensionen 1862–1863. Herausgegeben und kommentiert von Dietmar Strauß. (Michael Jahn)
  • Theodor Ritter von Zeynek. Ein Offizier im Generalstabcorps erinnert sich, ed. Peter Broucek. (Timothy Hadley)
  • Quellenarbeit und Schriftgutverwaltung – Historische Hilfswissenschaften im Kontext archivischer Aufgaben. Beiträge zum 12. Archivwissenschaftlichen Kolloquium der Archivschule Marburg, hg. von Karsten Uhde. (Michael Hochedlinger)
  • Matthias Schrör, Metropolitangewalt und papstgeschichtliche Wende. (Othmar Hageneder)
  • Johannes Laudage, Friedrich Barbarossa. Eine Biografie. (Ferdinand Opll)
  • Adel und Königtum im mittelalterlichen Schwaben. Festschrift für Thomas Zotz zum 65. Geburtstag, hg. von Andreas Bihrer–Matthias Kälble–Heinz Krieg. (Roman Zehetmayer)
  • De l’hospice Saint-Jean à l’Hospice civil. 700 Jahre Hospitalgeschichte in der Stadt Luxemburg, hg. von Michel Pauly. (Dorothee Rippmann)
  • Julian Holzapfl, Kanzleikorrespondenz des späten Mittelalters in Bayern. Schriftlichkeit, Sprache und politische Rhetorik. (Julia Hörmann)
  • Barbara Baldi, Pio II e la trasformazioni dell’Europa cristiana (1457–1464) (Politica Estera e Opinione Pubblica). (Duane Henderson)
  • Patrick Schmidt, Wandelbare Traditionen – tradierter Wandel. Zünftische Erinnerungskulturen in der Frühen Neuzeit. (Herbert Bräuer)
  • Angelika Westermann, Die vorderösterreichischen Montanregionen in der Frühen Neuzeit (Oswald Bauer)
  • Eva-Maria Schnurr, Religionskonflikt und Öffentlichkeit. Eine Mediengeschichte des Kölner Kriegs (1582 bis 1590). (Oswald Bauer)
  • Štepán Vácha, Der Herrscher auf dem Sakralbild zur Zeit der Gegenreformation und des Barock. Eine ikonologische Untersuchung zur herrscherlichen Repräsentation Kaiser Ferdinands II. in Böhmen. (Werner Telesko)
  • Thomas Winkelbauer, Gundaker von Liechtenstein als Grundherr in Niederösterreich und Mähren. Normative Quellen zur Verwaltung und Bewirtschaftung eines Herrschaftskomplexes und zur Reglementierung des Lebens der Untertanen durch einen adeligen Grundherrn sowie zur Organisation des Hofstaats und der Kanzlei eines „Neufürsten“ in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. (Václav Bužek)
  • Regina Pörtner, „The highest of time“: Verfassungskrise und politische Theorie in England 1640–1660. (Lena Oetzel)
  • Kommunikation in der Frühen Neuzeit, hg. von Klaus-Dieter Herbst–Stefan Kratochwil. (Thomas Wallnig)
  • Derek Beales, Europäische Klöster im Zeitalter der Revolution 1650–1815, aus dem Engl. übers. von Barbara Bowlus. (Thomas Wallnig)
  • Monarchy and Religion: The Transformation of Royal Culture in Eighteenth-Century Europe, hg. von Michael Schaich. (Martin Scheutz)
  • Gelehrtenleben. Wissenschaftspraxis in der Neuzeit, hg. von Alf Lüdtke–Reiner Prass. (Thomas Wallnig)
  • Robert Godding–Bernard Joassart–Xavier Lequeux–François De Vriendt–Joseph Van der Straeten, Bollandistes, saints et légendes. Quatre siècles de recherche. Société des Bollandistes.
    De Rosweyde aux Acta Sanctorum. La recherche hagiographique des Bollandistes à travers quatre siècles. Actes du Colloque international (Bruxelles, 5 octobre 2007), hg. von Robert Godding–Bernard Joassart–Xavier Lequeux–François De Vriendt. (Thomas Stockinger)
  • Eva-Maria Lerche, Alltag und Lebenswelt von heimatlosen Armen. Eine Mikrostudie über die Insassinnen und Insassen des westfälischen Landarmenhauses Benninghausen (1844–1891). (Martin Scheutz)
  • Mensch, Staat und Kirchen zwischen Alpen und Adria 1848–1938. Einblicke in Religion, Politik, Kultur und Wirtschaft einer Übergangszeit, hg. von Werner Drobesch–Reinhard Stauber–Peter G. Tropper. (Christine Gigler)
  • Joachim Lilla, Leitende Verwaltungsbeamte und Funktionsträger in Westfalen und Lippe (1918–1945/46). Biographisches Handbuch. (Friederike Hillbrand-Grill)
  • Cesare G. Zucconi, Cristo o Hitler? Vita del beato Franz Jägerstätter. (Andreas Gottsmann)
  • Christina Vanja, Psychiatriemuseum Haina – Haina Psychiatry Museum. (Dorothee Rippmann)

Notizen (S. 279-306, 519-540)

  • Andreas Florentinus, Summa contra hereticos, hg. von Gerhard Rottenwöhrer. (Werner Maleczek)
  • Stadtkölnische Reiserechnungen des Mittelalters, bearb. von Klaus Militzer. (Ferdinand Opll)
  • Kurt Scharr–Rudolf Gräf, Rumänien. Geschichte und Geographie. (Manfred Stoy)
  • Vasileios Syros, Die Rezeption der aristotelischen politischen Philosophie bei Marsilius von Padua. Eine Untersuchung zur ersten Diktion des Defensor pacis. (Karl Ubl)
  • Schrumpfende Städte. Ein Phänomen zwischen Antike und Moderne, hg. von Angelika Lampen–Armin Owzar. (Andreas Weigl)
  • Daniel Eichler, Fränkische Reichsversammlungen unter Ludwig dem Frommen. (Adelheid Krah)
  • Generations in the Cloister / Generationen im Kloster. Youth and Age in Medieval Religious Life / Jugend und Alter in der mittelalterlichen vita religiosa, hg. von Sabine von Heusinger–Annette Kehnel. (Albrecht Diem)
  • Tilman Struve, Salierzeit im Wandel. Zur Geschichte Heinrichs IV. und des Investiturstreits. (Brigitte Merta)
  • Jörg R. Müller, Vir religiosus ac strenuus – Albero von Montreuil, Erzbischof von Trier (1132–1152). (Bettina Pferschy-Maleczek)
  • Joachim Ehlers, Heinrich der Löwe. Eine Biographie. (Ferdinand Opll)
  • Pope Celestine III (1191–1198). Diplomat and Pastor, hg. von John Doran–Damian J. Smith. (Herwig Weigl)
  • Aus der Frühzeit europäischer Diplomatie. Zum geistlichen und weltlichen Gesandtschaftswesen vom 12. bis zum 15. Jahrhundert, hg. von Claudia Zey–Claudia Märtl. (Josef Riedmann)
  • Die Laimburg. Geschichte – Archäologie – Restaurierung / Il castello di Laimburg. Storia – archeologia – restauro, hg. von Waltraud Kofler Engl–Gustav Pfeifer. (Klaus Birngruber)
  • Grenzüberschreitende Familienbeziehungen. Akteure und Medien des Kulturtransfers in der Frühen Neuzeit, hg. von Dorothea Nolde–Claudia Opitz. (Katrin Keller)
  • Christian Jörg, Teure, Hunger, Großes Sterben. Hungersnöte und Versorgungskrisen in den Städten des Reiches während des 15. Jahrhunderts. (Elisabeth Gruber)
  • Kaiserhof – Papsthof (16.–18. Jahrhundert), hg. von Richard Bösel–Grete Klingenstein–Alexander Koller. (Jakob Wührer)
  • Adelige Macht und Religionsfreiheit – 1608 – Der Horner Bund. Sonderausstellung. Museen der Stadt Horn 2008/2009, hg. von Toni Kurz. (Thomas Winkelbauer)
  • Reinhard Heydenreuter, Tirol unter dem bayerischen Löwen. Geschichte einer wechselhaften Beziehung. (Josef Riedmann)
  • Hermann-Josef Scheidgen, Der deutsche Katholizismus in der Revolution von 1848/49. Episkopat – Klerus – Laien – Vereine. (Ortwin Heim)
  • Jürgen Müller, Deutscher Bund und deutsche Nation 1848–1866. (Fritz Fellner)
  • Johann Christoph Allmayer-Beck, Vom Gastwirtssohn zum Ministermacher. Anton Beck und seine Brüder. (Manfred Rauchensteiner)
  • Michael Gehler, Tirol im 20. Jahrhundert. Vom Kronland zur Europaregion. (Josef Riedmann)
  • Vom Faschismus zum Stalinismus. Deutsche und andere Minderheiten in Ostmittel- und Südosteuropa 1941–1953, hg. von Mariana Hausleitner. (Kurt Scharr)
  • Linz von der Industrie- zur Informationsgesellschaft. 1984 – heute, hg. von Fritz Mayrhofer–Walter Schuster, red. von Maximilian Schimböck–Cornelia Daurer (Herwig Weigl)
  • Das Nibelungenlied. Nach der St. Galler Handschrift herausgegeben und erläutert von Hermann Reichert. (Karl Brunner)
  • Hermann Reichert, Walther von der Vogelweide für Anfänger. (Karl Brunner)
  • Die ältesten Viten Papst Cölestin V. (Peters vom Morrone), hg. von Peter Herde. (Othmar Hageneder)
  • Eneas Silvius Piccolomini, Historia Austrialis, hg. von Martin Wagendorfer–Julia Knödler. (Martina Hartmann)
  • Die „gute“ Policey im Reichskreis: Zur frühmodernen Normensetzung in den Kernregionen des Alten Reiches, Band 4: Die lokale Policey. Normensetzung und Ordnungspolitik auf dem Lande, hg. von Wolfgang Wüst. (Josef Pauser).
  • Anna Fundárková, Ein ungarischer Aristokrat am Wiener Hof des 17. Jahrhunderts. Die Briefe von Paul Pálffy an Maximilian von Trauttmansdorff (1647–1650). (Jakob Wührer)
  • Protokolle des österreichischen Ministerrates 1848–1867. IV. Abteilung: Das Ministerium Rechberg. Bd. 3: 21.Oktober 1860–2. Februar 1861. Bearbeitet und eingeleitet von Stefan Malfèr. (Fritz Fellner)
  • Die Inschriften des Bundeslandes Niederösterreich 3: Die Inschriften des Politischen Bezirks Krems, hg. von Andreas Zajic. (Herwig Weigl)
  • Benjamin Steiner, Die Ordnung der Geschichte. Historische Tabellenwerke in der Frühen Neuzeit. (Jakob Wührer)
  • Florian Hartmann, Hadrian I. (772–795). Frühmittelalterliches Adelspapsttum und die Lösung Roms vom byzantinischen Kaiser. (Anton Scharer)
  • Das Kloster St. Gallen und seine Schulen. Zum 200. Geburtstag der Katholischen Kantonssekundarschule „Flade“. Katalog zur Jahresausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen. (Bernhard Zeller)
  • Thomas Foerster, Vergleich und Identität. Selbst- und Fremddeutung im Norden des hochmittelalterlichen Europa. (Roman Deutinger)
  • Wolfram Ziegler, König Konrad III. (1138–1152). Hof, Urkunden und Politik. (Bettina Pferschy-Maleczek)
  • Der achthunderjährige Pelzrock. Walter von der Vogelweide – Wolfger von Erla – Zeiselmauer. Vorträge gehalten am Walther-Symposion der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2003, hg. von Helmut Birkhan–Ann Cotten. (Karl Brunner)
  • Frank G. Hirschmann, Die Stadt im Mittelalter. (Herwig Weigl)
  • Miha Kosi, Zgodnja zgodovina srednjeveških mest na Slovenskem. Primerjalna študija o neagrarnih naselbinskih središcih od zgodnjega srednjega veka do 13. stoletja [Die Frühgeschichte der mittelalterlichen Städte in Slowenien. Eine vergleichende Studie nichtagrarischer Siedlungszentren vom Frühmittelalter bis zum 13. Jahrhundert]. (Peter Štih)
  • Gregor Gatscher-Riedl, Jüdisches Leben in Perchtoldsdorf. Von den Anfängen im Mittelalter bis zur Auslöschung in der Schoah. (Martha Keil)
  • Georg Modestin, Ketzer in der Stadt. Der Prozess gegen die Straßburger Waldenser von 1400.
    Quellen zur Geschichte der Waldenser von Straßburg (1400–1401). (Karl Ubl)
  • Axel Metz, Der Stände oberster Herr. Königtum und Landstände im süddeutschen Raum zur Zeit Maximilians I. (Alois Niederstätter)
  • Volker Leppin, Das Zeitalter der Reformation. Eine Welt im Übergang. (Martina Fuchs)
  • Juan B. Vilar–Francisco Victor Sánchez Gil–Maria José Vilar, Catálogo de la biblioteca romana del cardenal Luis Belluga. Transcripción, estudio y edición. (Christine Maria Grafinger)
  • Anna L. Staudacher, „... meldet den Austritt aus dem mosaischen Glauben“. 18000 Austritte aus dem Judentum in Wien, 1868–1914: Namen – Quellen – Daten. (Martin Scheutz)
  • Gerald Stourzh, Spuren einer intellektuellen Reise. Drei Essays. (Ernst Hanisch)

Verschiedene Nachrichten

  • Bericht der Piusstiftung für Papsturkundenforschung 2008

Nachrufe

  • Eva Obermayer-Marnach † (Friedrike Hillbrand-Grill)
  • Fritz Steinegger † (Christoph Haidacher)
  • Friedrich Hausmann † (Reinhard Härtel)
  • Rainer Egger † ( Erich Hillbrand)
  • Karl Wolfsgruber † (Josef Nössing)
  • Kurt Peball † (Lorenz Mikoletzky)
  • Alois Zauner † (Siegfried Haider)

MIÖG 117 (2009)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 117 (2009)

Aufsätze

  • Wilhelm Störmer, Zur politischen Bedeutung und zur topographischen Lage der Pfalz Karls des Großen in Regensburg, S. 1-11.
  • Ferdinand Opll, Herrschaft durch Präsenz. Gedanken und Bemerkungen zur Itinerarforschung, S. 12-22.
  • Jakob Wührer, Ein teilausgebautes Haus ohne Fundament? Zum Forschungsstand des frühneuzeitlichen Wiener Hofes am Beispiel der Organisationsgeschichte, S. 23-50.
  • Martina Giese, Über die Gamsjagd im 13. bis 18. Jahrhundert, insbesondere unter Kaiser Maximilian I., S. 51-73.
  • Martin Scheutz, Schwarze Raben auf den Feldern. Kriegserfahrung und Profilierungschance. Der Herzogenburger Chorherr Gregor Nast (1653–1728) und sein Bericht über das Jahr 1683, S. 74-131.
  • Klaus Birngruber, Archivgeschichte des Klosters Waldhausen, S. 203-224.
  • Verena Winiwarter, Haereticus scripsit hunc librum. Die landwirtschaftliche Bibliothek des Benediktinerstifts Melk und ihre Leser, S. 225-244.
  • Brigitte Merta, Laien als Empfänger von Königsurkunden des früheren Mittelalters – Aspekte und Überlegungen, S. 245-271.
  • Martha Keil, Christliche Zeugen vor jüdischen Gerichten. Ein unbeachteter Aspekt christlich-jüdischer Begegnung im spätmittelalterlichen Aschkenas, S. 272-283.
  • Josef Pauser, Privilegienkonfirmation in der Zeit Ferdinands I. Die Bestätigung der Privilegien der Städte Krems und Stein und ihr Privilegienverzeichnis von 1528, S. 284-311.
  • Christine Tropper, Zu grosser ergernus mainer pfarrmenge. Überlegungen zu ländlichen Pfarren als Organisations-, Kommunikations- und Identifikationseinheiten in der Frühen Neuzeit, S. 312-333.
  • Jan Županic, Renobilitierungsprozesse und genealogische Agenten. Der Skandal um das Adelsdepartement im Innenministerium am Beginn des 20. Jahrhunderts, S. 334-357.
  • Katharina Fleissner-Rösler, Die Archivarinnen und das Institut für österreichische Geschichtsforschung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, S. 358-378.

Kleine Mitteilungen

  • Othmar Hageneder, Die „Drei Grafschaften“ von 1156 bei Otto von Freising. Ein Nachwort, S. 132-136.
  • Katalin Szende, „Sag mir, wo die Spitäler sind …“. Zur Topographie europäischer Spitäler, S. 137-146.
  • Anita Hipfinger und Josef Löffler, „Die Wiener Fugger-Zeitungen“ – Eine Bestandsaufnahme, S. 379-398.

1858 / 2008: Zum 150. Geburtstag von Oswald Redlich

  • Thomas Winkelbauer, Oswald Redlich als Geschichtsschreiber der Habsburgermonarchie, S. 399-417.
  • Thomas Just, Oswald Redlich als Archivbevollmächtigter der Republik (Deutsch-)Österreich, S. 418-425.
  • Othmar Hageneder, Oswald Redlich und die Österreichische Akademie der Wissenschaften, S. 426-428.

Literaturberichte und Rezensionen (S. 147-183, 429-479)

  • Andreas Capellanus, Über die Liebe (De amore). Ein Lehrbuch des Mittelalters über Sexualität, Erotik und die Beziehungen der Geschlechter. Eingeleitet, übersetzt und mit Anmerkungen versehen von Fidel Rädle. (Georg Scheibelreiter).
  • Das Kammerregister Papst Martins IV. (Reg. Vat. 42), hg. und eingeleitet von Gerald Rudolph unter Mitarbeit von Thomas Frenz. (Othmar Hageneder).
  • Köln – und darüber hinaus. Ausgewählte Abhandlungen von Hugo Stehkämper, hg. von Everhard Kleinertz. (Martin Schaller).
  • Bozen Süd – Bolzano Nord. Schriftlichkeit und urkundliche Überlieferung der Stadt Bozen bis 1500 / Scritturalità e documentazione archivistica della città di Bolzano fino al 1500, Bd. / vol. 2. Regesten der kommunalen Bestände 1401–1500 / Regesti dei fondi comunali 1401–1500, hg. von Hannes Obermair. (Herwig Weigl).
  • L’acte pontifical et sa critique, hg. von Rolf Grosse. (Werner Maleczek).
  • Juraj Šedivý, Mittelalterliche Schriftkultur im Pressburger Kollegiatkapitel. (Herwig Weigl).
  • Helvetia Sacra, Section III: Les ordres suivant la règle de Saint-Benoît. Volume 4: Les chartreux en Suisse, red. de Bernard Andenmatten en collaboration avec Arthur Bissegger, Patrick Braun et Elsanne Gilomen-Schenkel. (Urs Zahnd).
  • Helvetia Sacra, Abteilung IV: Die Orden mit Augustinerregel, Band 7: Die Johanniter, die Templer, der Deutsche Orden, die Lazariter und Lazariterinnen, die Pauliner und die Serviten in der Schweiz, red. von Petra Zimmer und Patrick Braun. (Urs Zahnd).
  • Regula Di Natale, Das Kephalophoren-Wunder in churrätischen Viten. Placidus von Disentis – Gaudentius von Cassacia – Victor von Tomils – Eusebius von Viktorsberg. (Urs Zahnd).
  • Sebastian Grüninger, Grundherrschaft im frühmittelalterlichen Churrätien. Ländliche Herrschaftsformen, Personenverbände und Wirtschaftsstrukturen zwischen Forschungsmodellen und regionaler Quellenbasis. (Urs Zahnd).
  • Sebastian Scholz, Politik – Selbstverständnis – Selbstdarstellung. Die Päpste in karolingischer und ottonischer Zeit. (Stefan Schima).
  • Felicitas Schmieder, Die mittelalterliche Stadt (Geschichte kompakt.) (Herwig Weigl).
  • Ortrud Reber, Elisabeth von Thüringen. Landgräfin und Heilige. (Ulrike Schrank).
  • Anna-Maria Deplazes-Haefliger, Die Scheck im Engadin und Vintschgau. Geschichte einer Adelsfamilie im Spätmittelalter. Mit einem Urkundenanhang bearb. von Lothar Deplazes. (Urs Zahnd).
  • Rainer Decker, Hexenjagd in Deutschland. (Ulrike Schrank).
  • Hans-Christof Kraus, Englische Verfassung und politisches Denken im Ancien Régime. 1689 bis 1789. (Lena Oetzel).
  • Susanne Friedrich, Drehscheibe Regensburg. Das Informations- und Kommunikationssystem des Immerwährenden Reichstags um 1700. (Martin Scheutz).
  • Marlene Hawel, Der „österreichische Myrrhenberg“. Maria Taferl und seine Geschichte im 17. und 18. Jahrhundert. (Peter Rauscher).
  • Jakob Wührer, Der verweigerte Himmel. Kindsmörderinnen vor dem Landgericht Lambach im 18. Jahrhundert. (Christine Tropper).
  • Vermessen, Zählen, Berechnen. Die politische Ordnung des Raums im 18. Jahrhundert, hg. von Lars Behrisch. (Karin Schneider).
  • Die Inschriften des Bundeslandes Kärnten. Teil 2: Die Inschriften des Politischen Bezirks St. Veit an der Glan, gesammelt und bearbeitet von Friedrich Wilhelm Leitner. (Rainer Schraml)
  • Ludwig Sterners Handschrift der Burgunderkriegschronik des Peter von Molsheim und der Schwabenkriegschronik des Johann Lenz mit den von Sterner beigefügten Anhängen. Beschreibung der Handschrift und Edition der Schwabenkriegschronik, hg. von Frieder Schanze. (Herwig Weigl)
  • Regesten des Herzogtums Steiermark, bearb. von Annelies Redik unter Mitarbeit von Roland Schäffer–Max Zechner, Registerband unter Mitarbeit von Ileane Schwarzkogler, Bd. 1: 1308–1319. Regesten des Herzogtums Steiermark, bearb. von Annelies Redik, Namenregister von ders.–Manuela Pezzetto, Bd. 2: 1320–1330. (Roman Zehetmayer)
  • Zurückbleiben. Der vernachlässigte Teil der Migrationsgeschichte, hg. von Andreas Gestrich–Marita Krauss. (Margareth Lanzinger)
  • Hof und Macht. Dresdener Gespräche II zur Theorie des Hofes, hg. von Reinhardt Butz–Jan Hirschbiegel. (Jakob Wührer)
  • Bistümer und Bistumsgrenzen vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart, hg. von Edeltraud Klueting–Harm Klueting–Hans-Joachim Schmidt. (Peter G. Tropper)
  • Im Schnittpunkt frühmittelalterlicher Kulturen. Niederösterreich an der Wende vom 9. zum 10. Jahrhundert, hg. von Roman Zehetmayer. (Peter Csendes)
  • Hochmittelalterliche Adelsfamilien in Altbayern, Franken und Schwaben, hg. von Ferdinand Kramer–Wilhelm Störmer, red. von Elisabeth Lukas-Götz (Roman Zehetmayer)
  • Jörg Erdmann, „Quod est in actis, non est in mundo“. Päpstliche Benefizialpolitik im sacrum imperium des 14. Jahrhunderts. (Herwig Weigl)
  • Ingrid Flor, Glaube und Macht. Die mittelalterliche Bildsymbolik der trinitarischen Marienkrönung. (Werner Telesko)
  • Martin Wagendorfer, Die Schrift des Eneas Silvius Piccolomini. (Franz Fuchs)
  • Christina Antenhofer, Briefe zwischen Süd und Nord. Die Hochzeit und Ehe von Paula de Gonzaga und Leonhard von Görz im Spiegel der fürstlichen Kommunikation (1473–1500). (Julia Hörmann-Thurn und Taxis)
  • Rainald Becker, Wege auf den Bischofsthron. Geistliche Karrieren in der Kirchenprovinz Salzburg in Spätmittelalter, Humanismus und konfessionellem Zeitalter (1448–1648). (Ulrike Schrank)
  • Barbara Stollberg-Rilinger, Des Kaisers alte Kleider. Verfassungsgeschichte und Symbolsprache des Alten Reiches. (Martin Scheutz)
  • Carolin Spranger, Der Metall- und Versorgungshandel der Fugger in Schwaz in Tirol 1560–1575 zwischen Krisen und Konflikten. (Klaus Brandstätter)
  • András Forgó, Kirchliche Einigungsversuche in Ungarn. Die Unionsverhandlungen Christophorus Rojas y Spinolas in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. (Ines Peper)
  • Die Jesuiten in Innerösterreich – Die kulturelle und geistige Prägung einer Region im 17. und 18. Jahrhundert, hg. von Werner Drobesch–Peter G. Tropper. (Thomas Stockinger)
  • Alexander Schunka, Gäste, die bleiben. Zuwanderer in Kursachsen und der Oberlausitz im 17. und im frühen 18. Jahrhundert. (Martin Scheutz)
  • 1707–2007 Altranstädter Konvention. Ein Meilenstein religiöser Toleranz in Europa, hg. von Jürgen Rainer Wolf. (Joachim Bahlcke)
  • Frank Metasch, 300 Jahre Altranstädter Konvention – 300 Jahre Schlesische Toleranz. 300 lat Ugody Altransztadzkiej – 300 lat Slaskiej tolerancji. Begleitpublikation zur Ausstellung des Schlesischen Museums zu Görlitz. (Joachim Bahlcke)
  • Die mährischen Enklaven in Schlesien. Ein Symposium an der Schlesischen Universität Opava / Troppau, hg. von Gernot Rotter–Zdenek Kravar. (Joachim Bahlcke)
  • Peter Krüger, Das unberechenbare Europa. Epochen des Integrationsprozesses vom späten 18. Jahrhundert bis zur Europäischen Union. (Anita Prettenthaler-Ziegerhofer)
  • Huber Weitensfelder, Römlinge und Preußenseuchler. Konservativ-Christlichsoziale, Liberal-Deutschnationale und der Kulturkampf in Vorarlberg, 1860 bis 1914. (Karin Schneider)
  • Harald Binder, Galizien in Wien. Parteien, Wahlen, Fraktionen und Abgeordnete im Übergang zur Massenpolitik (Klemens Kaps)
  • Anton Holzer, Das Lächeln der Henker. Der unbekannte Krieg gegen die Zivilbevölkerung 1914–1918. (Thomas Winkelbauer)
  • Jean Mathieu-Rosay, Die Päpste im 20. Jahrhundert. Übersetzt von Marianne Müller. (Stefan Schima)

Notizen (S. 184-195, 480-509)

  • Hebräische Berichte über die Judenverfolgungen während des Ersten Kreuzzugs, hg. von Eva Haverkamp. (Martha Keil).
  • Codex diplomaticus et epistolaris regni Bohemiae VI/1: inde ab a. MCCLXXVIII usque ad a. MCCLXXXIII, ed. Zbynek Sviták–Helena Krmíčková–Jarmila Krejčíková–Jana Nechutová. (Herwig Weigl).
  • John Arnold, What is Medieval History? (Herwig Weigl).
  • Mittelalter im Labor. Die Mediävistik testet Wege zu einer transkulturellen Europawissenschaft, hg. von Michael Borgolte–Juliane Schiel–Bernd Schneidmüller–Annette Seitz. (Josef Riedmann).
  • Karl-Georg Schon, Unbekannte Texte aus der Werkstatt Pseudoisidors: Die Collectio Danieliana. (Martin Schaller).
  • Die Langobarden. Herrschaft und Identität, hg. von Walter Pohl–Peter Erhart. (Martin Schaller).
  • Alois Niederstätter, Geschichte Österreichs. (Josef Riedmann).
  • Zeit – Raum – Innsbruck. Schriftenreihe des Innsbrucker Stadtarchivs. (Karin Schneider).
  • Gerhard Rill, Fürst und Hof in Österreich. Von den habsburgischen Teilungsverträgen bis zur Schlacht von Mohács (1521/22 bis 1526). Band 2: Gabriel von Salamanca, Zentralverwaltung und Finanzen. (Jakob Wührer).
  • Paula Sutter Fichtner, Terror and Toleration. The Habsburg Empire Confronts Islam 1526–1850. (Fritz Fellner).
  • Helmut Bräuer, Zur Mentalität armer Leute in Obersachsen 1500 bis 1800. Essays. (Martin Scheutz).
  • Die Protokolle des österreichischen Ministerrates 1848–1867. IV. Abteilung: Das Ministerium Rechberg. Band 2: 6. März 1860–16. Oktober 1860. Bearbeitet und eingeleitet von Stefan Malfèr. (Fritz Fellner).
  • Dietrich Lohrmann–Horst Kranz–Ulrich Alertz, Konrad Gruter von Werden, De machinis et rebus mechanicis. Ein Maschinenbuch aus Italien für den König von Dänemark 1393–1424. 2 Bde.: I. Einleitung, II. Edition. (Herwig Weigl)
  • Die Urbare der Herrschaften Maissau und Sonnberg anlässlich der Teilung des Erbes nach Georg von Eckartsau im Jahre 1497, hg. von Helmuth Feigl–Thomas Stockinger. (Herbert Knittler)
  • Deutsche Reichstagsakten. Reichsversammlungen 1556–1662. Der Reichstag zu Regensburg 1567 und der Reichskreistag zu Erfurt 1567, bearb. von Wolfgang Wagner–Arno Strohmeyer–Josef Leeb. (Rosemarie Aulinger)
  • Michael F. Feldkamp, Studien und Texte zur Geschichte der Kölner Nuntiatur IV. Die Instruktionen und Finalrelationen der Kölner Nuntien (1651–1786). (Christine Maria Grafinger)
  • J. F. Böhmer, Regesta Imperii IV/1, Die Regesten des Kaiserreiches unter Lothar III. und Konrad III., 2. Teil: Konrad III. 1138 (1093/94)–1152. Hg. von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften – Regesta Imperii – und der Deutschen Kommission für die Bearbeitung der Regesta Imperii bei der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, neubearbeitet von Jan Paul Niederkorn unter Mitarbeit von Karel Hruza. (Peter Csendes)
  • Regesten der Reichsstadt Aachen, einschließlich des Aachener Reiches und der Reichsabtei Burtscheid, Bd. 6: Datierte Stücke 1396–1400, Undatierte Stücke 1351–1400, bearb. von Thomas R. Kraus. (Klaus Militzer)
  • Wirtschaftshistorische Studien. Festgabe für Othmar Pickl, hg. von Karl Hardach. (Andreas Weigl)
  • Frank M. Bischoff (Hg.), Benutzerfreundlich – rationell – standardisiert. Aktuelle Anforderung an archivische Erschließung und Findmittel. Beiträge zum 11. Archivwissenschaftlichen Kolloquium der Archivschule Marburg. (Michaela Laichmann)
  • Religion und Magie in Ostmitteleuropa. Spielräume theologischer Normierungsprozesse in Spätmittelalter und Früher Neuzeit, hg. von Thomas Wünsch. (Christoph Augustynowicz)
  • Il Codice Vanga. Un principe vescovo e il suo governo, hg. von Emanuele Curzel. (Herwig Weigl)
  • Der württembergische Hof im 15. Jahrhundert, hg. von Peter Rückert. (Julia Hörmann-Thurn und Taxis)
  • Moritz von Sachsen. Ein Fürst der Reformationszeit zwischen Territorium und Reich, hg. von Karlheinz Blaschke. (Rosemarie Aulinger)
  • Walter Ziegler, Die Entscheidung deutscher Länder für oder gegen Luther. Studien zu Reformation und Konfessionalisierung im 16. und 17. Jahrhundert. Gesammelte Aufsätze. (Martina Fuchs)
  • Jochen Birkenmeier, Via regia. Religiöse Haltung und Konfessionspolitik Kaiser Maximilians II. (1527–1576). (Karl Vocelka)
  • Benita Berning, „Nach alltem löblichen Gebrauch“. Die böhmischen Königskrönungen der Frühen Neuzeit (1526–1743). (Karl Vocelka)
  • Sabine Weiss, Zur Herrschaft geboren. Kindheit und Jugend im Haus Habsburg von Kaiser Maximilian bis Kronprinz Rudolf. (Jakob Wührer)
  • Hippolytus Guarinonius. Akten des 5. Symposiums der Sterzinger Osterspiele (5.–7. 4. 2004). „Die Greuel der Verwüstung menschlichen Geschlechts“. Zur 350. Wiederkehr des Todesjahres von Hipploytus Guarinonius (1571–1654), hg. von Klaus Amann–Max Siller. (Martin Scheutz)
  • Josephinismus als Aufgeklärer Absolutismus, hg. von Helmut Reinalter. (Karl Vocelka)
  • Anton Tantner, Die Ordnung der Häuser, Beschreibung der Seelen. Hausnummerierung und Seelenkonskription in der Habsburgermonarchie. (Andreas Weigl)
  • Viktor Schemfil, Der Tiroler Freiheitskrieg 1809. Eine militärhistorische Darstellung, hg. von Bernhard Mertelseder. (Lothar Höbelt)
  • Hans-Christian Maner, Galizien. Eine Grenzregion im Kalkül der Donaumonarchie im 18. und 19. Jahrhundert. (Lothar Höbelt)
  • Grenzregionen der Habsburgermonarchie im 18. und 19. Jahrhundert. Ihre Bedeutung und Funktion aus der Perspektive Wiens, hg. von Hans-Christian Maner. (Reinhard Stauber)
  • Das „Frintaneum“ in Wien und seine Mitglieder aus den Kirchenprovinzen Wien, Salzburg und Görz (1816–1918). Ein biographisches Lexikon, hg. von Karl Heinz Frankl–Peter G. Tropper. (Stefan Schima)
  • Jiri Koralka, Frantisek Palacky (1798–1876). Der Historiker der Tschechen im österreichischen Vielvölkerstaat. (Lothar Höbelt)
  • Robin Okey, Taming Balkan Nationalism. The Habsburg „Civilizing Mission“ in Bosnia, 1878–1914. (Lothar Höbelt)
  • Martin Schramm, Das Deutschlandbild in der britischen Presse 1912–1919. (Fritz Fellner)
  • Tra Roma e Bolzano. Nazione e provincia nel Ventennio Fascista / Zwischen Rom und Bozen. Staat und Provinz im italienischen Faschismus, hg. von Andrea Bonoldi–Hannes Obermair. (Lothar Höbelt)
  • Marcello La Speranza, Wien 1945–1955. Zeitzeugen berichten. (Andreas Weigl)
  • Noyan Dinçkal, Istanbul und das Wasser. Zur Geschichte der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1966. (Verena Winiwarter)

Nachruf

  • Walter Jaroschka † (Alfred Wendehorst)

Verschiedene Nachrichten

  • Bericht der Piusstiftung für Papsturkundenforschung 2006/2007

 

Aufsätze

  • Wilhelm Störmer, Zur politischen Bedeutung und zur topographischen Lage der Pfalz Karls des Großen in Regensburg, S. 1-11.
  • Ferdinand Opll, Herrschaft durch Präsenz. Gedanken und Bemerkungen zur Itinerarforschung, S. 12-22.
  • Jakob Wührer, Ein teilausgebautes Haus ohne Fundament? Zum Forschungsstand des frühneuzeitlichen Wiener Hofes am Beispiel der Organisationsgeschichte, S. 23-50.
  • Martina Giese, Über die Gamsjagd im 13. bis 18. Jahrhundert, insbesondere unter Kaiser Maximilian I., S. 51-73.
  • Martin Scheutz, Schwarze Raben auf den Feldern. Kriegserfahrung und Profilierungschance. Der Herzogenburger Chorherr Gregor Nast (1653–1728) und sein Bericht über das Jahr 1683, S. 74-131.
  • Klaus Birngruber, Archivgeschichte des Klosters Waldhausen, S. 203-224.
  • Verena Winiwarter, Haereticus scripsit hunc librum. Die landwirtschaftliche Bibliothek des Benediktinerstifts Melk und ihre Leser, S. 225-244.
  • Brigitte Merta, Laien als Empfänger von Königsurkunden des früheren Mittelalters – Aspekte und Überlegungen, S. 245-271.
  • Martha Keil, Christliche Zeugen vor jüdischen Gerichten. Ein unbeachteter Aspekt christlich-jüdischer Begegnung im spätmittelalterlichen Aschkenas, S. 272-283.
  • Josef Pauser, Privilegienkonfirmation in der Zeit Ferdinands I. Die Bestätigung der Privilegien der Städte Krems und Stein und ihr Privilegienverzeichnis von 1528, S. 284-311.
  • Christine Tropper, Zu grosser ergernus mainer pfarrmenge. Überlegungen zu ländlichen Pfarren als Organisations-, Kommunikations- und Identifikationseinheiten in der Frühen Neuzeit, S. 312-333.
  • Jan Županic, Renobilitierungsprozesse und genealogische Agenten. Der Skandal um das Adelsdepartement im Innenministerium am Beginn des 20. Jahrhunderts, S. 334-357.
  • Katharina Fleissner-Rösler, Die Archivarinnen und das Institut für österreichische Geschichtsforschung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, S. 358-378.

Kleine Mitteilungen

  • Othmar Hageneder, Die „Drei Grafschaften“ von 1156 bei Otto von Freising. Ein Nachwort, S. 132-136.
  • Katalin Szende, „Sag mir, wo die Spitäler sind …“. Zur Topographie europäischer Spitäler, S. 137-146.
  • Anita Hipfinger und Josef Löffler, „Die Wiener Fugger-Zeitungen“ – Eine Bestandsaufnahme, S. 379-398.

 

Aufsätze

  • Wilhelm Störmer, Zur politischen Bedeutung und zur topographischen Lage der Pfalz Karls des Großen in Regensburg, S. 1-11.
  • Ferdinand Opll, Herrschaft durch Präsenz. Gedanken und Bemerkungen zur Itinerarforschung, S. 12-22.
  • Jakob Wührer, Ein teilausgebautes Haus ohne Fundament? Zum Forschungsstand des frühneuzeitlichen Wiener Hofes am Beispiel der Organisationsgeschichte, S. 23-50.
  • Martina Giese, Über die Gamsjagd im 13. bis 18. Jahrhundert, insbesondere unter Kaiser Maximilian I., S. 51-73.
  • Martin Scheutz, Schwarze Raben auf den Feldern. Kriegserfahrung und Profilierungschance. Der Herzogenburger Chorherr Gregor Nast (1653–1728) und sein Bericht über das Jahr 1683, S. 74-131.
  • Klaus Birngruber, Archivgeschichte des Klosters Waldhausen, S. 203-224.
  • Verena Winiwarter, Haereticus scripsit hunc librum. Die landwirtschaftliche Bibliothek des Benediktinerstifts Melk und ihre Leser, S. 225-244.
  • Brigitte Merta, Laien als Empfänger von Königsurkunden des früheren Mittelalters – Aspekte und Überlegungen, S. 245-271.
  • Martha Keil, Christliche Zeugen vor jüdischen Gerichten. Ein unbeachteter Aspekt christlich-jüdischer Begegnung im spätmittelalterlichen Aschkenas, S. 272-283.
  • Josef Pauser, Privilegienkonfirmation in der Zeit Ferdinands I. Die Bestätigung der Privilegien der Städte Krems und Stein und ihr Privilegienverzeichnis von 1528, S. 284-311.
  • Christine Tropper, Zu grosser ergernus mainer pfarrmenge. Überlegungen zu ländlichen Pfarren als Organisations-, Kommunikations- und Identifikationseinheiten in der Frühen Neuzeit, S. 312-333.
  • Jan Županic, Renobilitierungsprozesse und genealogische Agenten. Der Skandal um das Adelsdepartement im Innenministerium am Beginn des 20. Jahrhunderts, S. 334-357.
  • Katharina Fleissner-Rösler, Die Archivarinnen und das Institut für österreichische Geschichtsforschung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, S. 358-378.

Kleine Mitteilungen

  • Othmar Hageneder, Die „Drei Grafschaften“ von 1156 bei Otto von Freising. Ein Nachwort, S. 132-136.
  • Katalin Szende, „Sag mir, wo die Spitäler sind …“. Zur Topographie europäischer Spitäler, S. 137-146.
  • Anita Hipfinger und Josef Löffler, „Die Wiener Fugger-Zeitungen“ – Eine Bestandsaufnahme, S. 379-398.

1858 / 2008: Zum 150. Geburtstag von Oswald Redlich

  • Thomas Winkelbauer, Oswald Redlich als Geschichtsschreiber der Habsburgermonarchie, S. 399-417.
  • Thomas Just, Oswald Redlich als Archivbevollmächtigter der Republik (Deutsch-)Österreich, S. 418-425.
  • Othmar Hageneder, Oswald Redlich und die Österreichische Akademie der Wissenschaften, S. 426-428.

Literaturberichte und Rezensionen (S. 147-183, 429-479)

  • Andreas Capellanus, Über die Liebe (De amore). Ein Lehrbuch des Mittelalters über Sexualität, Erotik und die Beziehungen der Geschlechter. Eingeleitet, übersetzt und mit Anmerkungen versehen von Fidel Rädle. (Georg Scheibelreiter).
  • Das Kammerregister Papst Martins IV. (Reg. Vat. 42), hg. und eingeleitet von Gerald Rudolph unter Mitarbeit von Thomas Frenz. (Othmar Hageneder).
  • Köln – und darüber hinaus. Ausgewählte Abhandlungen von Hugo Stehkämper, hg. von Everhard Kleinertz. (Martin Schaller).
  • Bozen Süd – Bolzano Nord. Schriftlichkeit und urkundliche Überlieferung der Stadt Bozen bis 1500 / Scritturalità e documentazione archivistica della città di Bolzano fino al 1500, Bd. / vol. 2. Regesten der kommunalen Bestände 1401–1500 / Regesti dei fondi comunali 1401–1500, hg. von Hannes Obermair. (Herwig Weigl).
  • L’acte pontifical et sa critique, hg. von Rolf Grosse. (Werner Maleczek).
  • Juraj Šedivý, Mittelalterliche Schriftkultur im Pressburger Kollegiatkapitel. (Herwig Weigl).
  • Helvetia Sacra, Section III: Les ordres suivant la règle de Saint-Benoît. Volume 4: Les chartreux en Suisse, red. de Bernard Andenmatten en collaboration avec Arthur Bissegger, Patrick Braun et Elsanne Gilomen-Schenkel. (Urs Zahnd).
  • Helvetia Sacra, Abteilung IV: Die Orden mit Augustinerregel, Band 7: Die Johanniter, die Templer, der Deutsche Orden, die Lazariter und Lazariterinnen, die Pauliner und die Serviten in der Schweiz, red. von Petra Zimmer und Patrick Braun. (Urs Zahnd).
  • Regula Di Natale, Das Kephalophoren-Wunder in churrätischen Viten. Placidus von Disentis – Gaudentius von Cassacia – Victor von Tomils – Eusebius von Viktorsberg. (Urs Zahnd).
  • Sebastian Grüninger, Grundherrschaft im frühmittelalterlichen Churrätien. Ländliche Herrschaftsformen, Personenverbände und Wirtschaftsstrukturen zwischen Forschungsmodellen und regionaler Quellenbasis. (Urs Zahnd).
  • Sebastian Scholz, Politik – Selbstverständnis – Selbstdarstellung. Die Päpste in karolingischer und ottonischer Zeit. (Stefan Schima).
  • Felicitas Schmieder, Die mittelalterliche Stadt (Geschichte kompakt.) (Herwig Weigl).
  • Ortrud Reber, Elisabeth von Thüringen. Landgräfin und Heilige. (Ulrike Schrank).
  • Anna-Maria Deplazes-Haefliger, Die Scheck im Engadin und Vintschgau. Geschichte einer Adelsfamilie im Spätmittelalter. Mit einem Urkundenanhang bearb. von Lothar Deplazes. (Urs Zahnd).
  • Rainer Decker, Hexenjagd in Deutschland. (Ulrike Schrank).
  • Hans-Christof Kraus, Englische Verfassung und politisches Denken im Ancien Régime. 1689 bis 1789. (Lena Oetzel).
  • Susanne Friedrich, Drehscheibe Regensburg. Das Informations- und Kommunikationssystem des Immerwährenden Reichstags um 1700. (Martin Scheutz).
  • Marlene Hawel, Der „österreichische Myrrhenberg“. Maria Taferl und seine Geschichte im 17. und 18. Jahrhundert. (Peter Rauscher).
  • Jakob Wührer, Der verweigerte Himmel. Kindsmörderinnen vor dem Landgericht Lambach im 18. Jahrhundert. (Christine Tropper).
  • Vermessen, Zählen, Berechnen. Die politische Ordnung des Raums im 18. Jahrhundert, hg. von Lars Behrisch. (Karin Schneider).
  • Die Inschriften des Bundeslandes Kärnten. Teil 2: Die Inschriften des Politischen Bezirks St. Veit an der Glan, gesammelt und bearbeitet von Friedrich Wilhelm Leitner. (Rainer Schraml)
  • Ludwig Sterners Handschrift der Burgunderkriegschronik des Peter von Molsheim und der Schwabenkriegschronik des Johann Lenz mit den von Sterner beigefügten Anhängen. Beschreibung der Handschrift und Edition der Schwabenkriegschronik, hg. von Frieder Schanze. (Herwig Weigl)
  • Regesten des Herzogtums Steiermark, bearb. von Annelies Redik unter Mitarbeit von Roland Schäffer–Max Zechner, Registerband unter Mitarbeit von Ileane Schwarzkogler, Bd. 1: 1308–1319. Regesten des Herzogtums Steiermark, bearb. von Annelies Redik, Namenregister von ders.–Manuela Pezzetto, Bd. 2: 1320–1330. (Roman Zehetmayer)
  • Zurückbleiben. Der vernachlässigte Teil der Migrationsgeschichte, hg. von Andreas Gestrich–Marita Krauss. (Margareth Lanzinger)
  • Hof und Macht. Dresdener Gespräche II zur Theorie des Hofes, hg. von Reinhardt Butz–Jan Hirschbiegel. (Jakob Wührer)
  • Bistümer und Bistumsgrenzen vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart, hg. von Edeltraud Klueting–Harm Klueting–Hans-Joachim Schmidt. (Peter G. Tropper)
  • Im Schnittpunkt frühmittelalterlicher Kulturen. Niederösterreich an der Wende vom 9. zum 10. Jahrhundert, hg. von Roman Zehetmayer. (Peter Csendes)
  • Hochmittelalterliche Adelsfamilien in Altbayern, Franken und Schwaben, hg. von Ferdinand Kramer–Wilhelm Störmer, red. von Elisabeth Lukas-Götz (Roman Zehetmayer)
  • Jörg Erdmann, „Quod est in actis, non est in mundo“. Päpstliche Benefizialpolitik im sacrum imperium des 14. Jahrhunderts. (Herwig Weigl)
  • Ingrid Flor, Glaube und Macht. Die mittelalterliche Bildsymbolik der trinitarischen Marienkrönung. (Werner Telesko)
  • Martin Wagendorfer, Die Schrift des Eneas Silvius Piccolomini. (Franz Fuchs)
  • Christina Antenhofer, Briefe zwischen Süd und Nord. Die Hochzeit und Ehe von Paula de Gonzaga und Leonhard von Görz im Spiegel der fürstlichen Kommunikation (1473–1500). (Julia Hörmann-Thurn und Taxis)
  • Rainald Becker, Wege auf den Bischofsthron. Geistliche Karrieren in der Kirchenprovinz Salzburg in Spätmittelalter, Humanismus und konfessionellem Zeitalter (1448–1648). (Ulrike Schrank)
  • Barbara Stollberg-Rilinger, Des Kaisers alte Kleider. Verfassungsgeschichte und Symbolsprache des Alten Reiches. (Martin Scheutz)
  • Carolin Spranger, Der Metall- und Versorgungshandel der Fugger in Schwaz in Tirol 1560–1575 zwischen Krisen und Konflikten. (Klaus Brandstätter)
  • András Forgó, Kirchliche Einigungsversuche in Ungarn. Die Unionsverhandlungen Christophorus Rojas y Spinolas in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. (Ines Peper)
  • Die Jesuiten in Innerösterreich – Die kulturelle und geistige Prägung einer Region im 17. und 18. Jahrhundert, hg. von Werner Drobesch–Peter G. Tropper. (Thomas Stockinger)
  • Alexander Schunka, Gäste, die bleiben. Zuwanderer in Kursachsen und der Oberlausitz im 17. und im frühen 18. Jahrhundert. (Martin Scheutz)
  • 1707–2007 Altranstädter Konvention. Ein Meilenstein religiöser Toleranz in Europa, hg. von Jürgen Rainer Wolf. (Joachim Bahlcke)
  • Frank Metasch, 300 Jahre Altranstädter Konvention – 300 Jahre Schlesische Toleranz. 300 lat Ugody Altransztadzkiej – 300 lat Slaskiej tolerancji. Begleitpublikation zur Ausstellung des Schlesischen Museums zu Görlitz. (Joachim Bahlcke)
  • Die mährischen Enklaven in Schlesien. Ein Symposium an der Schlesischen Universität Opava / Troppau, hg. von Gernot Rotter–Zdenek Kravar. (Joachim Bahlcke)
  • Peter Krüger, Das unberechenbare Europa. Epochen des Integrationsprozesses vom späten 18. Jahrhundert bis zur Europäischen Union. (Anita Prettenthaler-Ziegerhofer)
  • Huber Weitensfelder, Römlinge und Preußenseuchler. Konservativ-Christlichsoziale, Liberal-Deutschnationale und der Kulturkampf in Vorarlberg, 1860 bis 1914. (Karin Schneider)
  • Harald Binder, Galizien in Wien. Parteien, Wahlen, Fraktionen und Abgeordnete im Übergang zur Massenpolitik (Klemens Kaps)
  • Anton Holzer, Das Lächeln der Henker. Der unbekannte Krieg gegen die Zivilbevölkerung 1914–1918. (Thomas Winkelbauer)
  • Jean Mathieu-Rosay, Die Päpste im 20. Jahrhundert. Übersetzt von Marianne Müller. (Stefan Schima)

Notizen (S. 184-195, 480-509)

  • Hebräische Berichte über die Judenverfolgungen während des Ersten Kreuzzugs, hg. von Eva Haverkamp. (Martha Keil).
  • Codex diplomaticus et epistolaris regni Bohemiae VI/1: inde ab a. MCCLXXVIII usque ad a. MCCLXXXIII, ed. Zbynek Sviták–Helena Krmíčková–Jarmila Krejčíková–Jana Nechutová. (Herwig Weigl).
  • John Arnold, What is Medieval History? (Herwig Weigl).
  • Mittelalter im Labor. Die Mediävistik testet Wege zu einer transkulturellen Europawissenschaft, hg. von Michael Borgolte–Juliane Schiel–Bernd Schneidmüller–Annette Seitz. (Josef Riedmann).
  • Karl-Georg Schon, Unbekannte Texte aus der Werkstatt Pseudoisidors: Die Collectio Danieliana. (Martin Schaller).
  • Die Langobarden. Herrschaft und Identität, hg. von Walter Pohl–Peter Erhart. (Martin Schaller).
  • Alois Niederstätter, Geschichte Österreichs. (Josef Riedmann).
  • Zeit – Raum – Innsbruck. Schriftenreihe des Innsbrucker Stadtarchivs. (Karin Schneider).
  • Gerhard Rill, Fürst und Hof in Österreich. Von den habsburgischen Teilungsverträgen bis zur Schlacht von Mohács (1521/22 bis 1526). Band 2: Gabriel von Salamanca, Zentralverwaltung und Finanzen. (Jakob Wührer).
  • Paula Sutter Fichtner, Terror and Toleration. The Habsburg Empire Confronts Islam 1526–1850. (Fritz Fellner).
  • Helmut Bräuer, Zur Mentalität armer Leute in Obersachsen 1500 bis 1800. Essays. (Martin Scheutz).
  • Die Protokolle des österreichischen Ministerrates 1848–1867. IV. Abteilung: Das Ministerium Rechberg. Band 2: 6. März 1860–16. Oktober 1860. Bearbeitet und eingeleitet von Stefan Malfèr. (Fritz Fellner).
  • Dietrich Lohrmann–Horst Kranz–Ulrich Alertz, Konrad Gruter von Werden, De machinis et rebus mechanicis. Ein Maschinenbuch aus Italien für den König von Dänemark 1393–1424. 2 Bde.: I. Einleitung, II. Edition. (Herwig Weigl)
  • Die Urbare der Herrschaften Maissau und Sonnberg anlässlich der Teilung des Erbes nach Georg von Eckartsau im Jahre 1497, hg. von Helmuth Feigl–Thomas Stockinger. (Herbert Knittler)
  • Deutsche Reichstagsakten. Reichsversammlungen 1556–1662. Der Reichstag zu Regensburg 1567 und der Reichskreistag zu Erfurt 1567, bearb. von Wolfgang Wagner–Arno Strohmeyer–Josef Leeb. (Rosemarie Aulinger)
  • Michael F. Feldkamp, Studien und Texte zur Geschichte der Kölner Nuntiatur IV. Die Instruktionen und Finalrelationen der Kölner Nuntien (1651–1786). (Christine Maria Grafinger)
  • J. F. Böhmer, Regesta Imperii IV/1, Die Regesten des Kaiserreiches unter Lothar III. und Konrad III., 2. Teil: Konrad III. 1138 (1093/94)–1152. Hg. von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften – Regesta Imperii – und der Deutschen Kommission für die Bearbeitung der Regesta Imperii bei der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, neubearbeitet von Jan Paul Niederkorn unter Mitarbeit von Karel Hruza. (Peter Csendes)
  • Regesten der Reichsstadt Aachen, einschließlich des Aachener Reiches und der Reichsabtei Burtscheid, Bd. 6: Datierte Stücke 1396–1400, Undatierte Stücke 1351–1400, bearb. von Thomas R. Kraus. (Klaus Militzer)
  • Wirtschaftshistorische Studien. Festgabe für Othmar Pickl, hg. von Karl Hardach. (Andreas Weigl)
  • Frank M. Bischoff (Hg.), Benutzerfreundlich – rationell – standardisiert. Aktuelle Anforderung an archivische Erschließung und Findmittel. Beiträge zum 11. Archivwissenschaftlichen Kolloquium der Archivschule Marburg. (Michaela Laichmann)
  • Religion und Magie in Ostmitteleuropa. Spielräume theologischer Normierungsprozesse in Spätmittelalter und Früher Neuzeit, hg. von Thomas Wünsch. (Christoph Augustynowicz)
  • Il Codice Vanga. Un principe vescovo e il suo governo, hg. von Emanuele Curzel. (Herwig Weigl)
  • Der württembergische Hof im 15. Jahrhundert, hg. von Peter Rückert. (Julia Hörmann-Thurn und Taxis)
  • Moritz von Sachsen. Ein Fürst der Reformationszeit zwischen Territorium und Reich, hg. von Karlheinz Blaschke. (Rosemarie Aulinger)
  • Walter Ziegler, Die Entscheidung deutscher Länder für oder gegen Luther. Studien zu Reformation und Konfessionalisierung im 16. und 17. Jahrhundert. Gesammelte Aufsätze. (Martina Fuchs)
  • Jochen Birkenmeier, Via regia. Religiöse Haltung und Konfessionspolitik Kaiser Maximilians II. (1527–1576). (Karl Vocelka)
  • Benita Berning, „Nach alltem löblichen Gebrauch“. Die böhmischen Königskrönungen der Frühen Neuzeit (1526–1743). (Karl Vocelka)
  • Sabine Weiss, Zur Herrschaft geboren. Kindheit und Jugend im Haus Habsburg von Kaiser Maximilian bis Kronprinz Rudolf. (Jakob Wührer)
  • Hippolytus Guarinonius. Akten des 5. Symposiums der Sterzinger Osterspiele (5.–7. 4. 2004). „Die Greuel der Verwüstung menschlichen Geschlechts“. Zur 350. Wiederkehr des Todesjahres von Hipploytus Guarinonius (1571–1654), hg. von Klaus Amann–Max Siller. (Martin Scheutz)
  • Josephinismus als Aufgeklärer Absolutismus, hg. von Helmut Reinalter. (Karl Vocelka)
  • Anton Tantner, Die Ordnung der Häuser, Beschreibung der Seelen. Hausnummerierung und Seelenkonskription in der Habsburgermonarchie. (Andreas Weigl)
  • Viktor Schemfil, Der Tiroler Freiheitskrieg 1809. Eine militärhistorische Darstellung, hg. von Bernhard Mertelseder. (Lothar Höbelt)
  • Hans-Christian Maner, Galizien. Eine Grenzregion im Kalkül der Donaumonarchie im 18. und 19. Jahrhundert. (Lothar Höbelt)
  • Grenzregionen der Habsburgermonarchie im 18. und 19. Jahrhundert. Ihre Bedeutung und Funktion aus der Perspektive Wiens, hg. von Hans-Christian Maner. (Reinhard Stauber)
  • Das „Frintaneum“ in Wien und seine Mitglieder aus den Kirchenprovinzen Wien, Salzburg und Görz (1816–1918). Ein biographisches Lexikon, hg. von Karl Heinz Frankl–Peter G. Tropper. (Stefan Schima)
  • Jiri Koralka, Frantisek Palacky (1798–1876). Der Historiker der Tschechen im österreichischen Vielvölkerstaat. (Lothar Höbelt)
  • Robin Okey, Taming Balkan Nationalism. The Habsburg „Civilizing Mission“ in Bosnia, 1878–1914. (Lothar Höbelt)
  • Martin Schramm, Das Deutschlandbild in der britischen Presse 1912–1919. (Fritz Fellner)
  • Tra Roma e Bolzano. Nazione e provincia nel Ventennio Fascista / Zwischen Rom und Bozen. Staat und Provinz im italienischen Faschismus, hg. von Andrea Bonoldi–Hannes Obermair. (Lothar Höbelt)
  • Marcello La Speranza, Wien 1945–1955. Zeitzeugen berichten. (Andreas Weigl)
  • Noyan Dinçkal, Istanbul und das Wasser. Zur Geschichte der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1966. (Verena Winiwarter)

Nachruf

  • Walter Jaroschka † (Alfred Wendehorst)

Verschiedene Nachrichten

  • Bericht der Piusstiftung für Papsturkundenforschung 2006/2007

 

MIÖG 116 (2008)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 116 (2008)

Aufsätze:

  • Othmar Hageneder, Über die Kunst des Edierens. Überlegungen zu Otto Kresten „Vom Nutzen und Nachteil des Lateins für die Mediävistik“ am Beispiel von Innocenz III. Br. V 121 (122), VI 102. S. 1-9.
  • Franz-Heinz von Hye. Ein wappendatiertes Relikt der alten Johanniterkirche und das einstige „Deutschordens-Haus“ in Jerusalem. Ein Beitrag zu Heraldik und Geschichte der Pilgerfahrt zum Heiligen Grab. S. 10-33.
  • Albrecht Classen, Südwesteuropäische Grenzüberschreitungen aus deutscher Perspektive. Fremdbegegnung zwischen deutschsprachigen Reisenden und der iberischen Welt im Spätmittelalter. S. 34-47.
  • Thomas Haye, Eine poetische Invektive gegen einen Kapellan Kaiser Sigismunds. S. 48-59.
  • Géza Pálffy, Krönungsmähler in Ungarn im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit. Weiterleben des Tafelzeremoniells des selbständigen ungarischen Königshofes und Machtrepräsentation der ungarischen politischen Elite. Teil 2. S. 60-91.
  • Harald Tersch, Abschusslisten. Hundert Jahre habsburgischer Kalenderkultur (1600–1700). S. 92-120.
  • Sergio Pagano, Der Nachlass Ignaz Philipp Dengels im Archivio Segreto Vaticano. S. 121-129.
  • Martina Hartmann, Gregor von Tours und arianische Königinnen oder Hatte Chlodwig I. zwei oder drei Schwestern? S. 130-137.
  • Bettina Pferschy-Maleczek, Kaiser Heinrich VI. und die Churer Vogtei. S. 138-145.
  • Christopher Frey, Friedrich von der Trencks Beziehung zu Prinzessin Amalie von Preussen sowie ein bisher unbekannter Brief Trencks. S. 146-158.
  • Johannes Kalwoda, Zum Terminus „Innerösterreich“ und seinen Bedeutungen in der späten Habsburgermonarchie, vor allem im frühen 20. Jahrhundert. S. 159-171.
  • Joachim Wild, Wurzeln und Entwicklungslinien der privaten Siegelurkunde in Bayern (ca. 1150–1250), S. 235-248.
  • Johannes Weiß, Ein dynastisch-territoriales Bild ihrer Zeit? Die Itinerar- und Palästinakarten von Matthaeus Parisiensis, S. 249-266.
  • Paul Herold und Karin Winter, Ein Urkundenfund zu Kaiser Friedrich III. aus dem Stiftsarchiv Lilienfeld. Charakterisierung – Archivsituation – Regesten, S. 267-290.
  • Václav Bůžek, Passau 1552 – Augsburg 1559. Zeugnisse böhmischer Adliger über den Hof und die Reichspolitik Ferdinands I., S. 291-330.
  • Hans-Wolfgang Bergerhausen, Österreichische Reformprojekte für ein wiedererobertes Schlesien, S. 331-344.
  • Stefan Samerski, … in allen Stücken als Nothelfer kennengelernt. Die Anfänge des globalen Josephskults als Wechselwirkung zwischen karmelitischer Spiritualität und dynastischem Interesse der Habsburger, S. 345-361.

Kleine Mitteilungen

  • Erwin Kupfer, Eichstätt und Österreich – ein kurzes Intermezzo, S. 362-369.
  • Martin Haltrich und Marianne Pollheimer, Vergessen und verstellt. Die älteste Handschrift des Haus-, Hof- und Staatsarchivs in Wien (R 139), S. 370-380.

Literaturberichte, Rezensionen und Notizen. S. 172-228 (Heft 1-2)

  • Urbarji briksenske škofije (Die Urbare des Hochstifts Brixen) 1253–1464, hg. von Matjaž Bizjak. (Herwig Weigl)
  • Gedenkbuch. Feljegyzési könyv 1492–1543, hg. von Károly Mollay–Károly Goda. (Herwig Weigl)
  • Die Inschriften der Stadt Passau bis zum Stadtbrand von 1662, redigiert von Christine Steininger unter Mitarbeit von Franz A. Bornschlegel, Egon Boshof, Arnim Eich, Josef Engelberger, Ramona Epp, Werner Hechberger, Friedrich Ulf Roehrer-Ertl, auf Grund von Vorarbeiten von Klaus Ulrich Högg. (Rainer Schraml)
  • Bayern mitten in Europa. Vom Frühmittelalter bis ins 20. Jahrhundert, hg. von Alois Schmid–Katharina Weigand. (Adelheid Krah)
  • Miha Preinfalk, Auersperg. Geschichte einer europäischen Familie, übersetzt von Irena Bruckmüller-Vilfan, hg. von Ernst Bruckmüller. (Herwig Weigl)
  • Christina Kakridi, Cassiodors Variae. Literatur und Politik im ostgotischen Italien. (Bettina Pferschy-Maleczek)
  • Venantius Fortunatus, Gelegentlich Gedichte. Das lyrische Werk. Die Vita des hl. Martin. Eingeleitet, übersetzt und kommentiert von Wolfgang Fels. (Georg Scheibelreiter)
  • Norbert Kamp, Moneta Regis. Königliche Münzstätten und königliche Münzpolitik in der Stauferzeit. (Hubert Emmerig)
  • Andreas Bihrer, Der Konstanzer Bischofshof im 14. Jahrhundert. Herrschaftliche, soziale und kommunikative Aspekte. (Karin Sperl)
  • Remo L. Guidi, L’inquietudine del Quattrocento. (Marco Buonocore)
  • Das Frauenzimmer. Die Frau bei Hofe in Spätmittelalter und früher Neuzeit, hg. von Jan Hirschbiegel und Werner Paravicini. (Karin Sperl)
  • Axel Gotthard, Säulen des Reiches. Die Kurfürsten im frühneuzeitlichen Reichsverband. (Bernhard Demel)
  • Walter Leitsch, Sigismund III. von Polen und Jan Zamoyski. Die Rolle Estlands in der Rivalität zwischen König und Hetman. (Christoph Augustynowicz)
  • Tomáš Knoz, Pobelohorské konfiskace. Moravský prubeh, stredoevropské souvislosti, obecné aspekty [Die Konfiskationen nach der Schlacht am Weißen Berg. Der Verlauf in Mähren, mitteleuropäische Zusammenhänge, allgemeine Aspekte]. (Thomas Winkelbauer)
  • Die Habsburgermonarchie 1620 bis 1740. Leistungen und Grenzen des Absolutismusparadigmas, hg. von Petr Mata und Thomas Winkelbauer. (Peter Rauscher)
  • Joachim Bahlcke, Ungarischer Episkopat und österreichische Monarchie. Von einer Partnerschaft zur Konfrontation (1686–1790). (Thomas Winkelbauer)
  • William D. Godsey, Jr., Nobles and Nation in Central Europe. Free Imperial Knights in the Age of Revolution, 1750–1850. (Thomas Winkelbauer)
  • Smyrna 1922. Das Tagebuch des Garabed Hatscherian, hg. von Dora Sakayan. (Christine Langgartner)
  • Studienwörterbuch Rechtsgeschichte und Römisches Recht, hg. von Thomas Olechowski und Richard Gamauf. (Georg Scheibelreiter)
  • Die Gemeinde-, Markt- und Stadtarchive des Bezirkes Kufstein samt Schlossarchiv Matzen, bearb. von Sebastian Hölzl. (Claudia Feller)
  • Wirtschaftsgeschichte des Waldviertels, hg. von Herbert Knittler. (Andrea Pühringer)
  • Klaus Rosen, Die Völkerwanderung. (Georg Scheibelreiter)
  • Akkulturation. Probleme einer germanisch-romanischen Kultursynthese in Spätantike und frühem Mittelalter, hg. von Dieter Hägermann, Wolfgang Haubrichs und Jörg Jarnut unter Mitarbeit von Claudia Gießers. (Josef Riedmann)
  • Martina Giese, Die Textfassungen der Lebensbeschreibung Bischof Bernwards von Hildesheim. (Adelheid Krah)
  • Michael Kleinen, Bischof und Reform. Burchard II. von Halberstadt (1059–1088) und die Klosterreformen. (Martin Schaller)
  • Der Ansitz Rottenbuch in Bozen-Gries, hg. von Helmut Stampfer. (Claudia Feller)
  • Michael Hanly, Medieval Muslims, Jews, and Christians in Dialogue: the Apparicion maistre Jehan de Meun of Honorat Bovet. A Critical Edition and English Translation. (Christine Maria Grafinger)
  • Klaus Herbers, Jakobsweg. Geschichte und Kultur einer Pilgerfahrt. (Josef Riedmann)
  • Bernd Schneidmüller, Die Kaiser des Mittelalters. Von Karl dem Großen bis Maximilian I. (Josef Riedmann)
  • Der Tiroler Bergbau und die Depression der europäischen Montanwirtschaft im 14. und 15. Jahrhundert. Akten der internationalen bergbaugeschichtlichen Tagung Steinhaus, hg. von Rudolf Tasser und Ekkehard Westermann, redigiert von Gustav Pfeifer. (Claudia Feller)
  • Knut Schulz–Christiane Schuchard, Handwerker deutscher Herkunft und ihre Bruderschaften im Rom der Renaissance. Darstellung und ausgewählte Quellen. (Josef Riedmann)
  • Der Innsbrucker Hof. Residenz und höfische Gesellschaft in Tirol vom 15. bis 19. Jahrhundert, hg. von Heinz Noflatscher und Jan Paul Niederkorn. (Ralph Andraschek-Holzer)
  • Katrin Keller, Hofdamen. Amtsträgerinnen im Wiener Hofstaat des 17. Jahrhunderts. (Andreas Weigl)
  • Thomas Wallnig, Gasthaus und Gelehrsamkeit. Studien zu Herkunft und Bildungsweg von Bernhard Pez OSB vor 1709. (Ralph Andraschek-Holzer)
  • Philipp Ther, In der Mitte der Gesellschaft. Operntheater in Zentraleuropa 1815–1914. Michael Jahn)
  • Linz zwischen Demokratie und Diktatur 1918–1945, hg. von Fritz Mayrhofer–Walter Schuster, red. Maximilian Schimböck–Anneliese Schweiger–Cornelia Daurer. (Herwig Weigl)
  • Der österreichische Staatsvertrag. Internationale Strategie, rechtliche Relevanz, nationale Identität. The Austrian State Treaty. International Strategy, Legal Relevance, National Identity, hg. von Arnold Suppan–Gerald Stourzh–Wolfgang Mueller. (Andreas Weigl)
  • Helmut Engelbrecht, Die schulische Leistungsbeurteilung. Historische Entwicklung einer sensiblen Materie. (Herbert H. Egglmaier)

Nachrufe S. 229-233

  • Friedrich Lehne (Josef Pauser)
  • Leo Prickler (Elisabeth Schöggl-Ernst)

Literaturberichte, Rezensionen und Notizen S. 381–433 (Heft 3-4)

  • Nuntiaturberichte aus Deutschland nebst ergänzenden Aktenstücken. Dritte Abteilung 1572–1585, 8. Band: Nuntiatur Giovanni Dolfin (1575–1576). Im Aufrage des Deutschen Historischen Instituts in Rom bearbeitet von Daniela Neri.
  • Nuntiaturberichte aus Deutschland nebst ergänzenden Aktenstücken. Dritte Abteilung 1572–1585, 9. Band: Nuntiaturen des Giovanni Delfino und des Bartolomeo Portia (1577–1578). Im Aufrage des Deutschen Historischen Instituts in Rom bearbeitet von Alexander Koller. (Jan Paul Niederkorn)
  • Sigismondo Antonio Manci, Diario, hg. von Marco Stenico, 3 Bände. (Elisabeth Garms-Cornides)
  • Gottfried Wilhelm Leibniz, Schriften und Briefe zur Geschichte. Bearbeitet, kommentiert und herausgegeben von Malte-Ludolf Babin–Gerd van den Heuvel (Thomas J. J. Wallnig)
  • Dom Mabillon. Œuvres choisies, précédées d’une biographie par dom Henri Leclerq, hg. von Daniel-Odon Hurel. (Thomas J. J. Wallnig)
  • Verena Winiwarter–Martin Knoll, Umweltgeschichte. Eine Einführung. (Karl Vocelka)
  • …et usque ad ultimum terrae. The Apostolic Penitentiary in Local Contexts, hg. von Gerhard Jaritz–Torstein Jørgensen–Kirsi Salonen (Herwig Weigl)
  • Winfried Beimrohr, Das Tiroler Landesarchiv und seine Bestände. (Jakob Wührer)
  • Erfahrung der Moderne. Festschrift für Roman Sandgruber zum 60. Geburtstag, hg. von Michael Pammer–Herta Neiß–Michael John. (Andreas Weigl)
  • Werner Hechberger, Adel im fränkisch-deutschen Mittelalter. Zur Anatomie eines Forschungsproblems. (Gustav Pfeifer)
  • Komik und Sakralität: Aspekte ästhetischer Paradoxie in Mittelalter und früher Neuzeit, hg. von Anja Grebe–Nikolaus Staubach. (Christine Maria Grafinger)
  • Regensburg im Spätmittelalter. Bestandsaufnahme und Impulse, hg. von Peter Schmid. (Herwig Weigl)
  • Christoph Volkmar, Die Heiligenerhebung Bennos von Meißen (1523/24). Spätmittelalterliche Frömmigkeit, landesherrliche Kirchenpolitik im albertinischen Sachsen in der frühen Reformationszeit. (Ulrike Schrank)
  • Lucian Hölscher, Geschichte der protestantischen Frömmigkeit in Deutschland. (Karl Vocelka)
  • Robert Rebitsch, Matthias Gallas (1588–1647). Generalleutnant des Kaisers zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Eine militärische Biographie. (Andreas Weigl)
  • Magnus Rüde, England und die Kurpfalz im werdenden Mächteeuropa (1608–1632). Konfession – Dynastie – kulturelle Ausdrucksformen. (Peter Rauscher)
  • Sven Externbrink, Friedrich der Große, Maria Theresia und das Alte Reich. Deutschlandbild und Diplomatie Frankreichs im Siebenjährigen Krieg. (Michael Hochedlinger)
  • Ulrike Eder, „Auf die mehrere Ausbreitung der teutschen Sprache soll fürgedacht werden“. Deutsch als Fremd- und Zweitsprache im Unterrichtssystem der Donaumonarchie zur Regierungszeit Maria Theresias und Josephs II. (Oskar Pausch)
  • Die Personalunionen von Sachsen–Polen 1697–1763 und Hannover–England 1714–1837. Ein Vergleich, hg. von Rex Rexheuser. (Sabine Heißler)
  • Matthias Rettenwander, Der Krieg als Seelsorge. Katholische Kirche und Volksfrömmigkeit in Tirol im Ersten Weltkrieg. (Josef Riedmann)
  • Wolfgang Brezinka, Pädagogik in Österreich. Die Geschichte des Faches an den Universitäten vom 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Band 2: Prag, Graz, Innsbruck. (Peter Goller)
  • Westfälische Lebensbilder, 17. Band, hg. von Friedrich Gerhard Hohmann. (Friederike Hillbrand-Grill)
  • Sebastian Balta, Rumänien und die Großmächte in der Ära Antonescu (1940–1944). (Manfred Stoy)
  • Zwischen Staat und Wirtschaft. Das Dorotheum im Nationalsozialismus, hg. von Stefan August Lütgenau–Alexander Schröck–Sonja Niederacher. (Karin Schneider)
  • Gudrun Exner, Bevölkerungsstatistik und Bevölkerungswissenschaft in Österreich 1938 bis 1955. Unter Mitarbeit von Peter Schimany. (Andreas Weigl)
  • Linz zwischen Wiederaufbau und Neuorientierung 1945–1984, hg. von Fritz Mayrhofer–Walter Schuster, red. Maximilian Schimböck–Anneliese Schweiger–Cornelia Daurer (Herwig Weigl)
  • Chrétien de Troyes, Cligès. Auf der Grundlage des Textes von Wendelin Förster übersetzt und kommentiert von Ingrid Kasten. (Karl Brunner)
  • Dokumenty strony polsko-litewskiej pokoju mełneńskiego z 1422 roku [Die polnisch-litauischen Urkunden des Friedens vom Mełno-See 1422], ed. Przemysław Nowak, Piotr Pokora. (Herwig Weigl)
  • Stadtarchiv und Stadtgeschichte. Forschungen und Innovationen. Festschrift für Fritz Mayrhofer zur Vollendung seines 60. Lebensjahres, hg. von Walter Schuster–Maximilian Schimböck–Anneliese Schweiger. (Andreas Weigl)
  • Hans Krawarik, Siedlungsgeschichte Österreichs. Siedlungsanfänge, Siedlungstypen, Siedlungsgenese. (Andreas Weigl)
  • Stadt Vielfalten. Die Stadtteile Innsbrucks. (Josef Riedmann)
  • Holger Berwinkel, Verwüsten und Belagern. Friedrich Barbarossas Krieg gegen Mailand (1158–1162). (Ferdinand Opll)
  • La contabilità delle Case dell’Ordine Teutonico in Puglia e in Sicilia nel Quattrocento, a cura di Kristjan Toomespoeg, presentazione di Hubert Houben. (Josef Riedmann)
  • Erika Kustatscher, Die Städte des Hochstifts Brixen im Spätmittelalter. Verfassungs- und Sozialgeschichte von Brixen, Bruneck und Klausen im Spiegel der Personengeschichte (1200–1550). (Josef Riedmann)
  • Marc von Knorring, Die Hochstiftspolitik des Passauer Bischofs Wolfgang von Salm (1541–1555). (Arno Strohmeyer)
  • Machträume der frühneuzeitlichen Stadt, hg. von Christian Hochmuth–Susanne Rau. (Andreas Weigl)
  • Michael Rohrschneider, Der gescheiterte Frieden von Münster. Spaniens Ringen mit Frankreich auf dem Westfälischen Friedenskongress (1643–1649). (Andreas Weigl)
  • Karl Holl, Ludwig Quidde (1858–194l). Eine Biografie. (Fritz Fellner)
  • Gerald Stourzh, From Vienna to Chicago and Back. Essays on Intellectual History and Political Thought in Europe and America. (Fritz Fellner)

Chronik des Instituts S. 434-470

Berichte S. 471-475

Nachrufe S. 476-479

  • Irmtraut Lindeck-Pozza † (Herta Hageneder)
  • Helmuth Feigl † (Anton Eggendorfer)

MIÖG 115 (2007)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 115 (2007)

Aufsätze:

• Jan Paul Niederkorn, Zu glatt und daher verdächtig? Zur Glaubwürdigkeit der Schilderung der Wahl Friedrich Barbarossas (1152) durch Otto von Freising. S. 1-9.
• Otto Kresten, Vom Nutzen und Nachteil des Lateins für die Mediävistik. Unzeitgemäße Betrachtungen zu Texten aus den Kanzleiregistern Papst Innocenz' III. und aus dem Liber pontificalis. S. 10-24.
• Tilmann Schmidt, Eine unbekannte Urkunde Innocenz' III. mit einem Legatenbericht zur Wahl und Krönung Friedrichs II. von 1212/13. S. 25-34.
• Andreas H. Zajic, Vorbemerkungen zu einer Frühgeschichte des Dominikanerinnenklosters Imbach. Mit einem Nachtrag zu CDB V/2 und 3. S. 35-75.
• Andreas Exenberger, Reiche als Partner, Gegner oder Ziel? Die historischen Erfahrungen zweier europäischer Weltstädte. S. 76-84.
• Géza Pálffy, Krönungsmähler in Ungarn im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit. Weiterleben des Tafelzeremoniells des selbständigen ungarischen Königshofes und Machtrepräsentation der ungarischen politischen Elite, Teil 1. S. 85-111.
• Othmar Hageneder, Andrea Sommerlechner, Die Edition der Kanzleiregister Papst Innocenz' III. - Eine Bestandsaufnahme. S. 112-120.
• Karl-Georg Pfändtner, Eine spätmittelalterliche Wiener Gelehrtenbibliothek: die Büchersammlung des Hofastronomen Georg Peuerbach (1423-1461)? S. 121-133.
• Heide Dienst, Darstellung der eigenen Geschichte in Nachfolgestaaten der Habsburgermonarchie - Aspekte, Probleme, Versuche. Arbeitsgespräch im Institut für Österreichische Geschichtsforschung am 7. April 2006. Ein Bericht. Einleitung. S. 134-137.
• Georg Heilingsetzer, Die Geschichte Österreichs. Der Staat, die Länder und die lokale Ebene. S. 138-142.
• Juraj Šedivý, Welche der Geschichten ist die unsrige? Geschichtskonzeptionen in der Slowakei. S. 143-148.
• Marie Bláhová, Eigene Geschichte in der gegenwärtigen Tschechischen Republik. S. 149-152.
• Andrej Hozjan, Die Gestalt der slowenischen Geschichte am Beginn des dritten Jahrtausends: Die Suche nach dem eigenen Weg und mehr. S. 153.
• Radu Mãrza, Rumänische Geschichte in den Schulbüchern seit 1989. S. 154-156.
• Peter Haslinger, "Nationalgeschichte" als Betrachtungsparadigma und als Darstellungsproblem für die Geschichte der Nachfolgestaaten der Habsburgermonarchie. S. 157-159.

Literaturberichte
Rezensionen. S. 160-195
Notizen. S. 196-204

Heft 3-4: Themenschwerpunkt Europäische Spitäler

Inhalt:

• Marek Slon´, Spitäler in der Kirchenprovinz Gnesen im Mittelalter. S. 209-233

• Anu Mänd, Hospitals and Tables for the Poor in Medieval Livonia. S. 234-270

• Jadranka Neralic´, Late Medieval Hospitals in Dalmatia. S. 271-289

• Enikö Rüsz-Fogarasi, Transylvanian Hospitals in the Early Modern Age. S. 290-311

• A. C. M. Kappelhof, Hospitäler in den Niederlanden in der frühen Neuzeit (1530–1820). S. 312-342

• Elke Schlenkrich, Pestlazarette in frühneuzeitlichen Städten Sachsens, Schlesiens und Böhmens. S. 343-368

• Petr Jelínek, Der Konvent der Barmherzigen Brüder in Feldsberg und seine Krankenprotokolle (1683–1711). S. 369-393

Literaturberichte:

• Francesco Bianchi, Italian Renaissance Hospitals: An Overview of the Recent Historiography. S. 394-403
• Marek Slon´, Zur neuesten Spitalforschung in Polen. S. 404-408

Rezensionen S. 409-454

Bozen Süd – Bolzano Nord. Schriftlichkeit und urkundliche Überlieferung der Stadt Bozen bis 1500 / Scritturalità e documentazione archivistica della città di Bolzano fino al 1500, Bd. / vol. 1. Regesten der kommunalen Bestände 1210–1400 / Regesti dei fondi comunali 1210–1400, hg. von Hannes OBERMAIR. (Herwig Weigl)
Gottfried KORTENKAMP, Die Urkunden des St. Nikolaus-Hospitals in Bernkastel-Kues an der Mosel. (Herwig Weigl)
Rüdiger BRAUN, Die älteste Rechnung des Bürgerspitals von 1495. (Herwig Weigl)
A Szentlélek ispotály számadáskönyvei 1601–1650 [The Account Books of the Holy Spirit Hospital, 1601–1650]. (Emöke Nagy)
Armut im Mittelalter, hg. von Otto Gerhard OEXLE. (Andrea Sommerlechner)
Heilkunde im Mittelalter, hg. von Ortrun RIHA. (Andrea Rzihacek)
Hôpitaux et maladreries au moyen âge: espace et environment. Actes du colloque international d'Amiens–Beauvais, 22, 23 et 24 novembre 2002, hg. von Pascal MONTAUBIN–Joël SCHWERDROFFER. (Andrea Sommerlechner)
Funktions- und Strukturwandel spätmittelalterlicher Hospitäler im europäischen Vergleich, hg. von Michael MATHEUS. (Herwig Weigl)
Hospitäler in Mittelalter und Früher Neuzeit. Frankreich, Deutschland und Italien. Eine vergleichende Geschichte / Hôpitaux au Moyen Âge et aux Temps modernes. France, Allemagne et Italie. Une histoire comparée, hg. von Gisela DROSSBACH. (Andrea Sommerlechner)
Sozialgeschichte mittelalterlicher Hospitäler, hg. von Neithard BULST–Karl-Heinz SPIEß. (Katharina Simon-Muscheid)
Arme – ohne Chance? Protokoll der internationalen Tagung „Kommunale Armut und Armutsbekämpfung vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart“ vom 23. bis 25. Oktober 2003 in Leipzig, hg. von Helmut BRÄUER. (Carlos Watzka)
Das Hospital am Beginn der Neuzeit. Soziale Reform in Hessen im Spiegel europäischer Kulturgeschichte. Zum 500. Geburtstag Landgraf Philipps des Großmütigen, hg. von Arnd FRIEDRICH–Fritz HEINRICH–Christina VANJA. (Karl Vocelka)
Silke KRÖGER, Armenfürsorge und Wohlfahrtspflege im frühneuzeitlichen Regensburg. (Martin Scheutz)
Andreas KÜHNE, Essen und Trinken in Süddeutschland. Das Regensburger St. Katharinenspital in der Frühen Neuzeit. (Martin Scheutz)
Leben und Regulieren in einer kleinen Stadt. Drei Beiträge zu Kommunikation, Fürsorge und Brandgefahr im frühneuzeitlichen Zwettl, NÖ, hg. von Friedel MOLL–Martin SCHEUTZ–Herwig WEIGL. (Alfred Stefan Weiß)
Susanne WEGE, Armenfürsorge und Altenhilfe in Marburg. Die Heilige Elisabeth, eine Pilgerherberge und die Stiftung St. Jakob. (Christina Vanja)
Carlos WATZKA, Arme, Kranke, Verrückte. Hospitäler und Krankenhäuser in der Steiermark vom 16. bis zum 18. Jahrhundert und ihre Bedeutung für den Umgang mit psychisch Kranken. (Martin Scheutz)
Strafe, Disziplin und Besserung. Österreichische Zucht- und Arbeitshäuser von 1750 bis 1850, hg. von Gerhard AMMERER–Alfred Stefan WEIß. (Christina Vanja)
Heinz DAVID, „... es soll das Haus die Charité heißen ...“. Kontinuitäten, Brüche und Abbrüche sowie Neuanfänge in der 300jährigen Geschichte der Medizinischen Fakultät (Charité) der Berliner Universität. (Christina Vanja)

 

 

MIÖG 114 (2006)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 114 (2006)

Aufsätze:

  • Petra Aigner, Der Helenamythos in der Rezeption des Baudri de Bourgueil und Godefroid de Reims. Gab es ein griechisches Umfeld und Kenntnisse der griechischen Literatur? S. 1–25.
  • Katharina Rösler, Die Korrespondentinnen des Bonifatius. S. 26–47
  • Adelheid Krah, Der aufständische Königssohn. Ein Beispiel aus der Ottonenzeit. S. 48–64
  • Rouven Pons, Die Dame ist romanesque und coquet ... . Catharina Gräfin Wackerbarth (1670–1719) als kursächsische Gesandtin in Wien. S. 64–95.
  • Thomas Stockinger, Die Urwahlen zum konstituierenden Reichstag des Jahres 1848 im Spiegel von Quellen aus niederösterreichischen Herrschaftsarchiven. S. 96–122.
  • Hermann J. W. Kuprian, Die Pariser Friedensverträge und die österreichische Geschichtswissenschaft während der
    Zwischenkriegszeit. S. 123-142
  • Lukas Wolfinger, Politisches Handeln mit dem hl. Adalbert von Prag. Mittelalterliche Vorstellungen von einer civitas sancta. S. 219–250.
  • Georg Scheibelreiter, Höfisches Geschichtsverständnis. Neuf Preux und Neuf Preuses als Sinnbilder adeliger Weltsicht. S. 251–288.
  • Renate Spreitzer, Die Belehnungs- und Bestätigungsurkunden König Sigismunds von 1421 für Herzog Albrecht V. von Österreich. Eine historische und textkritische Einordnung (1282-1729). S. 289–328.
  • Martin Scheutz, Die „fünfte Kolonne“. Geheimprotestanten im 18. Jahrhundert in der Habsburgermonarchie und deren Inhaftierung in Konversionshäusern (1752-1775). S. 329–380.
  • Gerald Lind, Satiriker kontrollieren den Geschichtsforscher. Karl Kraus und Heinrich Friedjung. S. 381–403.
  • Martin Wagendorfer, Von oleanischen Bädern, humanistischen Kursiven und tiefem Rausch. Anmerkungen zu Veröffentlichungen anlässlich des 600. Geburtstags des Eneas Silvius Piccolomini. S. 404–417.
  • Thomas Wallnig, Die gelehrte Korrespondenz der Brüder Pez 1709–1715. Ein Projektbericht. S. 418–422.

Literaturberichte (Heft 1–2)

Rezensionen

Schrift im Wandel – Wandel durch Schrift. Die Entwicklung der Schriftlichkeit im Mittelalter. CD-ROM des Sonderforschungsbereichs 231 „Träger, Felder, Formen pragmatischer Schriftlichkeit im Mittelalter“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, hg. von Franz-Josef ARLINGHAUS–Marcus OSTERMANN–Oliver PLESSOW–Gudrun TSCHERPEL. (Herwig Weigl)
Blaznikov zbornik/Festschrift für Pavle Blaznik. In memoriam Pavle BLAZNIK hg. von Matjaz¹ BIZJAK. (Herwig Weigl)
People and Nature in Historical Perspective, hg. von József LASZLOVSZKY–Péter SZABÓ. (Christoph Sonnlechner)
Heroen, Mythen, Identitäten. Die Slowakei und Österreich im Vergleich, hg. von Hannes STEKL–Elena MANNOVÁ. (Martin Scheutz)
Otto H. URBAN, Der lange Weg zur Geschichte. Die Urgeschichte Österreichs. (Österreichische Geschichte bis 15 v. Chr.)
Verena GASSNER–Sonja JILEK–Sabine LADSTÄTTER, Am Rande des Reiches. Die Römer in Österreich. (Österreichische Geschichte 15 v. Chr.–378 n. Chr.)
Rudolf LEEB–Maximilian LIEBMANN–Georg SCHEIBELREITER–Peter G. TROPPER, Geschichte des Christentums in Österreich. Von der Spätantike bis zur Gegenwart. (Österreichische Geschichte.) (Peter Csendes)
Elisabeth HASSMANN, Von Katterburg zu Schönbrunn. Die Geschichte Schönbrunns bis Kaiser Leopold I. (Karin Schneider)
Nicole FELDER, Die historische Identität der österreichischen Bundesländer. (Ulrike Schrank)
Verena POSTEL, Die Ursprünge Europas. Migration und Integration im frühen Mittelalter. (Roland Steinacher)
Gábor KLANICZAY, Holy Rulers and Blessed Princes. Dynastic Cults in Medieval Central Europe. (Herwig Wolfram)
Thomas VOGHTERR, Die Reichsabteien der Benediktiner und das Königtum im hohen Mittelalter (900–1125). (Wilhelm Störmer)
Kristjan TOOMASPOEG, Les teutoniques en Sicile (1197–1492).
L’Ordine Teutonico nel Mediterraneo, Atti del Convegno internazionale di studio Torre Alemanna (Cerignola)–Mesagne–Lecce, 16–18 ottobre 2003, hg. von Hubert HOUBEN. (Josef Riedmann)
Eva Luise WITTNEBEN, Bonagratia von Bergamo: Franziskanerjurist und Wortführer seines Ordens im Streit mit Papst Johannes XXII. (Christine Maria Grafinger)
Politische Schriften des Lupold von Bebenburg, hg. von Jürgen MIETHKE–Christoph FLÜELER. (Karl Ubl)
Karl-Reinhard TRAUNER, Identität in der Frühen Neuzeit. Die Autobiographie des Bartholomäus Sastrow. (Harald Tersch)
Ilse KODEK, Der Großkanzler Kaiser Karls V. zieht Bilanz. Die Autobiographie Mercurino Gattinaras aus dem Lateinischen übersetzt. (Harald Tersch)
Thomas WINKELBAUER, Ständefreiheit und Fürstenmacht. Länder und Untertanen des Hauses Habsburg im konfessionellen Zeitalter. (Österreichische Geschichte 1522–1699.) (Peter Csendes)
Christine OTTNER, Dem gemeinen wesen zum besten. Verwalten von Krankheit und Gesundheit in Krems an der Donau und Österreich unter der Enns (1580–1680). (Alfred Stefan Weiß)
Frank KLEINEHAGEBROCK, Die Grafschaft Hohenlohe im Dreißigjährigen Krieg. Eine erfahrungsgeschichtliche Untersuchung zu Herrschaft und Untertanen. (Martin Scheutz)
Gábor ÁGOSTON, Guns for the Sultan. Military Power and the Weapons Industry in the Ottoman Empire. (Thomas Winkelbauer)
Peter RAUSCHER, Langenlois. Eine jüdische Landgemeinde in Niederösterreich im Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges. (Andreas Zajic)
Rudolph ANGERMÜLLER, Mozart 1485/86 bis 2003. Daten zu Leben, Werk und Rezeptionsgeschichte der Mozarts. (Michael Jahn)
Gerhard AMMERER–Alfred Stefan WEIß (Hg.), Die Säkularisation Salzburgs 1803. Voraussetzungen – Ereignisse – Folgen. Protokoll der Salzburger Tagung vom 19.–21. Juni 2003. (Birgit Wiedl)
Günther KRONENBITTER, „Krieg im Frieden“, Die Führung der k.u.k. Armee und die Großmachtpolitik Österreich-Ungarns 1906–1914. (Anatol Schmied-Kowarzik)

Notizen

Hannes STEKL, Adel und Bürgertum in der Habsburgermonarchie, 18. bis 20. Jahrhundert. Hannes STEKL zum 60. Geburtstag gewidmet von Ernst BRUCKMÜLLER–Franz EDER–Andrea SCHNÖLLER. (Fritz Fellner)
Georg SCHEIBELREITER (Hg.), Höhepunkte des Mittelalters. (Josef Riedmann)
Le carte ravennati del secolo decimo. Archivio Arcivescovile. III (aa. 976–999), hg. von Ruggero BENERICETTI. (Bettina Pferschy-Maleczek)
Helvetia Sacra, Abteilung IV, Band 2: Die Augustiner-Chorherren und die Chorfrauen-Gemeinschaft in der Schweiz, red. von Elsanne GILOMEN-SCHENKEL unter Mitarbeit von Bernard ANDENMATTEN, Brigitte DEGLER-SPENGLER und Petra ZIMMER. (Urs Zahnd)
Ursula VONES-LIEBENSTEIN, Eleonore von Aquitanien. Herrscherin zwischen zwei Reichen. (Wilhelm Störmer)
Winfried REICHERT, Lombarden in der Germania-Romania. Atlas und Dokumentation. Teil 1: Atlas., Teil 2: Dokumentation. (Josef Riedmann)
Gradivo za slovensko zgodovino v srednjem veku 6/1 (listine 1246–1255), hg. von France BARAGA. (Herwig Weigl)
Engelbert von Admont, Speculum virtutum, hg. von Karl UBL. (Martin Wagendorfer)
Regesten Kaiser Ludwigs des Bayern (1314–1347) nach Archiven und Bibliotheken geordnet, hg. von Peter ACHT–Michael MENZEL, Heft 7: Die Urkunden aus den Archiven und Bibliotheken Ober- und Niederbayerns, bearb. von Michael MENZEL. (Josef Riedmann)
Ritter, Landsknecht, Aufgebot. Quellen zum Tiroler Kriegswesen 14.–17. Jahrhundert, hg. von Martin Paul SCHENNACH (Lothar Höbelt)
Das Urbar des Heilig-Geist-Spitals zu Bozen von 1420, bearb. Von Walter SCHNEIDER. (Martina Giovannoni)
Quellen zur Kirchenreform im Zeitalter der großen Konzilien des 15. Jahrhunderts. Zweiter Teil: Die Konzilien von Pavia/Siena (1423/24), Basel (1431–1449) und Ferrara/Florenz (1438–1445), ausgewählt und übersetzt von Jürgen MIETHKE–Lorenz WEINRICH. (Martin Wagendorfer)
Deutsche Reichstagsakten unter Kaiser Karl V. Der Reichstags zu Worms 1545 in 2 Teilbänden, bearb. von Rosemarie AULINGER. (Martina Fuchs)
Die Chronik über Don Juan de Austria und den Krieg in den Niederlanden (1576–1578) / La crónica sobre don Juan de Austria y la Guerra en los Países Bajos (1576–1578) von Martín Antonio Del Rio, hg. von Miguel Àngel ECHEVARRÍA BACIGALUPE. (Martina Fuchs)
The Development of Literate Mentalities in East Central Europe, hg. von Anna ADAMSKA–Marco MOSTERT. (Herwig Weigl)
Sabine WEISS, Aufbruch nach Europa. Fünf Jahrhunderte Wien-Brüssel. (Georg Scheibelreiter)
Bruno MAHLKNECHT, Von großen und kleine Übeltätern. Hundert „Fälle“ und „Geschichten“ aus Südtiroler Gerichtsakten des 16. Jahrhunderts. (Msrtin Scheutz)
Martin P. SCHENNACH, Tiroler Landesverteidigung 1600–1650. Landmiliz und Söldnertum. (Lothar Höbelt)
Matteo SANFILIPPO–Alexander KOLLER–Giovanni PIZZARUSSO (Hg.), Gli archivi della Santa Sede e il mondo asburgico nella prima età moderna. (Lothar Höbelt)
Frauen in der Stadt. Selbstzeugnisse des 16.–18. Jahrhunderts, hg. von Daniela HACKE. (Martin Scheutz)
Soupis z¹idovky´ch rodin v Cechách z roku 1793, 4. Bde. (Peter Rauscher)
Rainer F. SCHMIDT, Otto von Bismarck (1815–1898). Realpolitiker und Revolution. Eine Biographie. (Fritz Fellner)
Helmut ALTRICHTER–Walther L. BERNECKER, Geschichte Europas im 20. Jahrhundert. (Fritz Fellner)
Gabriele VOLSANSKY, Pakt auf Zeit. Das Deutsch-Österreichische Juliabkommen 1936. (Fritz Fellner)
Edith PETSCHNIGG, Von der Front aufs Feld. Britische Kriegsgefangene in der Steiermark 1941–1945. (Anatol Schmied-Kowarzik)
Klaus KELLMANN, Stalin. Eine Biographie. (Manfred Stoy)
Dieter A. BINDER–Ernst BRUCKMÜLLER, Essay über Österreich. Grundfragen von Identität und Geschichte 1918–2000. (Lothar Höbelt)

Nachruf

Heinrich Purkartshofer †.Von Walter Brunner

Literaturberichte (Heft 3–4)

Rezensionen

Innocenzo III – Urbs et Orbis, Atti del Congresso Internazionale Roma, 9–15 settembre 1998, 2 Bände, hg. von Andrea SOMMERLECHNER. (Andreas Rehberg)
Memoria Austriae, hg. von Emil BRIX–Ernst BRUCKMÜLLER–Hannes STEKL. Bd. 1: Menschen – Mythen – Zeiten; Bd. 2: Bauten – Orte – Regionen, Bd. 3: Unternehmer – Firmen – Produkte. (Martin Scheutz)
Walter BERSCHIN, Eremus und Insula. St. Gallen und die Reichenau im Mittelalter – Modell einer lateinischen Literaturlandschaft. (Georg Scheibelreiter)
Die älteren Urkunden des Klosters S. Maria zu Aquileia (1036–1250), hg. von Reinhard HÄRTEL. (Herwig Weigl)
Markus HIRTE, Papst Innocenz III., das IV. Lateranum und die Strafverfahren gegen Kleriker. Eine registergestützte Untersuchung zur Entwicklung der Verfahrensarten zwischen 1198 und 1216. (Othmar Hageneder)
Gisela DROSSBACH, Christliche caritas als Rechtsinstitut. Hospital und Orden von Santo Spirito in Sassia (1198–1378). (Herwig Weigl)
Christoph BAUER, Melchior Zobel von Giebelstadt. Fürstbischof von Würzburg (1544–1558). Diözese und Hochstift Würzburg in der Krise. (Rosemarie Aulinger)
Deutsche Reichstagsakten. Reichsversammlungen 1556–1662. Der Reichstag zu Augsburg 1566, bearb. von Maximilian LANZINNER–Dietmar HEIL. (Rosemarie Aulinger)
Stefan BENZ, Zwischen Tradition und Kritik. Katholische Geschichtsschreibung im barocken Heiligen Römischen Reich. (Thomas Wallnig)
Wolfgang BEHRINGER, Im Zeichen des Merkur. Reichspost und Kommunikationsrevolution in der Frühen Neuzeit. (Thomas Winkelbauer)
Johannes FRIMMEL, Literarisches Leben in Melk. Ein Kloster im 18. Jahrhundert im kulturellen Umbruch.
Christine SCHNEIDER, Kloster als Lebensform. Der Wiener Ursulinenkonvent in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts (1740–1790). (Martin Scheutz)
Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817–1934/38, Bd. 2: 6. Januar 1830 bis 2. Juni 1840, bearbeitet von Christina RATHGEBER (Waltraud Heindl)
Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817–1934/38, Bd. 4/I und II: 30. März 1848 bis 27. Oktober 1858, bearbeitet von Bärbel HOLTZ (Stefan Malfèr)
Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817–1934/38, Bd. 6/I und II: 3. Jänner 1867 bis 20. Dezember 1878, bearbeitet von Rainer PAETAU, unter Mitarbeit von Hartwin SPENKUCH (Thomas Kletec1ka)
Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817–1934/38, Bd. 8/I und II: 21. März 1890 bis 9. Oktober 1900, bearbeitet von Hartwin SPENKUCH
Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817–1934/38, Band 9: 23. Oktober 1900 bis 13. Juli 1909, bearbeitet von Reinhold ZILCH (Anatol Schmied-Kowarzik)
Die Protokolle des Preußischen Staatsministerium 1817–1934/38, Bd. 11/I und II: 14. November 1918 bis 31. März 1925, bearbeitet von Gerhard SCHULZE
Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817–1934/38, Band 12/I und II: 4. April 1925 bis 10. Mai 1938, bearbeitet von Reinhold ZILCH, unter Mitarbeit von Bärbel HOLTZ (Gertrude Enderle-Burcel, Peter Mähner)
Eduard HANSLICK, Sämtliche Schriften. Historisch-kritische Ausgabe. Band I, 5. Aufsätze und Rezensionen 1859–1861. Hg. und kommentiert von Dietmar STRAUß. (Michael Jahn)
Michael H. KATER, Hitler-Jugend. Aus dem Englischen von Jürgen Peter KRAUSE. (Manfred Stoy)
Rotarmisten schreiben aus Deutschland. Briefe von der Front (1945) und historische Analysen, hg. von Elke SCHERSTJANOI. (Manfred Stoy)

Notizen

Sergio PAGANO, Additiones agli „Instrumenta Miscellanea“ dell’Archivio Segreto Vaticano (7945–8802). (Christine Maria Grafinger)
Strechoviensia Bd. 1 und 2, hg. von Oskar PAUSCH. (Bettina Pferschy-Maleczek)
Wege zur Urkunde – Wege der Urkunde – Wege der Forschung. Beiträge zur europäischen Diplomatik des Mittelalters, hg. von Karel HRUZA–Paul HEROLD. (Herwig Weigl)
Österreich und die Banater Schwaben. Festschrift an der Schwelle zum 100-jährigen Jubiläum des Verbandes der Banater Schwaben Österreichs (1907–2007). Ehrengabe für Franz KLEIN zum 85. Geburtstag, hg. von Hans DAMA. (Lothar Höbelt)
Werner HECHBERGER, Adel, Ministerialität und Rittertum im Mittelalter. (Herwig Weigl)
Anneke B. MULDER-BAKKER, Lives of the Anchoresses. The Rise of the Urban Recluse in Medieval Europe. (Andrea Sommerlechner)
Karl V. 1500–1558. Neue Perspektiven seiner Herrschaft in Europa und Übersee, hg. von Alfred KOHLER–Barbara HAIDER–Christine OTTNER. (Lothar Höbelt)
Helmut NEUMAIER, „Daß wir kein anderes Haupt oder von Gott eingesetzte zeitliche Obrigkeit haben“. Ort Odenwald der fränkischen Reichsritterschaft von den Anfängen bis zum Dreißigjährigen Krieg. (Bernhard Demel OT)
Angela KULENKAMPFF, Österreich und das Alte Reich. Die Reichspolitik des Staatskanzlers Kaunitz unter Maria Theresia und Joseph II. (Bernhard Demel OT)
200 Jahre Reichsdeputationshauptschluss. Säkularisation, Mediatisierung und Modernisierung zwischen Altem Reich und neuer Staatlichkeit. Tagung der Historischen Kommission für Westfalen vom 3.–5. April 2003 in Corvey, hg. von Harm KLUETING. (Bernhard Demel OT)
Südostforschung im Schatten des Dritten Reiches. Institutionen – Inhalte – Personen, hg. von Mathias BEER–Gerhard SEEWANN. (Manfred Stoy)
Joseph F. DESPUT (Hg.), Vom Bundesland zur europäischen Region. Die Steiermark von 1945 bis heute. (Lothar Höbelt)

Verschiedene Nachrichten

Bericht der Piusstiftung für Papsturkundenforschung 2003/2004

Nachruf

Günther Hödl † (Johannes Grabmayer)

MIÖG 113 (2005)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 113 (2005)

  • Martina Hartmann, Reginae sumus. Merowingische Königstöchter und die Frauenklöster im 6. Jahrhundert. S. 1–19.
  • Peter Dinzelbacher, Kirchenreform und Frauenleben im Hohen Mittelalter. S. 20–40.
  • Roman Zehetmayer, Laien als Schreiber in den Herzogtümern Kärnten, Österreich und Steier bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts. S. 41–62.
  • Karl Ubl, Anspruch und Wirklichkeit: Die Anfänge der Universität Wien im 14. Jahrhundert. S. 63–89.
  • Joachim Bahlcke, Corona, corpus, constitutio, confoederatio. Verfassungsideen und Politikmodelle im spätmittelalterlich-frühneuzeitlichen Böhmen. S. 90–107.
  • Anna L. Staudacher, Taussig – Jaussig – Dausek. Namensveränderungen in Wiener Matriken und ähnlichen seriellen Quellen (Ende 18. und 19. Jahrhundert), Teil 2. S. 108–134.
  • Norbert Loidol, Das Rotmarmorepitaph des Dr. Friedrich Mauerkircher in Braunau. Eine Schöpfung des Augsburger Bildhauers Hans Peurlin [Bei(e)rlin] des Mittleren. S. 135–153.
  • Friedrich Henning, Erinnerungen an mein Studium am Institut für Österreichische Geschichtsforschung 1943/44 in Wien. S. 154–159.
  • Peter Johanek, Die Erudition und die Folgen. Vom Institut für Österreichische Geschichtsforschung und seiner Geschichte. S. 259–268.
  • Anna Adamska, Forschungen an Königsurkunden - über Heinrich Fichtenau hinaus? S. 269-292.
  • Siegfried Haider, Zu den Anfängen von Pfarre und Kloster Garsten. S. 293–329.
  • Clemens Dasler, Strukturmerkmale des hochmittelalterlichen Reiches im Spiegel der Wildbannverleihungen. S. 330–348.
  • Catherine Horel, Multi- und Plurikulturalismus in urbaner Umwelt. Nationale und soziale Vielfalt in den Städten der Habsburger–Monarchie 1867–1914. S. 349–361.
  • Michael Hochedlinger, Thomas Just, „Diese Diebstähle sind einzig in der Geschichte aller Archive der Welt“. Die Affäre Grill 1951–1953. Ein Beitrag zur Personalgeschichte des Haus-, Hof- und Staatsarchivs zwischen 1. und 2. Republik. S. 362–388.
  • Christine Maria Grafinger, Ein Registerband Innocenz' III. als Geschenk für Leo XIII. S. 389–391.
  • Karl Brunner, Ein Krieg mit Texten. Anmerkungen an Stelle fälliger Rezensionen. S. 392–398.
    Chronik des Instituts. S. 477–511.

 

MIÖG 112 (2004)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 112 (2004)

Band 112 der Mitteilungen erscheint aus Anlaß des hundertfünzigjährigen Bestehens des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung in einer Lieferung, die ausschließlich Beiträge von Mitarbeitern des Instituts enthält und so einen Eindruck von der Vielfalt der Themen und Methoden, mit denen sich das IfÖG befaßt, vermittelt.

  • Karl Brunner, Vorwort, S. 9-10.
  • Herwig Wolfram, Die dauerhafte Ansiedlung der goten auf römischem Boden. Eine endlose Geschichte, S. 11-35.
  • Andreas Schwarcz, Beato Petro devotissimus ac si catholicus. Überlegungen zur Religionspolitik Theoderichs des Großen, S. 36-52.
  • Georg Scheibelreiter, Gegner, Feinde, Gegenspieler. Überlegungen zur Typologie der hagiographischen Konfrontation, S. 53-79.
  • Anton Scharer, Buch und Heiligkeit. Überlegungen zur Frühzeit der Schriftlichkeit im angelsächsischen England, S. 80-91.
  • Brigitte Merta, König, Herzog und Urkunden im spätkarolingisch-ottonischen Bayern. Die Interventio als Spiegel der Machtverhältnisse, S. 92-118.
  • Meta Niederkorn-Bruck, Wissensvermittlung im Kloster. Unterricht für den Gottesdienst - Unterricht im Gottesdienst. Wodurch und zu welchem Ende wurde den Mönchen historisches Wissen vermittelt, S. 119-140.
  • Paul Herold, Intertextualität im Kontext von Urkunden, S. 141-162.
  • Christoph Egger, Quellen zur Frühgeschichte des Schismas von 1159 im bayerisch-österreichischen Raum. Ein unbekannter Brief Gerhochs von Reichersberg? S. 163-176.
  • Werner Maleczek, Die Siegel der Kardinäle. Von den Anfängen bis zum Beginn des 13. Jahrhunderts, S. 177-203.
  • Karl Brunner, diz vliegende bîspel - Elsterngeschrei, S. 204-212.
  • Andrea Sommerlechner, Occhio serpentino, pelle bruna, chapo biondo und guancie vermigle. Friedrich II. in den italienischen Übersetzungen von Brunetto Latinis Livres dou Trésor, S. 213-237.
  • Herwig Weigl, Ein Prokurator um sechs Gulden und ein Buch für die Zukunft. Taverninus von Novara, Bischof Konrad III. von Freising und das bischöfliche "Notizbuch", S. 238-271.
  • Winfried Stelzer, Die Melker Fragmente der Chronik Johanns von Viktring, S. 272-289.
  • Christian Lackner, Vom Herzogtum zum Erzherzogtum Österreich, S. 290-305.
  • Manfred Stoy, Gaspar Gratiani, Fürst der Moldau 1619-1620: seine marginale Rolle in den Anfängen des Dreissigjährigen Krieges, S. 306-315.
  • Martin Scheutz, "Galgenvögel", Randständige oder bewunderte Helden? "Kleine" Räuber im Niederösterreich des 18. Jahrhundert, S. 316-346.
  • Wolfgang Häusler, "Wehe über dich, du Staat der Donau!" Zum Österreichbild der Grenzboten und Gustav Freytags, S. 347-367.
  • Thomas Winkelbauer, Wer bezahlte den Untergang der Habsburgermonarchie? Zur nationalen Streuung der österreichischen Kriegsanleihen im Ersten Weltkrieg, S. 368-398.
  • Othmar Hageneder, Eine Existenzkrise des Österreichischen Instituts für Geschichtsforschung im Jahre 1940? Zu einem Briefwechsel zwischen Ludwig Bittner und Heinrich von Srbik, S. 399-411.
  • Bettina Maleczek-Pferschy, Die Diplomata-Edition der Monumenta Germaniae Historica am Institut für Österreichische Geschichtsforschung (1875-1990), S. 412-467.
  • Karl Vocelka, Zu einigen neuen Tendenzen in der Geschichte des Baseball, S. 468-481.

MIÖG 111 (2003)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 111 (2003)

  • Erwin Kupfer, Karolingische Grafschaftsstrukturen im bayrisch-österreichischen Raum, S. 1-17.
  • Günther Bernhard, Gunther, der Verfasser des Ligurinus, ein Notar aus der Kanzlei Kaiser Friedrichs I. Barbarossa? S. 18-43.
  • Reinhard Härtel, Die Rosazzer Quellen und die Grafen von Görz, S. 44-103.
  • Peter Wiegand, Kurie und Kloster im welfisch-staufischen Thronstreit. Zur Exemtionspraxis Papst Innocenz' III. im mitteldeutschen Raum, S. 104-145.
  • Georg Christoph Berger-Waldenegg, Fremde im eigenen Land? Die Neuordnung des österreichischen Paßwesens während des Neoabsolutismus, S. 146-184.
  • Adelheid Krah, Wo bleibt der Mensch? Das Dilemma der Typologisierung des Sujets in hagiographischen Texten des Mittelalters, S. 267-285.
  • Johannes Grabmayer, Das Opfer war der Täter. Das Attentat von Belgrad 1456 - Über Sterben und Tod Ulrichs II. von Cilli, S. 286-316.
  • Albrecht Classen, Die iberische Halbinsel aus der Sicht eines humanistischen Nürnberger Gelehrten. Hieronymus Münzer: Itinerarium Hispanicum (1494-1495), S. 317-340.
  • Peter Molecz, Die Hanthaler-Fälschungen im Lilienfelder Nekrolog am Beispiel der Schwestern des Heiligen Leopold. Ein Beitrag zur barocken Wissenschaftsgeschichte und Babenbergergenealogie, S. 341-384.
  • Christian Steinmetz, Spiel über Bande. 1848 - Die italienische Frage, Radetzkys Waffen, die englisch-französische Mediation und die Zentralgewalt, S. 385-428.
  • Carsten Kretschmann, Bismarck und das deutsch-österreichische Problem, S. 429-444.
  • Pavel Marek, Der tschechische politische Katholizismus in den Jahren 1890-1914, S. 445-469.

MIÖG 110 (2002)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 110 (2002)

  • Reinhard Härtel, Görz und die Görzer im Hochmittelalter. S. 1-66.
  • Peter Stih, Die Grafen von Cilli, die Frage ihrer landesfürstlichen Hoheit und des Landes Cilli. S. 67-98.
  • Hans Krawarik, Weder Weiler noch Dörfer. Zur neuen methodischen Konzeption siedlungsgenetischer Forschung. S. 99-124.
  • Georg Lehner, Österreich-Ungarn in China? Das Gerücht einer territorialen Erwerbung und die österreichische Presse im Frühjahr 1899. S. 125-149.
  • Brigitte Mazohl-Wallnig, "Männlicher Geist in weiblicher Gestalt": Frauen und Geschichtswissenschaft in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. S. 150-181.
  • Klaus Oschema, Zur Gründung des Benediktinerinnenklosters Notre-Dame de Bouxières. Eine wiedergefundene Urkunde des 10. Jahrhunderts. S. 182-190.
  • John Eldevik, Eine unbekannte Abschrift der Georgenberger Handfeste im Reiner Musterbuch, Cvp 507. S. 263-280.
  • Ulrich Schludi, Der Weg nach Anagni - Versuch einer Rekonstruktion. S. 281-328.
  • Anna L. Staudacher, Taussig - Jaussig - Dausek. Namensveränderungen in Wiener Matriken und ähnlichen seriellen Quellen (Ende 18. und 19. Jahrhundert), Teil 1. S. 329-360.
  • Andrea Rzihacek-Bedö, Neues aus der Kanzlei Heinrichs VI. S. 361-373.

MIÖG 109 (2001)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 109 (2001)

  • Herwig Wolfram, Grabrede auf Heinrich Fichtenau. S. 1-3.
  • Claus D. Bleisteiner, Der Doppeladler von Kaiser und Reich im Mittelalter. Imagination und Realität. S. 4-52.
  • Marie-Luise Heckmann, Das Doppelkönigtum Friedrichs des Schönen und Ludwigs des Bayern (1325-1327). Vertrag, Vollzug und Deutung im 14. Jahrhundert. S. 53-81.
  • Alexander Reck, Die deutschsprachigen Kochbücher des Mittelalters. S. 82-104.
  • Fritz Peter Knapp, Heinrich von Langenstein Sermones Wiennenses ad Iudaeos convertendos. Die ältesten aus dem deutschen Sprachraum erhaltenen Judenbekehrungspredigten: Präsentation und Interpretation eines Neufunds. S. 105-117.
  • Frank Göse, Zum Verhältnis von landadeliger Sozialisation zu adeliger Militärkarriere. Das Beispiel Preußen und Österreich im ausgehenden 17. und 18. Jahrhundert. S. 118-153.
  • Elisabeth Kovács, Kaiser und König Karl I. (IV.) und die Bischöfe der Österreichisch-ungarischen Monarchie (1916-1922). S. 154-172.
  • Ralph Andraschek-Holzer, Aspekte der Spiritualität im ehemaligen Prämonstratenser-Chorfrauenkloster Pernegg, NÖ. S. 173-180.
  • Bettina Pferschy-Maleczek, Diplomatische Forschungen in Mitteldeutschland. Tagung am 20. und 21. Oktober 2000 im ehemaligen Augustiner Chorherrenstift St. Afra zu Meißen. S. 181f.
  • Nachrufe auf Heinrich Fichtenau, Hans Sturmberger und Dietrich W. H. Schwarz, von Winfried Stelzer, Georg Heilingsetzer und Herwig Wolfram. S. 272-290.
  • Michaela Zelzer, Buch und Text von Augustus bis Karl dem Großen. S. 291-314.
  • Marie-Luise Favreau-Lilie, König Wenzel und Reichsitalien. Beobachtungen zu Inhalt, Form und Organisation politischer Kommunikation zwischen dem Reich und Italien im ausgehenden Mittelalter. S. 315-345.
  • Géza Pálffy, Der Wiener Hof und die ungarischen Stände im 16. Jahrhundert. S. 346-381.
  • Martin Scheutz, Öffentlichkeit und politische Partizipation in einem grundherrschaftlichen Markt des 18. Jahrhunderts. Das Beispiel der Scheibbser Taidinge und die Strategie der Ämtervergabe. S. 382-422.
  • Tom Grabner, Eine verunechtete Urkunde Papst Innocenz' III. für den Deutschen Orden in Prag. S. 423-424.
  • Manfred Stoy, Aus dem Briefwechsel von Wilhelm Bauer. Teil II. S. 425-446.
  • Nachruf auf Gerhard Rösch, von Peter Johanek. S. 505-507.

MIÖG 108 (2000)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 108 (2000)

  • Hans Hubert Anton, Troja-Herkunft, origo gentis und frühe Verfaßtheit der Franken in der gallisch-fränkischen Tradition des 5. bis 8. Jahrhunderts. S. 1-30.
  • Bernd Schneidmüller, Völker - Stämme - Herzogtümer? Von der Vielfalt der Ethnogenesen im ostfränkischen Reich. S. 31-47.
  • Thomas Zotz, Ethnogenese und Herzogtum in Alemannien (9.-11. Jahrhundert). S. 48-66.
  • Matthias Becher, Volksbildung und Herzogtum in Sachsen während des 9. und 10. Jahrhunderts. S. 67-84.
  • Hans-Werner Goetz, GENTES. Zur zeitgenössischen Terminologie und Wahrnehmung ostfränkischer Ethnogenese im 9. Jahrhundert. S. 85-116.
  • Wolfgang Eggert, Heinricus rex depositus? Über Titulierung und Beurteilung des dritten Saliers in Geschichtswerken des frühen Investiturstreits. S. 117-134.
  • Radu Harhoiu, Gold der Gepiden. S. 135-138.
  • Carsten Kretschmann, Die Nähe in der Ferne. Zum Verhältnis zwischen Friedrich Barbarossa und Christian von Mainz. S. 239-264.
  • Günther Bernhard, Die Stiftungsurkunde des Klosters Oberburg. S. 265-290.
  • Albrecht Classen, Die Darstellung von Frauen in Leichenpredigten der Frühen Neuzeit. Lebensverhältnisse, Bildungsstand, Religiosität, Arbeitsbereiche. S. 291-318.
  • Rupert Klieber, Neuzeitliche Bruderschaften und Liebesbünde. Entwicklungsphasen eines versunkenen religiösen Dienstleistungssektors am Beispiel Salzburg 1600-1950. S. 319-350.
  • Matthias Schnettger, Dynastische Interessen, Lehnsrecht und Machtpolitik. Der Wiener Hof und die Anwartschaft der Kurfürstin Anna Maria Luisa von der Pfalz auf die toskanische Erbfolge (1711-1714). S. 351-371.
  • Manfred Stoy, Aus dem Briefwechsel von Wilhelm Bauer. Teil 1. S. 376-398.

MIÖG 107 (1999)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 107 (1999)

  • Ralf Scharf, Ripari und Olibriones? Zwei Teilnehmer an der Schlacht auf den Katalaunischen Feldern. S. 1-11.
  • Josef Semmler, Per Iussorium Gloriosi Principis Childerici Regis. S. 12-49.
  • Hubert Houben, Zur Geschichte der Deutschordensballei Apulien. Abschriften und Regesten verlorener Urkunden aus Neapel in Graz und Wien. S. 50-110.
  • Meike Hollenbeck, Die Türkenpublizistik im 17. Jahrhundert - Spiegel der Verhältnisse im Reich? S. 111-130.
  • Johannes Ramharter, Die Garden der Fürsten von Liechtenstein. S. 131-146.
  • Werner Seibt, Ivan Jordanov und Johann Starzinger, Zwei Zunfttypare des 17. Jahrhunderts aus dem Attergau. S. 147-150.
  • Johannes Dörflinger, 120 Jahre österreichische Ausgaben des "Putzger". Anmerkungen zur Neubearbeitung 1998. S. 151-165.
  • Michael Toch, Gedenken und Gedächtnis: die Familienerinnerungen von Erna Strassberger. S. 166-169.
  • Karl Brunner, Quae est ista, quae ascendit per desertum. Aspekte des Selbstverständnisses geistlicher Frauen im 12. Jahrhundert. S. 271-310.
  • Lothar Kolmer, Promittens intellectum auditoribus suis. Bernhard von Clairvaux und die Abaelardschüler. S. 311-323.
  • Maria Pia Alberzoni, Die Humiliaten zwischen Legende und Wirklichkeit. S. 324-353.
  • Elmar Lechner, Karl Tumlirz - Eine pädagogische Karriere am Rande und am Ende der österreichisch-ungarischen Monarchie. S. 354-376.
  • Anita Ziegerhofer, Österreich und das Memorandum von Aristide Briand über die Einrichtung einer europäischen Union von 1930. S. 377-397.
  • Karl Ubl, Zu einer Neuedition von Schriften Engelberts von Admont. S. 398-402.

MIÖG 106 (1998)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 106 (1998)

  • Siegfried Haider, Kirchturmurkunden vornehmlich aus Oberösterreich. S. 1-30.
  • Harald Berger, Albertus de Saxonia (+1390), Conradus de Waldhausen (+1369) und Ganderus recte Sanderus de Meppen (+1401/06). Eine Begegnung in Prag im Jahr 1364. S. 31-50.
  • Angela Kulenkampff, Die kaiserliche Politik in Schwaben 1464-1488. Ein Beitrag zur Persönlichkeit und politischen Bedeutung Kaiser Friedrichs III. S. 51-68.
  • Werner Wilhelm Schnabel, Bürger im Adelsstammbuch. Das "kleine Album" des Franz Christoph von Teuffenbach. S. 69-114.
  • Georg Lehner, "Es ist wahr, China, dieses uralte, unermeßliche Reich ist uns ungeheuer entlegen ..." Die Fahrt der "Carolina" nach Ostasien (1820-1822) im Spiegel zeitgenössischer österreichischer Zeitungen. S. 115-148.
  • Michèle Schubert, Meister - Schüler. Theodor von Sickel und Paul Fridolin Kehr (nach ihrem Briefwechsel). S. 149-166.
  • Michael Hochedlinger, Die Frühneuzeitforschung und die "Geschichte der internationalen Beziehungen". Oder: Was ist aus dem "Primat der Außenpolitik" geworden? S. 167-179.
  • Alexander Beihammer, Die alpenländische Annalengruppe (AGS) und ihre Quellen. S. 253-327.
  • Reinhard Härtel, Das Ostarrîchi-Millennium und Innerösterreich. S. 328-347.
  • Josef Riedmann, "Vorderösterreich". S. 348-364.
  • Peter Kathol, Alles Erdreich ist Österreich Untertan. Studien zu genealogischen Konzepten Maximilians I. unter besonderer Berücksichtigung der "Fürstlichen Chronik" Jakob Mennels. S. 365-376.
  • Jürgen Angelow, Alldeutsche, Reichsregierung und Zweibund am Vorabend und zu Beginn des Ersten Weltkriegs. Zur Ambivalenz von nationalistischer Agitation, autoritärem Machtstaat und Bündnispolitik. S. 377-409.
  • Matthias Pape, Das wiedererstandene Österreich und die Anschlußfrage. Adolf Schärfs Erinnerung an die Begegnung mit Wilhelm Leuschner im Jahr 1943 - Eine quellenkritische Betrachtung. S. 410-425.
  • Alexander Karl Rozmán, Ortsnamen magyarischer Herkunft in Niederösterreich - ein Indiz für magyarische Siedlung bis zur Enns? S. 426-431.
  • Raymond Graeme Dunphy, St. Stephanstag zu Pfingsten. Einige Bemerkungen zu Enikels Weltchronik Verse 28447 und 28471. S. 432-434.
  • Gunter Quarg, Friedrich Gentz charakterisiert Metternich. Ein biographischer Vergleich aus dem Jahre 1830. S. 435-439.

MIÖG 105 (1997)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 105 (1997)

  • Hans-Henning Kortüm, Zur Typologie der Herrscheranekdote in der mittelalterlichen Geschichtsschreibung. S. 1-29.
  • Andrea Sommerlechner, Ein Privileg Papst Innocenz' III. für die Kirche SS. Sergio e Bacco in Rom als Quelle für die mittelalterliche Topographie. S. 30-42.
  • Irmgard Christa Becker, Salem und das gelehrte Recht - eine Spurensuche. S. 43-56.
  • Dusan Kos, Zur Problematik des öffentlichen Notariats in Krain im Mittelalter. S. 57-73.
  • Julia Hörmann, Das Spezialkanzleibuch Ludwigs von Brandenburg HHStA, Codex blau 128. S. 74-103.
  • Rainer Schraml, Beispiele gotischer Majuskel in zwei Bezirken Oberösterreichs. S. 104-113.
  • Christian Lackner, Diplomatische Bemerkungen zum Privileg Herzog Albrechts III. für die Universität Wien vom Jahre 1384. S. 114-129.
  • Harald Tersch, Melancholie in österreichischen Selbstzeugnissen des Späthumanismus. Ein Beitrag zur Historischen Anthropologie. S. 130-155.
  • Christoph Haidacher, Zwischen zentralem Reichsarchiv und Provinzialregistratur. Das wechselvolle Schicksal des Innsbrucker Archivs gezeigt am Beispiel seiner Erwerbungen und Extraditionen.
    S. 156-169.
  • Hannes Obermair und Martin Bitschnau, Die Traditionsnotizen des Augustinerchorherrenstiftes St. Michael a. d. Etsch (San Michele all'Adige). Vorarbeiten zum "Tiroler Urkundenbuch". S. 263-329.
  • Christoph Egger, Dignitas und Miseria. Überlegungen zu Menschenbild und Selbstverständnis Papst Innocenz' III. S. 330-345.
  • Herbert Kalb, Non adversi sed diversi. Konfligierende Rechtsquellen und die Dekretistik am Beispiel Stephans von Tournai. S. 346-360.
  • Werner Maleczek, Die Pieve Casorate im Streit mit der Zisterze Morimondo. Ein Beitrag zur päpstlichen delegierten Gerichtsbarkeit unter Innocenz III. S. 361-392.
  • Rainer Murauer, Priusquam litteras aperiret, ... ad sedem apostolicam appellavit. Zu den Zusammenhängen von Exkommunikation, Appellation und (ad cautelam-)Absolution. S. 393-415.
  • Gustav Pfeifer, Nobilis vir dominus Heinricus de Liechtenstain. Spätmittelalterlicher Niederadel im Spannungsfeld zwischen Trient, Tirol und Brixen. S. 416-440.
  • Albrecht Classen, Padre Eusebio Kino - ein österreichisch-italienischer Missionar aus Tirol in Sonora/Mexiko und Arizona. S. 441-466.
  • Herwig Wolfram, Wortbruch I. Nachträge zu "Salzburg, Bayern, Österreich". S. 467-471.
  • Thomas Ertl, Ein unbekanntes Urkundenfragment Heinrichs VI. Ergänzende Studien zum Fälschungskomplex von Trapani, Sizilien. S. 472-476.
  • Doris Aichholzer, Briefe adeliger Frauen: Beziehungen und Bezugssysteme. Ein Projektbericht.
    S. 477-483.
  • Nachruf auf Erich Zöllner (mit einem Verzeichnis seiner Veröffentlichungen 1984-1997)
    S. 533-542.

MIÖG 104 (1996)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 104 (1996)

  • Heide Dienst, Paläographisch-diplomatische Bemerkungen zu D.O. III 232 (sogen. "Ostarrichi - Urkunde"), S. 1-12.
  • Dietrich Claude, Die diplomatischen Beziehungen zwischen dem Westgotenreich und Ostrom (475-615), S. 13-25.
  • Jörg Jarnut, Teotischis homines (a. 816). Studien und Reflexionen über den ältesten (urkundlichen) Beleg des Begriffes "theodiscus", S. 26-40.
  • Andrej Pleterski, Über Ort und Entstehungszeit der Freisinger Denkmäler aus archäologischer Sicht, S. 41-57.
  • Hans-Thorald Michaelis, Das III. Deutsche Bundesschießen 1868 in Wien als politisch - historisches Phänomen, S. 58-95.
  • Elmar Lechner, Die österreichisch-US-amerikanischen Beziehungen in der Bildungsgeschichte. Zur Struktur und zu Aspekten des Themas, S. 96-116.
  • Wolfgang Eggert, "Regna, partes regni, provinciae, ducatus". Bemerkungen zu Reichsbenennungen und -auffassungen in "deutschen" Geschichtswerken des 10. und 11. Jahrhunderts, S. 237-251.
  • Wilhelm Störmer, Die Welfen in der Reichspolitik des 11. Jahrhunderts, S. 252-265.
  • Sonja Reisner, Form und Funktion der Imitatio bei Rahewin. Die Verwendung antiker Vorbilder in seinem Anteil an den "Gesta Friderici I. imperatoris", S. 266-285.
  • Martina Wehrli-Johns, Voraussetzungen und Perspektiven mittelalterlicher Laienfrömmigkeit seit Innocenz III. Eine Auseinandersetzung mit Herbert Grundmanns "Religiösen Bewegungen", S. 286-309.
  • Jan Paul Niederkorn, Zweifrontenkrieg gegen die Osmanen. Iranisch - christliche Bündnispläne in der Zeit des "Langen Türkenkrieges" 1593-1606, S. 310-323.
  • Winfried Stelzer, Matthäus Marschalk von Pappenheim - Biberbach, das ihm zugeschriebene Chronicon Australe antiquum und der Wiener cvp 352, S. 324-330.

MIÖG 103 (1995)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 103 (1995)

  • Luitfried Salvini-Plawen, Zur Datierung des Nibelungenliedes. Bezüge zum Haus Andechs-Meranien, S. 26-43.
  • Vasko Simoniti, Die Wüstungen im 14. und 15. Jahrhundert mit besonderer Berücksichtigung des slowenischen Gebietes, S. 44-55.
  • Lothar Kolmer, Erinnert - nicht errettet. Der Tod der Professoren, S. 56-80.
  • Robert Rill, Die spanische Arbeiterwallfahrt nach Rom von 1894 und die politischen Folgen, S. 81-100.
  • Istv n Czövek, Der slawische Kongreß 1867 und die Nationalitäten des Habsburgerreiches, S. 101-108.
  • Christian Rohr, Hagiographie als historische Quelle. Ereignisgeschichte und Wunderberichte in der Vita Columbani des Ionas von Bobbio, S. 229-264.
  • Brigitte Pohl-Resl, Vorsorge, Memoria und soziales Ereignis: Frauen als Schenkerinnen in den bayerischen und alemannischen Urkunden des 8. und 9. Jahrhunderts, S. 265-287.
  • Fritz Koller, Albina, S. 288-349.
  • Christa Hammerl, Das Erdbeben vom 4. Mai 1201, S. 350-368.
  • Winfried Stelzer, Studien zur österreichischen Historiographie im 14. Jahrhundert. I. Die Chronik des 'Anonymus Leobiensis' und die Leobner Martins-Chronik, S. 369-391.
  • Thomas Christian Schmidt, Die Entdeckung des Ostens und der Humanismus - Niccol• de' Conti und Poggio Bracciolinis Historia de Varietate Fortunae, S. 392-418.
  • Manfred Stoy, Stauffenberg und der 20. Juli 1944: Zwei Neuerscheinungen und eigene Gedanken, S. 419-429.
  • Rudolf Hiestand, Bericht über die Tätigkeit der Pius-Stiftung für Papsturkundenforschung im Jahre 1993/94, S. 430-432.
  • Karl Vocelka, Die "Enzyklopädie deutscher Geschichte" - Neue Maßstäbe für die Erforschung des Frühen Neuzeit?, S. 433-442.

MIÖG 102 (1994)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 102 (1994)

  • Otto Kresten, Menologema. Anmerkungen zu einem byzantinischen Unterfertigungstyp, S. 3-52.
  • Franz-Reiner Erkens, Das Niederkirchenwesen im Bistum Passau (11.-13. Jahrhundert), S. 53-97.
  • Rudolf Hiestand, Die Äbtissin Adelheid von Passau-Niedernburg und Kaiser Manuel I. Komnenos von Byzanz, S. 98-107.
  • Michael Hochedlinger, Die französisch-osmanische "Freundschaft" 1525-1792. Element antihabsburgischer Politik, Gleichgewichtsinstrument, Prestigeunternehmung. - Aufriß eines Problems, S. 108-164.
  • P‚ter Somogyi, Bemerkungen zur Ethnogenese der thrakischen Goten des Theoderich Strabo, S. 165-171.
  • Ralph Andraschek-Holzer, Die Pflichten der Göttweiger Laienschwestern: Cod. Altenb. AB 15 E 6 (Göttweig, 1505) fol. 9v-12r, S. 172-178.
  • Philippe Depreux, Wann begann Kaiser Ludwig der Fromme zu regieren?, S. 253-270.
  • Volkhard Huth, Vom Wüten des Beelzebub im gespaltenen Reich. Ein übersehenes Detail im Bilderzyklus der 'Chronik' Ottos von Freising, S. 271-295.
  • Maximilian Lanzinner, Geheime Räte und Berater Kaiser Maximilians II. (1564-1576), S. 296-315.
  • Almut Bues, Das Testament der Eleonora Gonzaga aus dem Jahre 1651. Leben und Umfeld einer Kaiserin-Witwe, S. 316-358.
  • Stefan Gatzhammer, Politisch-diplomatische Beziehungen zwischen Portugal und Österreich im 18. Jahrhundert vor dem Hintergrund der Jesuitenfrage, S. 359-408.
  • Harald Tersch, Das autobiographische Schrifttum Österreichs in der Frühen Neuzeit - ein Projektbericht, S. 409-413.
  • Giselle de Nie, Die Sprache im Wunder - das Wunder in der Sprache, S. 1-25.

MIÖG 101 (1993)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 101 (1993)

  • Rosamond McKitterick, Zur Herstellung von Kapitularien: Die Arbeit des Leges-Skriptoriums, S. 3-16.
  • Gerhard Rösch, Wirtschaftsexpansion und Münze im 12. Jahrhundert. Ein Problem der Geldgeschichte, S. 17-36.
  • Helmut Rumpler, 'Es ist ein Kampf auf Leben und Tod, der noch lange nicht aus ist.' Bismarcks Erfolgspolitik und das deutsch-österreichische Problem, S. 37-67.
  • Brigitte Pohl-Resl, 'Quod me legibus contanget auere'. Rechtsfähigkeit und Landbesitz langobardischer Frauen, S. 201-227.
  • Stefan Karwiese, Von der ecclesia Petenas zur ecclesia Petenensis. Neue Überlegungen zur Frühzeit der Salzburger Kirche, S. 228-283.
  • Rolf Köhn, Zur Quellenkritik kopial überlieferter Korrespondenz im lateinischen Mittelalter, zumal in Briefsammlungen, S. 284-310.
  • Michael Toch, Schimpfwörter im Dorf des Spätmittelalters, S. 311-327.
  • Thomas Fröschl, Kaiser Joseph II., 'Haus Österreich' und das Heilige Römische Reich in der Sicht der Vereinigten Staaten (1776-1789), S. 328-359.
  • Georg Heilingsetzer, Koalition gegen Revolution. England, Österreich und das Problem einer europäischen Friedensordnung (1789-1814, S. 360-382.
  • Michael Drewes, Carl Gangolf Kaiser (1837-1895) und seine Tätigkeit als Hofarchitekt Maximilians von Mexiko, S. 383-403.
  • Harald Kleinschmidt, Wahrnehmung des Wandels am Beispiel der Architektur im frühmittelalterlichen England, S. 405-424.
  • Jan Paul Niederkorn, Das 'negotium secretum' der Familie Cicala, S. 425-434.
  • Christine Maria Grafinger, Die Mission des Grafen Ponza di San Martino. Eine italienische diplomatische Aktion am Vorabend der Besetzung des Kirchenstaates, S. 435-442.

MIÖG 100 (1993)

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 100 (1993)

  • Heinrich Fichtenau, Diplomatiker und Urkundenforscher, S. 9-49.
  • Andreas Schwarcz, Die Goten in Pannonien und auf dem Balkan nach dem Ende des Hunnenreiches bis zum Italienzug Theoderichs des Großen, S. 50-83.
  • Georg Scheibelreiter, Griechisches - lateinisches - fränkisches Christentum. Der Brief Papst Martins I. an den Bischof Amandus von Maastricht aus dem Jahre 649, S. 84-102.
  • Anton Scharer, Gesellschaftliche Zustände im Spiegel des Heiligenlebens: einige Folgerungen aus den Lebensbeschreibungen des heiligen Cuthberht, S. 103-116.
  • Brigitte Merta, Politische Theorie in den Königsurkunden Pippins I, S. 117-131.
  • Winfried Stelzer, Ein Alt-Salzburger Fragment der Kosmographie des Aethicus Ister aus dem 8. Jahrhundert, S. 132-149.
  • Christoph Egger, Eine neuaufgefundene Privaturkunde des 10. Jahrhunderts aus Lucca, S. 150-160.
  • Herwig Wolfram, Die Gesandtschaft Konrads II. nach Konstantinopel (1027/29), S. 161-174.
  • Karl Brunner, Ius, quod veri ministeriales habent, S. 175-180.
  • Heinrich Appelt, Diktatvergleich und Stilkritik erörtert am Beispiel der Diplome Friedrichs I, S. 181-196.
  • Othmar Hageneder, Innocenz III. und die Eroberung Zadars (1202). Eine Neuinterpretation des Br. V 160 (161), S. 197-213.
  • Bettina Maleczek-Pferschy, Zu den Krönungsinsignien Kaiser Friedrichs II. Herkunft und Bedeutung der nimbierten Adler auf den Krönungshandschuhen und der Metzer 'Chape de Charlemagne', S. 214-236.
  • Christian Lackner, Studien zum ältesten allgemeinen Register der österreichischen Herzogskanzlei, S. 237-253.
  • Herwig Weigl, Schriftlichkeit in einer spätmittelalterlichen Kleinstadt. Verlorene Quellen und des Kleinstadt-Historikers Not, S. 254-267.
  • Meta Niederkorn-Bruck, Ein Briefbuch als Quelle für die Geschichte der ersten Melker Reform, S. 268-282.
  • Paul Uiblein, Aus den letzen Jahren Thomas Ebendorfers, S. 283-304.
  • Manfred Stoy, Jakob Basilikos Heraklides (Despot Voda), Fürst der Moldau 1561-1563, und die Habsburger, S. 305-327.
  • Thomas Winkelbauer, Krise der Aristokratie? Zum Strukturwandel des Adels in den böhmischen und niederösterreichischen Ländern im 16. und 17. Jahrhundert, S. 328-353.
  • Heide Dienst, Vom Sinn und Nutzen multidisziplinärer Auswertung von Zaubereiprozeßakten. Zur Entstehung einer diesbezüglichen Datenbank in Österreich, S. 354-375.
  • Wolfgang Häusler, 'Geschichtsforschung', 'Humanität' und 'Nationalität'- Franz Grillparzer und der Historiker Joseph Chmel, S. 376-409.
  • Karl Vocelka, Die Beurteilung der Tanzimatzeit in Österreich, S. 410-431.
  • Erich Zöllner, Bemerkungen zu österreichischen historischen Biographien 1945-1991, S. 432-454.